Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mobile2b GmbH |

Checklisten-App statt Zettelwirtschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


SaaS-Lösung garantiert Flexibilität und Agilität


Die Digitalisierung schreitet stetig voran und Unternehmen legen immer mehr ihre Zurückhaltung ab, was den Einsatz von Apps und mobilen Endgeräten wie Samrtphone der Tablet am Arbeitsplatz betrifft. Digitale Workflow-Lösungen wie myBusiness.AI werden immer mehr zur Unterstützung von Unternehmensprozessen genutzt. 



Digitale Checklisten lösen Papierformulare ab

„Mit Checklisten-Apps lassen sich Prozesse jeglicher Art effizient planen, durchführen, kontrollieren und auswerten“, beschreibt Robert Vennemann, Geschäftsführer der Mobile2b GmbH aus Köln, den wichtigsten Vorteil mobiler Anwendungen. Der Experte für mobile B2B-Lösungen hebt die Flexibilität digitaler Workflows hervor. „Egal ob es sich um Aufgaben in der Instandhaltung, im Kundenservice, im Qualitätsmanagement, bei Wareneingangskontrollen, im Reklamationsmanagement oder auch bei Dienstleistungen handelt, digitale Workflows lassen sich gleichermaßen einfach einsetzen, unterstützen die Arbeit und erhöhen die Prozessqualität“.

Genauso wichtig wie die Flexibilität von Digitalisierungslösungen ist die Agilität in der Umsetzung. Aufgrund der Skalierbarkeit von SaaS-Lösungen können Unternehmen mit der digitalen Prozessoptimierung in einem einzelnen Unternehmensbereich starten. „Innerhalb eines Monats lässt sich ein erstes Pilotprojekt umsetzen,“ so Vennemann. Läuft das Pojekt zur Zufriedenheit des Kunden ab, kann die Digitalisierungsplattform Schritt für Schritt auf weitere Prozesse und Unternehmensbereiche ausgeweitet werden. Der Aufwand einer SaaS-Lösung bemisst sich dabei immer an der Anzahl der Nutzer und den Umfang der Nutzung.

 

Mobile Datenerfassung anstatt Block und Bleistift

Der Einsatz einer Checklisten-App läuft in allen Branchen ähnlich. Die Prozesse werden zentral erfasst und Mitarbeitern zugeteilt. Operativ tätige Mitarbeiter erhalten Arbeitsaufträge mitsamt aller erforderlichen Dokumente per Push auf ihr Smartphone bzw. Tablet. Nach Beendigung einer Aufgabe oder eines Auftrags fließen die erfassten Daten automatisch in ein zentrales IT-System. Medienbrüche sind somit ausgeschlossen.
Das manuelle Übertragen von Daten ins IT-System fällt ebenso weg wie eine aufwendige Archivierung. Führungskräfte haben stets einen Echtzeit-Überblick über alle geplanten und laufenden Prozesse.  „Moderne App-Lösungen sind zudem gekennzeichnet durch die Einbindung von Zukunftstechnologien wie Machine Learning, Chatbots oder IoT-Sensorik. Die automatische Auswertung von tausenden Datensätze kann beispielsweise zu einer Predictive Maintenance führen. Dabei werden Wartungen nur noch dann durchgeführt, wenn sie tatsächlich technisch erforderlich sind“, sagt Vennemann. 

 

SaaS: Keine Installationen oder Programmierkenntnisse erforderlich

Checklisten-Apps schaffen einen umfassenden Mehrwert für interne und externe Stakeholder. Für Geschäftsführer, Manager und Mitarbeiter ergeben sich Arbeitserleichterungen sowie Qualitäts- und Effizienzverbesserungen bei allen Prozessen, die sich wiederum positiv auf die gesamte Organisation auswirken. Auch Kunden können digital in das Softwaresystem integriert und dadurch über den aktuellen Stand informiert werden. Auch die Umsetzung im Unternehmen ist einfach, transparent und nachhaltig. Moderne Workflow-Lösungen lassen sich problemlos in jede bestehende Systemlandschaft integrieren. Es sind keine Downloads oder Software-Installationen erforderlich. Es sind keine Schulungen der Mitarbeiter erforderlich. Vor allem auf die einfache Handhabung von mobilen Workflow-Apps ist zurückzuführen, dass diese immer mehr zu einer zentralen Säule bei den Digitalsierungsfortschritten von Unternehmen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mark Mauderer (Tel.: 0221630608560), verantwortlich.


Keywords: checklisten app, digitale formulare, mobile datenerfassung, business apps

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3587 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mobile2b GmbH

Die Mobile2b GmbH ist ein Experte für App-Entwicklung aus Köln. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2010 unterstützt Mobile2b schwerpunktmäßig Unternehmen bei der Digitalisierung und Mobilisierung ihrer Geschäftsprozesse.

Das Beste aus jahrelanger individueller App-Entwicklung wurde 2017 in der Digitalisierungsplattform myBusiness.AI zusammengefasst. Mit der App-Plattform werden Vorgänge, Aufgaben und Aufträge volldigital geplant, durchgeführt und ausgewertet.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen kleinen Handwerksbetrieb oder einen Konzern mit Tausenden Mitarbeitern handelt.

Mobile2b ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu innovativen digitalen und mobilen Technologien. Ziel ist es mit Hilfe dieser Technik papierlose Prozesse in Organisationen zu realisieren. Ein weiterer wichtiger Fokus liegt auf der Integration von IIoT (Industrial Internet of Things). Dabei werden Sensorikdaten erfasst, ausgewertet und auf der Digitalisierungsplattform übersichtlich dargestellt.
Zum Kundenkreis gehören neben Großunternehmen wie Sony, Daimler, Renault, Jungheinrich, AXA oder H&M auch zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema