Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Pro Concept Store |

Kliniktasche packen - was gehört rein und wann der richtige Zeitpunkt?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wenn die Kliniktasche gepackt wird, heißt es dass es langsam wird und die Vorfreude auf die bevorstehende Geburt steigt.

Die wenigsten Babys halten sich einen geplanten Entbindungstermin. Vielleicht hat der Nachwuchs es eilig und möchte vor dem errechneten Geburtstermin auf die Welt kommen. Deshalb ist es sinnvoll, dass die Kliniktasche ab der 30. Schwangerschaftswoche gepackt bereitsteht.

Das gilt natürlich unabhängig davon, ob man sich für einen Kaiserschnitt oder eine natürliche Geburt entschieden hat.
Gut vorbereitet zu sein ist wichtig, denn wenn die Wehen einsetzen, kann es schnell hektisch werden und dann ist es kaum möglich sicherzustellen, dass alles notwendige in der Kliniktasche verstaut ist.

Hat man bereits eine Geburt hinter sich, weiß man natürlich, was man für die Zeit im Krankenhaus benötigt. Doch gerade bei Erstgebärenden ist die Unsicherheit. Deshalb haben wir eine Übersicht zusammengestellt, mit den wichtigsten Dingen, die unbedingt in die Kliniktasche gehören.
Die Kliniktasche - Nützliches für die Geburt:

Ein oder zwei weitere bequeme Shirts, die man während der Geburt tragen kann.
Warme Socken, denn viele Frauen frieren während der Geburt. Das hindert dann daran, dass die werdende Mutter sich entspannen kann.
Bequeme Hausschuhe
Bei langen Haaren Haargummis, um die Haare während der Geburt zusammen zu binden.
Gegebenenfalls Massageöl oder Badezusätze
Verpflegung für die werdenden Eltern, denn die Geburt kann sich unter Umständen recht lange hinziehen. Geeignete Verpflegung sind zum Beispiel Obst, Müsliriegel, leichte Snack, Traubenzucker, Säfte, Tees oder Wasser.
Smartphone oder Kamera für die ersten Babyaufnahmen.

Bei einer geplanten Wassergeburt, sollte der Partner dann möglicherweise Badebekleidung einpacken.
Persönliche Dinge für den Klinikaufenthalt

Ein Bademantel oder eine weitere Sweatshirtjacke gehört unbedingt in die Kliniktasche, denn beides kann man schnell überwerfen, wenn man zum Beispiel im Krankenhausflur unterwegs ist.
Bequeme Kleidung, wie zum Beispiel ein Jogginganzug für kleinere Spaziergänge oder auch den Heimweg aus der Klinik. Wir empfehlen hier auf Kleidung zurückzugreifen, die im fünften oder sechsten Schwangerschaftsmonat gepasst hat.
3-4 bequeme Nachthemden sollte man einpacken. Optimalerweise lassen sie sich zum Stillen öffnen.
Mehrere Slips für die ersten Tage, am besten kochfeste Unterwäsche.
Mindestens zwei Still BH und Stilleinlagen
Handtücher und nach Bedarf Waschlappen
Badartikel für die tägliche Körperpflege
Eventuell Feuchttücher
Eine Packung starker Binden, Tampons sind beim Wochenschluss tabu.

Nutzt man ein Familienzimmer, gehören natürlich auch Kleidung, Handtücher und Persönliches des Partners mit Gepäck. Auch der Partner sollte seine Utensilien für die Klinik spätestens ab der 30. Schwangerschaftswoche fertig gepackt haben.
Die Kliniktasche - Persönliches

Auch wenn es Tagen in der Klinik sicherlich nicht langweilig wird und Familie und Freunde dem kleinen Erdenbürger einen ersten Besuch abstatten möchten, sollte man dennoch einige persönliche Dinge mit in die Kliniktasche packen.

Dazu gehören zum Beispiel Bücher, Smartphone oder Tablet inklusive Ladegeräte, MP3-Player oder Zeitschriften.
Brillenträger und Kontaktlinsenträger sollten an Brille und Kontaktlinsen inklusive notwendigem Equipment denken.
Dokumente und persönliche Papiere:

Mutterpass
Personalausweis
Krankenversicherungskarte
falls vorhanden: Allergiepass
evtl. den Einweisungsschein des Frauenarztes/der Frauenärztin
Familienstammbuch oder Heiratsurkunde (wenn Sie verheiratet sind) bzw. Geburtsurkunde und ggf. Vaterschaftsanerkennung (wenn Sie ledig sind)
falls vorhanden: Geburtsplan

Falls man sich entscheidet Nabelschnurblut spenden oder einlagern zu wollen:
das Entnahmeset für das Nabelschnurblut
die Erklärung für die Klinik

Beides sollte man bei der Ankunft dem Arzt oder der Hebamme aushändigen.

Was das Baby braucht:

In den meisten Kliniken wird die Babybekleidung für die ersten Tage gestellt.
Dennoch sollte man die wichtigsten Dinge für das Baby in der Kliniktasche bereithalten.

ein bis zwei Baby Body in Größe 50 oder 60
ein Strampelanzug
ein Babywickeljäckchen
ein Jäckchen
Mützchen und Socken, wird das Baby im Winter geboren, sollte man auch Handschuhe einpacken
mehrere Windeln für den Entlassungstag
Spucktücher
Trageschale oder Babyautositz
eine Decke

Besonders was die Dinge angeht, die für das Baby in die Wickeltasche gehören, sieht man, dass man sich frühzeitig mit der Erstausstattung für das Baby beschäftigen sollte. Mützchen und Strampler sind schnell gekauft, doch besonders wenn es um Babyschale und Autositz geht, sollte man sich rechtzeitig vorbereiten. Deshalb ist es wichtig, sich früh genug mit dem Thema Kinderwagen und Transport des Babys im Auto auseinanderzusetzen. Hier sollte man sich in jedem Fall Zeit nehmen, dass passende Kinderwagen Set für sich zu finden.
FAZIT - Kliniktasche packen - was gehört hinein?

Man sieht, ist es wichtig, sich früh Gedanken zu machen, was man mit in die Klinik nehmen möchte, da es doch recht umfangreich ist. Daher sollte die Kliniktasche spätestens ab der 30. Schwangerschaftswoche fertig gepackt bereitstehen. Wenn man sie in Ruhe packt verhindert das, dass man wichtige Dinge vergisst. Gleichzeitig ist es eine schöne Möglichkeit, sich auf die bevorstehende Geburt gedanklich vorzubereiten. Natürlich ist es kein Drama, wenn man etwas vergisst, denn Partner, Freunde und Familie freuen sich, die frischgebackene Mutter und das Baby nach der Geburt zu umsorgen und nötige Dinge bei ihrem Besuch mit in die Klinik zu bringen.





Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Christian Leyk (Tel.: +4925719977790), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 899 Wörter, 6536 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Pro Concept Store


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Pro Concept Store lesen:

Pro Concept Store | 14.02.2019

Das perfekte Hundebett - das ist wichtig bei der Wahl des Hundebetts


Meistens haben unsere Hunde nicht nur ein Hundebett, sondern gleich mehrere im Haushalt verteilt. Die Tatsache, dass unsere Hunde so viele Stunden am Tag mit Schlaf verbringen, ist Grund genug sich mit dem Thema Hundebett intensiver auseinanderzusetzen. Für die meisten Hundehalter steht nachweislich bei der Anschaffung eines Hundebetts die Optik an erster Stelle. Man schaut, was gerade Trend ist,...
Pro Concept Store | 28.01.2019

Elternzeit und Elterngeld - was man wissen und planen sollte


Ist es doch wichtiger Bestandteil der Familienplanung und letztlich eine auch finanziell relevante Planung für die Zeit nach der Geburt. Rein rechtlich ist es so, dass jedem berufstätigen Elternteil bis zu drei Jahre Elternzeit pro Kind zustehen. Hier gibt es nun unterschiedliche Möglichkeiten, diese Elternzeit zwischen beiden Elternteilen aufzuteilen. Wir stellen hier die verschiedenen Modelle...
Pro Concept Store | 28.01.2019

Kaiserschnitt - was es bedeutet und was die Risiken sind


Von einem geplanten Kaiserschnitt spricht man, wenn die Entscheidung für den Eingriff vor Beginn der Geburt getroffen wurde, also noch bevor die Wehen eingesetzt haben oder die Fruchtblase geplatzt ist. Die Gründe für einen geplanten Kaiserschnitt sind vielfältig. Es gibt eine steigende Zahl an Wunsch Kaiserschnitten, wo sich die werdende Mutter für diese Geburtsform entscheidet, ohne eine me...