Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Rolf Dindorf - Strategisches Personalmanagement für den öffentlichen Sektor |

Dindorf: Kommunale Verwaltung muss sich als attraktive Arbeitgebermarke positionieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der demografische Wandel und die Digitalisierung (E-Government) sind zentrale Herausforderungen für die Kommunen in Deutschland. Gerade der Fachkräftemangel macht den Stadtverwaltungen, Kreisämtern und Gemeinden erheblich zu schaffen. Ingenieure, IT-Spezialisten, Pflegepersonal, Verwaltungsfachkräfte werden verzweifelt gesucht. „Darunter leidet mittlerweile auch der Bürger“, so der Führungskräfteberater Rolf Dindorf. „Anträge werden verspätet bearbeitet“.

Die Suche nach Fachkräften wird für die kommunalen Verwaltungen immer schwieriger. Bis zum Jahr 2025 wird jeder vierte Mitarbeiter in den Ruhestand gehen. Bei der Stadtverwaltung Tönisvorst sind beispielsweise 123 von 337 Beschäftigten über 50 Jahre alt.  Gleichzeitig muss der digitale Wandel in den Kommunalverwaltungen gestemmt werden. „Wo bleibt das strategische Personalentwicklungskonzept für die Kommunalverwaltung?“, fragt Rolf Dindorf. Geeignetes Fachpersonal fällt nicht einfach Himmel. „Vielfach leben Städte und Gemeinden in den Tag hinein“, kritisiert Dindorf.

Damit qualifizierte Bewerber sich einfinden muss das Personalmarketing den heutigen Gegebenheiten angepasst werden. Dabei muss jede Verwaltung ihr eigenes Employer Branding entwickeln. „Mit einem glasklaren Arbeitgeberauftritt lässt sich deutlich einfacher auf dem Arbeitsmarkt agieren“, erklärt Rolf Dindorf.

Bei der Suche nach Fachkräften ist auch ein blick nach innen sinnvoll. Wie sieht es mit einem strategischen Nachwuchskonzept aus? Frische Fachkräfte auf Knopfdruck wird es nicht geben. Daher bietet sich der gezielte Aufbau eines Pools an Nachwuchskräften an. Auch die verstärkte Ausbildung von Verwaltungsmitarbeitern ist eine Option den Fachkräftemangel in den Griff zu bekommen. Für den Kaiserslauterer Führungskräfteberater Dindorf ist klar: „Im Schlafwagen lösen die Stadtverwaltungen nicht das Personalproblem“.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rolf Dindorf (Tel.: 06316259657), verantwortlich.


Keywords: Arbeitgebermarke, Personalmarketing, öffentlicher Dienst, Kommunalverwaltung, Personalentwicklungskonzept, Führungskräfteberater, Rolf Dindorf

Pressemitteilungstext: 234 Wörter, 2016 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Rolf Dindorf - Strategisches Personalmanagement für den öffentlichen Sektor lesen:

Rolf Dindorf - Strategisches Personalmanagement für den öffentlichen Sektor | 24.03.2019

Dindorf: Strategische Personalentwicklung im öffentlichen Dienst geht über Technikbegeisterung hinaus

Der mediale Hype um Digitalisierung im öffentlichen Dienst kennt scheinbare keine Grenzen. Dabei steht die Technik unverändert im Fokus. „Ist das Personal nur noch Anhängsel“, fragt der Führungskräfteberater Rolf Dindorf aus Kaiserslautern. ...