Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sophos Technology GmbH |

Jetzt auch zuhause: Datensicherheit mit Künstlicher Intelligenz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sophos erweitert Sophos Home Premium um intelligente Schutzfunktionen mittels Deep Learning


Die neueste Version von Sophos Home Premium für PCs verfügt jetzt über Künstliche Intelligenz (KI) zur Malware-Erkennung. Das Endverbraucherprodukt greift dabei auf die gleiche KI-Technologie zurück, die auch in den weltweit eingesetzten Sophos Sicherheitsprodukten...

Wiesbaden, 07.02.2019 (PresseBox) - Die neueste Version von Sophos Home Premium für PCs verfügt jetzt über Künstliche Intelligenz (KI) zur Malware-Erkennung. Das Endverbraucherprodukt greift dabei auf die gleiche KI-Technologie zurück, die auch in den weltweit eingesetzten Sophos Sicherheitsprodukten für Unternehmen zum Einsatz kommt. So ist die Security-Software in der Lage, sowohl bekannte als auch unbekannte Malware zu erkennen und blockieren, bevor sie ausgeführt wird.

Neben der prädiktiven KI bietet Sophos Home Premium für PC einen neuen Echtzeitschutz vor Anwendungs- und Betriebssystem-Exploits und verhindert, dass Cyberkriminelle vertrauenswürdige Apps kontrollieren, Anmeldeinformationen stehlen oder nicht gepatchte Sicherheitslücken missbrauchen, um Zugriff auf ein System zu erhalten. Mit diesen und weiteren neuen Funktionen, wie etwa einem erweiterten Anti-Ransomware-Tool, schützt Sophos Home Premium für PC vor den sich ständig weiterentwickelnden Cyber-Bedrohungen.

Immer einen Schritt voraus sein – auch für Privatanwender

„Da die Angriffsmethoden von Cyberkriminellen immer ausgefeilter werden, benötigen Verbraucher heute ebenso wie Unternehmen Cybersecurity-Lösungen, die mit fortschrittlichen und proaktiven Abwehrmaßnahmen immer einen Schritt voraus sind und gleichzeitig die unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen von PCs und Macs erfüllen“, sagt Sophos Security Experte Michael Veit und nennt ein paar aktuelle Zahlen. Demnach wurde etwa „im letzten Jahr bei mehr als einem Drittel der Sophos Home Premium Benutzer mindestens ein Malware-Angriff blockiert und mussten bei fast einem Viertel der Nutzer Angriffe durch Exploits abgewehrt werden.“ Die Integration der KI-Technologie aus den Unternehmenslösungen in Sophos Home Premium ist ein elementarer Bestandteil für ein zusätzliches Maß an Cybersicherheit im Bereich der Endverbraucher. Ein weiterer ist die kontinuierliche Aufklärung der Nutzer. „Rein technische Lösungen allein reichen nicht mehr aus, um der aktuellen und sich stetig professionalisierenden Cyberkriminalität zu begegnen,“ so Michael Veit. „Es gilt, auch dem Endverbraucher so viel Informationen wie möglich bereitzustellen, um ihn einerseits umfänglich über Gefahren aufzuklären, ihm aber gleichzeitig auch aufzuzeigen, wie viel er relativ einfach bereits selbst für seine Sicherheit tun kann.“

Um seine privaten Kunden, auch was das nötige IT-Sicherheitswissen angeht, bestmöglich zu unterstützen, hat Sophos eine Wissensdatenbank aufgesetzt:

Eigene Wissensdatenbank für Sophos Home Kunden: Sophos Home Security Center

Alle Kunden von Sophos Home erhalten jetzt Zugriff auf das neue Sophos Home Security Center, das derzeit in Englisch und künftig in weiteren Sprachen zur Verfügung steht. Die Cybersecurity-Wissensdatenbank informiert die Verbraucher über die aktuellste Bedrohungslage, klärt verständlich darüber auf, wie man sich schützen kann und stellt praktische Schulungstools zur Verfügung. So bietet das Security Center neben den bereits genannten Inhalten unter anderem ein ausführliches Glossar mit gebräuchlichen Cybersecurity-Begriffen sowie Schulungsartikel zu weit verbreiteten Bedrohungen wie Ransomware und Phishing.

Außerdem: Updates für sämtliche Sophos Home Produkte

Sophos hat den Funktionsumfang sämtlicher Endverbraucheranwendungen erweitert. Sophos Home Premium und Sophos Home Free Produkte für PC und Mac enthalten jetzt neue Funktionen, wie beispielsweise:

Zeitgesteuerte Suche: Benutzer können jetzt geplante Dateisystemprüfungen für den benutzerdefinierten Schutz einrichten und verwalten

Quarantäne: Fortgeschrittene Benutzer können jetzt echte und „False Positive“-Erkennungen abgleichen

Verbesserungen der Benutzeroberfläche: Aktualisierungen der Benutzeroberfläche erleichtern die Verwaltung der Sicherheit mehrerer Geräte über einen einzigen, einfachen Webbrowser, unabhängig davon, ob sie sich im selben Haus oder weit entfernt in einem anderen Land befinden.

Sophos Home Premium steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion kann über die neue Sophos Home Website abgerufen werden.

Weitere Informationen sind unter https://home.sophos.com/ sowie im neuen Sophos Home Security Center zu finden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 527 Wörter, 4461 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sophos Technology GmbH lesen:

Sophos Technology GmbH | 16.04.2019

Sophos präsentiert mit Cloud Optix eine neue KI-Lösung für Public Cloud Security

Wiesbaden, 16.04.2019 (PresseBox) - Das Thema Security für Public-Cloud-Umgebungen adressiert Sophos jetzt mit seiner neuesten Lösung Sophos Cloud Optix. Die Anwendung ist unabhängig von anderen Security-Produkten einsetzbar und nutzt Künstliche ...
Sophos Technology GmbH | 09.04.2019

Sophos setzt weltweit 10 Cloud-Server-Honeypots auf: Über 5 Millionen Angriffe in 30 Tagen

Wiesbaden, 09.04.2019 (PresseBox) -40 Minuten im Durchschnitt bis zum ersten AngriffInsgesamt im Schnitt 13 Angriffsversuche pro Minute, pro Honeypot.Frankfurt wurde rund 440.000 Mal attackiertDreh- und Angelpunkt für Sicherheit sind Konfiguration u...
Sophos Technology GmbH | 03.04.2019

Erweiterter Mailbox- und Endpoint-Schutz mit Sophos E-Mail

Wiesbaden, 03.04.2019 (PresseBox) - Die E-Mail ist eines der Haupteinfallstore für Malware. Rund 93 Prozent der Sicherheitsverletzungen in Unternehmen starten mit einer Phishing-E-Mail. Zwar gibt es eindeutige Symptome für eine kompromittierte Mail...