Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gutmenschen gemeinnützige GmbH |

Opus Dei angezeigt wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Alle konkreten Anfragen der Gutmenschen gemeinnützigen GmbH an Opus Dei Vertreter wurden bis heute (08.02.2019) ignoriert bis auf den Hinweis, dass sich Opus Dei "keinerlei" Missbrauch bewusst ist.

Die Gutmenschen gGmbH in Berlin gibt bekannt, dass sie vertreten durch ihren Gründer und Geschäftsführer, Herrn Carl Philipp Trump, die Personalprälatur Opus Dei angezeigt hat wegen der Entführung und dem gewerbsmäßigen Handel mit Kindern in Spanien zwischen 1950 und Ende der 1980er Jahre. Opus Dei wird von der Gutmenschen gGmbH in Berlin beschuldigt, 300.000 Kinder entführt und verkauft zu haben. Dafür erfolgte die Anzeige wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit - ein Straftatbestand, der nicht verjährt.



Wir erwarten, dass die deutschen Ermittlungsbehörden die Verantwortlichen bei Opus Dei in Deutschland zur Verantwortung ziehen. Konkret erwarten wir Ermittlungen gegen Horst Hennert, den Chef von Opus Dei in Deutschland, Dr. Ruthard von Frankenberg, den Pressesprecher von Opus Dei in Deutschland und Dr. Cesar Martinez, den weltweiten Missbrauchsbeauftragten von Opus Die. Die Verantwortlichen müssen befragen werden, was sie über die massenhaften Entführungen von Kindern wissen, welche Schritte sie heute konkret unternehmen, um Missbrauch in den Reihen von Opus Dei zu verhindern und welche Gründe die ehemaligen Mitglieder von Opus Dei nennen, warum sie ausgetreten sind.



Wir vermuten, dass es bei Opus Dei eine institutionalisierte Form des Gewalt-Missbrauchs gibt. Wir gehen davon aus, dass Opus Dei eine Mafia-Organisation ist, die mit Methoden der psychologischen Kriegsführung systematisch ihre Mitglieder in Abhängigkeit hält und auf brutalste Weise ausbeutet. Es ist Zeit die Schreckensherrschaft von Opus Dei zu beenden. Wir erwarten, dass die Ermittlungsbehörden jetzt entschlossen durchgreifen.



In der Erwartung, dass Opus Dei 2019 geschlossen wird. Die Verbrechen sind so unfassbar, dass Opus Dei nicht mehr als religiöse Organisation akzeptiert werden kann - Opus Dei ist die Mafia und muss zur Verantwortung gezogen werden. Jetzt ist die Zeit gekommen, der Mafia ihre Grenzen aufzuzeigen.



Carl Philipp Trump

Gründer und Geschäftsführer der Gutmenschen gemeinnützigen GmbH (in Gründung)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Carl Philipp Trump (Tel.: +49 30 3119 8031), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 303 Wörter, 2346 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema