Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Martin Urbanek |

Cian aus der Anderwelt: Ein Fantasyroman begleitet Jugendliche in das Reich der irisch-keltischen Mythologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In ihrem Jugendroman "Cian aus der Anderwelt" entführt Christine Figueiredo ihre Leser/innen in eine irisch-keltische Sagenwelt, die von Kriegern, Dämonen und zornigen Gottheiten bevölkert ist.

Irland verfügt über einen reichen Sagenschatz, der die keltische Mythologie am besten bewahrt hat. Christliche Schreiber haben vom 7. Jahrhundert an die Erzählungen aufgezeichnet.

Die Sagen berichten von der der keltischen Eroberung der Insel, die immer wieder mit Kriegen verbunden war. Die Besiegten mussten sich in die Anderwelt, in das Reich der Toten, zurückziehen. Diese Anderwelt lag auf Inseln weit jenseits des Horizonts, in unterirdischen Höhlen oder unterhalb des Meeres.



Die Autorin Christine Figueiredo ist eine profunde Kennerin der keltischen Mythologie. In ihrem Jugendroman "Cian aus der Anderwelt" begleitet Christine Figueiredo ihre Leser/innen in die fantastische Sagenwelt der vorchristlichen Bewohner Irlands.



Protagonistin ist ein Mädchen aus der Gegenwart, das Zugang zu dieser Sagenwelt hat. Sie versucht einem Jungen, der aus dieser längst versunkenen Welt kommt, aber aufgrund eines Fluches nicht dorthin zurück kann, zu helfen.



Produktdaten zum Buch:



Format: Taschenbuch, 184 Seiten

Verlag: Morawa Lesezirkel GmbH

Auflage: 1 (2018)

ISBN: 978-3943669336

Altersempfehlung: Ab 12 Jahre



Link zu ausführlichen Informationen:

https://www.spass-und-lernen.com/buchblog_279



Über die Autorin:



Christine Figueiredo wurde in Wien geboren. Sie arbeitetet im diplomatischen Dienst und wohnt abwechselnd in Wien, Portugal und Singapur.



Während ihrer Studienzeit bereiste sie Südwesteuropa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Ihr Studium schloss sie mit dem Magistergrad für Kommunikations-, Politik- und Theaterwissenschaft ab.



Versunkene Kulturen haben sie stets interessiert. Im Zuge der Recherchen für ihre Romane besucht sie die Originalstätten der Handlungen.



Sie ist Mitglied der Literaturvereinigung "Mörderische Schwestern". In dieser Funktion arbeitet sie in einer Projektgruppe, die das Interesse von Kindern am Lesen und Verfassen von eigenen Kurzgeschichten fördert.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Martin Urbanek (Tel.: 436644078803), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2515 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Martin Urbanek


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Martin Urbanek lesen:

Martin Urbanek | 12.02.2019

Häusliche Gewalt: Nach einer Mordserie an Frauen sorgt ein autobiografischer Roman für Aufsehen in den Medien

Seit Jahren widmet sich die Autorin und Verlegerin Karin Pfolz dem Thema familiärer Gewalt, engagiert sich für Frauenhäuser und hält Gewalt Präventions Workshops an Schulen ab. Zahlreiche Medienauftritte begleiten sie auf ihrem Weg. Nach der b...
Martin Urbanek | 14.01.2019

"Kennen Sie Proust?" - Roman von Hubert Herzog über die Zerrissenheit des Ichs

Die Hauptfigur des Debütromans von Hubert Herzog befindet sich in einer Lebenskrise und ringt mit sich selbst. Man zittert mit ihr, während sich nur langsam, durch zahlreiche Rückblenden, das Geheimnis lüftet, wie sie in ihre prekäre Situation g...
Martin Urbanek | 07.01.2019

Die Traumzeit - die Wiege der Menschheit: Science Fiction von Bryan Blackwater über das Böse in uns

"Wiege der Menschheit" ist eine Metapher für jene Region, in der sich die biologische Evolution und die frühe kulturelle Entwicklung der Gattung Homo zugetragen hat. "Traumzeit" ist ein Begriff aus der Mythologie der australischen Aborigines. Er be...