Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mehr digitale Radioprogramme für Bremerhaven

Von Media Broadcast GmbH

Ausweitung des regionalen DAB+ Angebots aus Bremen auf Hafenstadt

Köln, 26. Februar 2019 - Ab 28. Februar können Hörer auch in Bremerhaven fünf weitere digitale Radioprogramme empfangen. MEDIA BROADCAST weitet das Sendegebiet des regionalen Bremer DAB+ Angebots auch auf die Hafenstadt aus. Damit wächst das Angebot an digitalen Radioprogrammen in bester Tonqualität in der Region auf 32 - deutlich mehr als über UKW.

Mit der Aufschaltung von Bremerhaven empfangen etwa 1,2 Millionen Einwohner im Bundesland Bremen und im angrenzenden Niedersachsen die Programme des neuen regionalen Multiplex zuhause, im Büro oder unterwegs, etwa auf über 200 Autobahnkilometern. Das regional hinzugekommene Programmangebot umfasst zunächst die folgenden fünf Digitalradio-Programme:

- Energy BREMEN
- radio B2
- radio FFN
- Radio Nordseewelle
- RADIO ROLAND

Hintergrund "Bremen-Multiplex"

Das private Programmangebot "Bremen-Mux" im Digitalradiostandard DAB+ wurde am 27. Juni 2018 in Bremen durch die Bremische Landesmedienanstalt brema, den Plattformbetreiber MEDIA BROADCAST und die Programmveranstalter in Betrieb genommen. Es ergänzt seither das bereits bestehende Digitalradio-Angebot in der Region mit öffentlich-rechtlichen Sendern sowie bundesweit ausgestrahlten privaten Programmen aus dem ersten nationalen Digitalradiomultiplex.

In Bremen wird die Plattform über den Senderstandort Bremen-Walle verbreitet (2 kW ERP). Digitalradio-Hörer in Bremerhaven werden über den Standort Bremerhaven-Schiffdorf versorgt (0,5 kW ERP). Die Ausstrahlung erfolgt in beiden Regionen auf Kanal 7D. Der Mux versorgt im Stadtgebiet Bremen und im angrenzenden Umland knapp 1 Million Einwohner bzw. fast 500.000 Haushalte bei Indoor-Empfang. Der Empfang in Gebäuden ist damit nahezu im gesamten Stadtgebiet von Bremen möglich. Mit der Aufschaltung von Bremerhaven empfangen etwa 1,2 Millionen Einwohner im Bundesland Bremen und im angrenzenden Niedersachsen die Programme des neuen regionalen Multiplex.

26. Feb 2019

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2345 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Media Broadcast GmbH


25.03.2019: Köln, 25. März 2019 - MEDIA BROADCAST hat jetzt den Kurzwellen-Sendeplan Sommer 2019 veröffentlicht. Er tritt am 31.03.2019 um 01:00 UTC in Kraft. Ein Großteil der Programme wird über die Kurzwellen-Sendestation Nauen (NAU) bei Berlin verbreitet. Ausgesendet werden Programmangebote der Deutschen Welle, NHK, Adventist Word Radio und weiterer internationaler Radiostationen. Die Programme können weltweit portabel empfangen werden. Der aktuelle Sendeplan ist auf der Webseite von MEDIA BROADCAST abrufbar (https:// www.media-broadcast.com/ enabling-media-innovation/ leistungen/ radio/ kw-send... | Weiterlesen

12.03.2019: - Ausbau der Empfangsgebiete in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein - 99% aller Autobahnen werden versorgt, etwa 85% aller Einwohner können die Programme zuhause empfangen Köln, 12. März 2019 - MEDIA BROADCAST baut das Sendernetz des ersten nationalen Digitalradio-Multiplex weiter aus. Hierzu nimmt der führende Sendernetzbetreiber in 2019 13 neue Standorte in Betrieb. Deren Zahl wächst damit von 124 auf 137 an. Mit dem Ausbau in 2019 wird der Empfang in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie Schleswig-H... | Weiterlesen

21.02.2019: Köln, 21. Februar 2019 - Arnold Stender folgt zum 1. April 2019 Wolfgang Breuer als Vorsitzender der Geschäftsführung der MEDIA BROADCAST GmbH nach. Das gab Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender des Anteilseigners freenet AG, heute bekannt. Wolfgang Breuer verlässt nach knapp acht Jahren das Unternehmen aus privaten Gründen. Arnold Stender war zuvor bei der QSC AG u.a. sowohl als Geschäftsführer als auch im Vorstand verantwortlich tätig. Wolfgang Breuer wird seinem Nachfolger Arnold Stender und Christoph Vilanek auch nach seinem Ausscheiden noch beratend zur Verfügung stehen. Chr... | Weiterlesen