Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
congatec AG |

Intel, congatec und Real-Time Systems präsentieren industrietaugliche Applikationsserverplattform für mehrere Echtzeit-Steuerungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Server Tausendsassa übernimmt mehrere industrielle Steuerungen


Intel, congatec und Real-Time Systems zeigen jeweils auf der Embedded World 2019 die Livedemo ihrer brandneuen industrietauglichen Applikationsserverplattform für mehrere industrielle Echtzeit-Steuerungen. Mit ihrem extrem schnellen, deterministischen...

Deggendorf/Nürnberg, 27.02.2019 (PresseBox) - Intel, congatec und Real-Time Systems zeigen jeweils auf der Embedded World 2019 die Livedemo ihrer brandneuen industrietauglichen Applikationsserverplattform für mehrere industrielle Echtzeit-Steuerungen. Mit ihrem extrem schnellen, deterministischen Verhalten auf bis zu sechs Cores kann die industrielle Applikationsserverplattform auf Basis von COM Express Type 6 Modulen mit Intel® Xeon® E2 Prozessor mehrere Echtzeit- und Nicht-Echtzeit-Tasks übernehmen. Dazu zählen beispielsweise Smart Vision, künstliche Intelligenz (KI), Robotersteuerungen und optional auch IIoT basiertes Monitoring, Maintenance und Management. Die applikationsfertige, wirklich multitaskingfähige industrielle Steuerungsplattform nutzt den RTS Hypervisor von Real-Time Systems. Sie ist ausgelegt auf die kommenden Generationen Vision-basierter kollaborativer Roboter, Automatisierungssteuerungen und autonome Fahrzeuge, die mehrere Tasks parallel bewältigen müssen – einschließlich Situational Awareness mittels Deep-Learning basierter KI-Algorithmen.

"Wir sehen für multifunktionale und multitaskingfähige industrietaugliche Applikationsserver verschiedene Anwendungsfelder", erklärt Christian Eder, Director Marketing bei congatec. "Da Industrielle Steuerungen der nächsten Generation vernetzt sind, müssen sie auch in Echtzeit miteinander interagieren. Zudem sehen wir für viele Applikationen den Bedarf, eine Vision-basierte KI zu integrieren. Außerdem wird ein IIoT-basierter Datenaustausch benötigt, um die in unterschiedlichsten industriellen Feldern verteilten Maschinen zu überwachen. Die Demo unserer, für mehrere Echtzeit-Steuerungen ausgelegten, industrietauglichen Applikationsserverplattform wurde exakt für solche Applikationen qualifiziert."

„Wir sehen einen klaren Trend zur Workload-Konsolidierung, hinunter bis zur Maschine in der Produktion“, ergänzt Gerd Lammers, Geschäftsführer der Real-Time Systems. „Bisher separate Systeme z.B. für Vision, künstliche Intelligenz (KI) oder auch IoT Gateways werden mittlerweile zusammen mit harten Echtzeitanwendungen und Time-Sensitive Networking (TSN) auf einer Hardware konsolidiert. Um solch heterogene Systeme zu konsolidieren, benötigen OEMs lediglich eine Multi-Core embedded Serverplattform und einen Echtzeit-Hypervisor. Alle an dieser Demo beteiligten Unternehmen haben hervorragende Arbeit geleistet. Ich bin mir sicher, dass es viele Industriekunden gibt, die großes Interesse daran haben, was wir bezüglich Workload-Konsolidierung auf der Embedded World zeigen."

Die Demo der industrietauglichen Applikationsserverplattform auf Basis von COM Express Type 6 Modulen mit Intel® Xeon® E2 Prozessoren integriert drei applikationsfertig vorkonfigurierte virtuelle Maschinen. Die eine betreibt eine Basler Vision-Kamera, bei der die Vision basierte Objekterkennung unter Linux über die Intel® OpenVino® Software erfolgt. Die KI-Algorithmen werden auf einer Intel® Arria® 10 FPGA-Karte von Refexces ausgeführt. Die beiden unabhängigen Echtzeit-Partitionen betreiben Echtzeit-Linux, um jeweils ein inverses Pendel in Echtzeit in Balance zu halten. Besucher können versuchen, das Gleichgewicht dieser Pendel zu stören – das System reagiert sofort und in Echtzeit und hält die Pendel im Gleichgewicht. Um die Unabhängigkeit dieser Anwendungen und ihr Echtzeitverhalten auf einer einzigen Serverplattform mit mehreren virtuellen Maschinen zu demonstrieren, kann die Linux-Partition neu gebootet werden, was keine Auswirkungen auf die virtualisierten Echtzeitsysteme für die Pendelsteuerungen hat. Alle virtuellen Maschinen können individuell über den Echtzeit-Hypervisor von Real-Time Systems partitioniert werden und bieten perfekt maßgeschneiderte Ressourcen für die vielfältigen Echtzeit- und Nicht-Echtzeitaufgaben von Robotern, Maschinen und industriellen Steuerungen der nächsten Generation, die auf einer einzigen industrietauglichen Anwendungsserverplattform integriert sind.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 4062 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: congatec AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von congatec AG lesen:

congatec AG | 28.02.2019

Kommerzielle BGA-Prozessoren auf hochwertigen Embedded Boards

Deggendorf/Nürnberg, 28.02.2019 (PresseBox) - .- Eröffnet neue Applikationsfelder- Unterstützt First-to-Market Strategiencongatec - ein führender Anbieter standardisierter und kundenspezifischer Embedded Computer Boards und Module - präsentiert ...
congatec AG | 27.02.2019

congatec, Basler und NXP präsentieren Retail Deep Learning Applikation

Deggendorf/Nürnberg, 27.02.2019 (PresseBox) - Auf der Embedded World 2019 präsentieren congatec, Basler und NXP® Semiconductors jeweils eine Retail Deep Learning Applikation. Die Plattform ist ein Proof-of-Concept und nutzt Künstliche Intelligen...
congatec AG | 27.02.2019

congatec COM Express Type 7 Modul mit AMD EPYC™ Embedded 3000 Prozessor

Deggendorf/Nürnberg, 27.02.2019 (PresseBox) - congatec – ein führender Anbieter standardisierter und kundenspezifischer Embedded Computer Boards und Module – stellt sein erstes Server-on-Module mit AMD Embedded Server Technologie vor. Das neue ...