Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Hongkonger Schmuckmessen mit vier Prozent mehr Besuchern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Über 90.000 Einkäufer besuchten die Hongkonger Schmuckmessen im 1.Quartal 2019.

Damit verzeichneten die HKTDC Hong Kong International Diamond, Gem & Pearl Show (26.02.-02.03.) und die HKTDC Hong Kong International Jewellery Show (28.02.-04.03.) ein Besucherplus von vier Prozent. Insgesamt mehr als 4.600 Aussteller präsentierten die ganze Bandbreite von Rohmaterialien bis hin zu außergewöhnlichen Schmuckunikaten.



Erstmals gab es 2019 ein Partnerland der Messen. Deren Organisator, das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), kooperierte mit der Japan Pearl Exporters' Association und der Japan Pearl Promotion Society, um die hochwertigen Juwelen und Perlenschmuckstücke des Landes vorzustellen. In zwei japanischen Pavillons präsentierten sich rund 130 Aussteller mit Perlen und Perlschmuck. Unter anderem zeigten sie seltene blaue und grüne Tsushima Perlen. Zu der Reihe von neuen Themenzonen gehörte die Avenue of Jewellery Creators, die Schmuckdesigner aus Hong Kong und vom chinesischen Festland, speziell aus der Guangdong-Hong Kong- Macao Greater Bay Area, vorstellte.



In der Hall of Extraordinary standen außergewöhnliche Meisterstücke von rund 100 Unternehmen im Mittelpunkt. Darunter etwa ein Ring mit einem neunkarätigen Paraiba Turmalin, ein Ring mit einem oval geschliffenen 24,13-Karat Saphir im Wert von rund 790.000 EUR und ein exklusives Jade-Collier mit einem zentralen, 50 Gramm schweren Cabochon aus einer alten Mine in Myanmar im Wert von rund 7,2 Millionen EUR.



Optimistischer Ausblick

Eine unabhängige Umfrage unter 1.347 Einkäufern und Ausstellern zeigte eine insgesamt optimistische Stimmung in der Branche. 33 Prozent der Befragten gehen in diesem Jahr von steigenden Umsätzen, 61 Prozent von einer stabilen Entwicklung aus. Nur 6 Prozent erwarten einen Umsatzrückgang.



Das größte Marktpotential haben nach Ansicht der Befragten trendiger Modeschmuck (71 %), Designer-Schmuck (67 %), Anlass-Schmuck (64 %) und kostbarer Schmuck (62 %). Bei den Verkaufspreisen wird in der Preisklasse zwischen 501 und 1.000 USD das höchste Potential gesehen (63 %), gefolgt von der zwischen 1.001 und 5.000 USD (54 %). Bei den Materialien favorisieren 54 Prozent der Befragten Weißgold und 39 Prozent Rosegold. Danach folgen Platin und Gelbgold mit jeweils 36 Prozent. Bei den Steinen weiterhin führend bleiben Diamanten (54 %).



IJDE Awards: Auszeichnung für deutschen Schmuckdesigner

2019 konkurrierten bereits prämierte Schmuckstücke aus aller Welt wieder um die alle zwei Jahre vergebenen International Jewellery Design Awards (IJDE). Eingereicht wurden diesmal insgesamt 137 Designs aus 21 Ländern.



Der Titel Champion of the Champions ging an den amerikanischen Designer Aleksandr Maryaskin für Discovery of Eggcellance. Das Schmuckstück in Eiform gibt beim Öffnen den Blick auf einen Miniatur-Kirchenkomplex frei, an dessen Restaurierung der Designer in der Ukraine beteiligt war. Den Innovative and Uniqueness in Design Award erhielten die Urban Reflection Ringe der Hongkongerin Sarah Zhuang. Die vier kombinierbaren Ringe zeigen die moderne Skyline der Metropole ebenso wie historische Gebäude.



Mit dem Aesthetics Award wurde der deutsche Designer Michael Weggenmann für seinen Ring Stars in Heaven ausgezeichnet. Bei diesem Design bilden schwarzer Edelstahl, 18 k Rosegold und eine Tahiti-Zuchtperle einen faszinierenden Kontrast. Für Michael Weggenmann ist dies nach 2015 bereits die zweite Auszeichnung beim IJDE. Borys Palamarchuk aus der Ukraine freute sich über den Craftsmanship Award für seinen Emaille-Ring Best Ring, in dem ein Koi-Karpfen geschmeidig im Sonnenschein zu schwimmen scheint.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 538 Wörter, 4068 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 26.03.2019

Angesagte Geschenkideen - die HKTDC Hong Kong Gifts & Premium Fair


Im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) werden dann über 4.360 Aussteller auf 62.100 Quadratmetern ihre Neuheiten und Trends bei Geschenken und Werbemitteln vorstellen. Die Gelegenheit, ihr Sortiment auf den neuesten Stand zu bringen, nutzten im Vorjahr über 48.000 Einkäufer beim Besuch der weltweit größten Messe ihrer Art. Organisator der Messe ist das Hong Kong Trade Developme...
Hong Kong Trade Development Council | 19.03.2019

Hong Kong Pavilion auf der Baselworld präsentiert 74 Firmen


Mit dabei sind diesmal 74 Unternehmen aus der Metropole (2018: 78). Neue Schmuckdesigns präsentieren 38 (2018: 45) Firmen, Uhren 19 (2018: 23), Uhrenkomponenten 11 (2018: 6) und Verpackungen 6 Unternehmen (2018: 4). Organisiert wird der Gemeinschaftsstand wieder vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC). Solist oder Lagenlook Beim Schmuck bieten die Hongkonger Hersteller die ganze Bandbrei...
Hong Kong Trade Development Council | 12.03.2019

Sich von neuen Kombinationen und Elementen inspirieren lassen


Rund 2.200 Aussteller werden vom 20. bis 23. April zur größten Messe ihrer Art in Asien erwartet. 2018 informierten sich dort über 29.500 Besucher über die neuen Branchentrends. Die Messe ist auch in diesem Jahr in vier Haupthemen mit mehr als 20 Produktgruppen unterteilt, die unter dem Motto "L.I.F.E." zusammengefasst sind. Sie ermöglichen den Besuchern eine einfache Orientierung und sorgen...