Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Was Lebensmittelverarbeitung mit Cannabis zu tun hat

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Cannabis, ob als Medizin oder zum Freizeitgebrauch muss entsprechend verarbeitet werden, um qualitativ hochwertige Produkte zu erhalten.



Ob als Medizin für Schwerstkranke oder als Freizeit-Genussmittel in inzwischen immer mehr Ländern legalisiert (wie jüngst in Kanada) ist Cannabis ein stark wachsender Markt. In den USA allein, so Schätzungen, könnte bis 2021 der Cannabis-Markt auf etwa 15 Milliarden US-Dollar anwachsen.

 

Und hier kommen Unternehmen wie EnWave ins Spiel. EnWave http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298854 - ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuum-Mikrowellen-Dehydrierungstechnologie. Mithilfe der patentierten Radiant Energy Vacuum ("REV™") -Technologie kann EnWave organische Materialien entwässern. Dies gelingt nicht nur bei Lebensmitteln, in Zusammenarbeit mit großen Firmen wie beispielsweise Nestlé, Kellogg´s oder Bonduelle, sondern auch mit Medizinprodukten, und damit auch mit Cannabis.

 

So konnte EnWave eine Vereinbarung mit einem Cannabis-Unternehmen abschließen, welches an der Herstellung von Cannabis-Material in der EU arbeitet. EnWave verdient an Lizenzen und am Verkauf von Maschinen.

 

Bezüglich Cannabis hat sich das Blatt gewendet. Kanada war das erste große westliche Land, das medizinisches und Freizeit-Cannabis in 2018 legalisiert hat. In den Vereinigten Staaten haben zehn Staaten Freizeit-Cannabis und 33 Staaten medizinisches Cannabis legalisiert. Weitere werden folgen.

 

Ein Unternehmen, beheimatet in Vancouver und staatlich lizenziert, ist RavenQuest BioMed http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298800 -. In diesem Jahr will die Gesellschaft ihre Produktionskapazität um 275 Prozent steigern. Mit der Health Canada Verkaufslizenz kann RavenQuest BioMed den Verkauf von Cannabis bewerkstelligen. Werke in Markham und in Edmonton produzieren das Cannabis, wobei die gesamte Produktion nun über die bestehende Markham-Vertriebslizenz verkauft werden kann.

 

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

 

Lesen Sie auch: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11448384-enwave-aurora-cannabis-enwave-cannabis-katapultiert-unternehmen-level und https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11400300-ravenquest-biomed-inc-cannabis-investmentgesellschaft-ravenquest-wachstumskurs.

 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von EnWave (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/enwave-corp/-) und von RavenQuest BioMed (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/ravenquest-biomed-inc/-).

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.


Keywords: RavenQuest BioMed, Raven Quest, Cannabis, Kanada, EnWave Corp., Dehydrierungssystem, REV™, Strahlungsenergie-Vakuum, Cannabis, Aurora Cannabis

Pressemitteilungstext: 793 Wörter, 8859 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 16.12.2019

Saturn Oil & Gas Inc. - warum sich der Einstieg jetzt lohnt!


Sippenhaft nach Hype-Phase   Die Stimmung im nordamerikanischen Erdöl-Sektor ist noch immer verkatert von den Verschuldungsexzessen aus den Jahren, als die Banken alles und jeden in der Branche mit Geld sprichwörtlich vollpumpten. Von 2011 bis Herbst 2014 notierte der Ölpreis pro Barrel phasenweise bei deutlich über 90,- USD. Der Wirtschaft in den Öl-Metropolen wie Calgary und Houston ging ...
Swiss Resource Capital AG | 16.12.2019

JSR-Wochenrückblick KW 50-2019


In der vergangenen Woche konnte der DAX etwa 1 % auf rund 13.283 Punkte zulegen, während der Dow Jones 0,42 % auf rund 28.135 Anstieg. Auch die Edelmetalle konnten zulegen. Gold gelang ein Zugewinn von 1,1 % auf 1.674,- USD je Unze und Silber schaffte rund 2,1 % auf 16,90 USD je Unze. Mit einem Kursplus von rund 1,95 % konnte sich Kupfer mit rund 6.127,- USD je Tonne wieder deutlich über der ps...
Swiss Resource Capital AG | 15.12.2019

Edelmetallunternehmen 2020 weiter im Aufschwung


In der Edelmetallbranche herrscht eine Konsolidierung vor. Nachdem in 2018 und 2019 vor allem große Übernahmen von sich Reden machten, sollen im neuen Jahr auch vermehrt mittelgroße Gesellschaften aktiv werden. So sieht es jedenfalls der „Global Industry Overview – Mining and Metals Key“ – Bericht.   Von einem weiter funktionierenden Goldpreisaufschwung wird allgemein ausgegangen. Da ...