Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GUS Deutschland GmbH |

Einbindung in das ERP-System der GUS Group: Eisbär Eis nimmt neues Tiefkühllager in Betrieb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


 

  • Steuerung der kompletten Lagerverwaltung mit der GUS OS-Suite
  • Lagerplatz für 12.000 Paletten
  • Integration in bestehendes GUS-ERP-System

____________________________________________________________



 

Eisbär Eis hat in seinem Unternehmen in Ribnitz-Damgarten ein neues Tiefkühllager in Betrieb genommen. Das automatische Hochregallager verfügt über drei Gassen mit doppelt tiefer Palettenlagerung für insgesamt 12.000 Europaletten. Für die Steuerung und das Management des neuen Lagers nutzt Eisbär Eis die GUS-OS Suite, eine ERP-Lösung der GUS Group. Die neue Halle wurde zudem direkt an die Produktion in Ribnitz-Damgarten angebunden, wo die GUS-Lösung bereits seit einigen Jahren im Einsatz ist.

 

Steigende Nachfrage

Die Maschinen bei der Eisbär Eis Produktions GmbH laufen auf Hochtouren – und die Auslastung steigt weiter. Aktuell stellt das Familienunternehmen täglich rund zwei Millionen Eisportionen her, verpackt diese und verschickt sie an den Einzelhandel und an Lieferdienste in ganz Europa. „Aufgrund der großen Nachfrage kamen wir mit den vorhandenen Lagerkapazitäten in Ribnitz-Damgarten nicht mehr aus“, erklärt Thomas Fürtig, Betriebsleiter bei Eisbär Eis Produktions GmbH. Das Unternehmen entschied sich daher, ein neues Tiefkühl-Hochregallager zu errichten und dieses direkt an die Produktion anzubinden.

 

„Wir steuern unsere Geschäftsprozesse bereits seit vielen Jahren durchgängig mit der GUS-OS Suite“, so Fürtig. „Es lag daher nahe, auch das Management des neuen Lagers mit dem ERP-System der GUS abzubilden.“

 

Agil zum Ziel

Was zunächst nur nach einer einfachen Anbindung des neuen automatischen Tiefkühlregals aussah, wuchs schnell zu einem sehr umfangreichen Projekt heran. Denn die Eisbär Eis Produktions GmbH hatte 2018 einige Unternehmensbereiche mehrfach umgebaut. Neben der Implementierung und Anbindung des neuen Lagerverwaltungssystems musste das Projektteam daher auch fast alle anderen nach- und vorgelagerten Prozesse anpassen. Das erforderte eine umfassende Planung und Neuterminierung. Eine weitere Herausforderung war die Implementierung von mehr als zehn im Lager verteilten Leitständen, um sämtliche Materialflüsse transparent abbilden zu können.

 

„Die Anforderungen an die GUS waren hoch“, sagt Fürtig von Eisbär. „Sie gipfelten darin, dass wir die Inbetriebnahme des Lagers während des Projektes um drei Wochen vorverlegen mussten. Dank der Flexibilität und aufgrund des großen Engagements der GUS-Berater haben wir diese Herausforderung gestemmt.“

 

„Das Projekt war von Anfang an sehr dynamisch“, ergänzt Projektleiter Dirk Nettersheim von der GUS. „Neben unserer agilen Vorgehensweise hat vor allem die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Eisbär Eis Produktions GmbH maßgeblich dazu beigetragen, dass wir das Projekt erfolgreich abschließen konnten“.

 

_________________________________________________________

 

Über Eisbär Eis

Die Eisbär Eis Gruppe (http://www.eisbaer-eis.de/de) mit ihren beiden familiengeführten Unternehmen in Apensen (seit 1955) und Ribnitz-Damgarten (seit 1993) beschäftigt sich mit der Herstellung von Speiseeis-Spezialitäten. Eisbär Eis stellt sowohl in Apensen als auch in Ribnitz-Damgarten täglich jeweils über zwei Millionen Eisportionen her und beliefert mit seinen Handelsmarken führende Lebensmittelketten sowie den Heimdienst-Markt in ganz Europa. Ob am Stiel, als Eiskuss, Törtchen, Sandwich oder Minitüte - mehr als 200 Mitarbeiter in beiden Unternehmen sorgen dafür, dass rund um die Uhr über 200 verschiedene Artikel hergestellt und ausgeliefert werden. Um neben der Produktqualität die Qualität der Gesamtleistung zur nachhaltigen Kundenzufriedenheit sicherzustellen, wurde ein Qualitätsmanagement-System eingeführt, das nach den Normen IFS (International Food Standard) und BRC (für den englischsprachigen Markt) turnusmäßig zertifiziert wird.

 

 

Über die GUS Group

Die GUS Group (www.gus-group.com) stellt über die Gesellschaften GUS Deutschland GmbH, GUS Schweiz AG und GUS Nordic ApS in Dänemark mit der GUS-OS Suite eine webbasierte ERP-Unternehmenslösung für die Prozessindustrie (Pharma, Medizintechnik, Chemie, Kosmetik, Food) sowie für die Logistik bereit. Die Blomesystem GmbH bietet zudem Labor-Informations-Managementsysteme (LIMS) für mittelständische Unternehmen, global agierende Konzerne und für Kontrollbehörden von Bund und Ländern an. Die SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH ist spezialisiert auf integrierte Software-Lösungen und Cloud-Services für die Milchindustrie und die Nahrungs- und Genussmittelbranche. Mit der K+H Software GmbH & Co. KG steht den GUS-Kunden darüber hinaus ein umfangreiches Lösungsportfolio für die Finanz- und Anlagenbuchhaltung sowie Kostenrechnung zur Verfügung. Über 280 Mitarbeiter arbeiten für die GUS Group.

 

 

Medienkontakt:

Dr. Frank Lasogga

GUS Group

Bonner Straße 172 - 176

50968 Köln

Tel.: +49 (0) 221 37659-333

Fax: +49 (0) 221 37659-163

E-Mail: frank.lasogga@gus-group.com

Internet: www.gus-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Lutter (Tel.: +49 221 37659-191), verantwortlich.


Keywords: GUS Deutschland GmbH, GUS OS Suite, ERP, Eisbär Eis

Pressemitteilungstext: 648 Wörter, 5637 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: GUS Deutschland GmbH

Die GUS Group (www.gus-group.com) stellt über die Gesellschaften GUS Deutschland GmbH, GUS Schweiz AG und GUS Nordic ApS in Dänemark mit der GUS-OS Suite eine webbasierte ERP-Unternehmenslösung für die Prozessindustrie (Pharma, Medizintechnik, Chemie, Kosmetik, Food) sowie für die Logistik bereit. Die Blomesystem GmbH bietet zudem Labor-Informations-Managementsysteme (LIMS) für mittelständische Unternehmen, global agierende Konzerne und für Kontrollbehörden von Bund und Ländern an. Die SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH ist spezialisiert auf integrierte Software-Lösungen und Cloud-Services für die Milchindustrie und die Nahrungs- und Genussmittelbranche. Mit der K+H Software GmbH & Co. KG steht den GUS-Kunden darüber hinaus ein umfangreiches Lösungsportfolio für die Finanz- und Anlagenbuchhaltung sowie Kostenrechnung zur Verfügung. Über 280 Mitarbeiter arbeiten für die GUS Group.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GUS Deutschland GmbH lesen:

GUS Deutschland GmbH | 04.06.2019

Weiter auf Wachstumskurs: GUS Group übernimmt ERP-Anbieter Brückner


  Der ERP-Hersteller GUS Group hat ein weiteres Unternehmen in seine Gruppe integriert: die Brückner Systemhaus für Datentechnik GmbH. Der IT-Spezialist ist seit über 30 Jahren am Markt und hat sich vor allem mit seinem Warenwirtschaftssystem WinAB einen Namen gemacht. Über 500 Handelsunternehmen aus verschiedenen Segmenten wie Lebensmittel, Blumen oder Mode setzen bundesweit auf die ERP-Lös...
GUS Deutschland GmbH | 21.05.2019

Integriertes ERP-System statt Einzellösungen: Pharmpur führt GUS-OS Suite ein


Der Arzneimittel- und Medizinproduktehersteller Pharmpur GmbH setzt künftig unternehmensweit auf die GUS-OS Suite. Dabei handelt es sich um eine integrierte ERP-Lösung, die auf die besonderen Anforderungen der Fertigung von Kleinchargen in der Pharmaindustrie zugeschnitten ist. Mit dem System der GUS Group will das Unternehmen vor allem seine modulare Produktionssteuerung im Werkstattprinzip dur...
GUS Deutschland GmbH | 13.05.2019

Durchgängige Prozesse entlang der Lieferkette: REGENA arbeitet jetzt mit GUS-OS Suite


  Das Pharmaunternehmen REGENA AG bildet seine Geschäftsprozesse seit Anfang des Jahres mit der GUS-OS Suite ab. Im Fokus steht dabei der gesamte Prozess des Supply Chain Managements – inklusive Produktion, Einkauf, Verkauf, Lagerhaltung und Kommissionierung. Schnittstellen zu verschiedenen Logistik-Partnern sorgen für einen lückenlosen Chargennachweis sowie die entsprechende Dokumentation. ...