Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Concord Global |

CONCORD ERWEITERT SEINE KLASSISCHE UND EUROPÄISCHE PRÄSENZ MIT DER ÜBERNAHME DER SIKORSKI MUSIKVERLAGE

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der Zusammenschluss der Sikorski Musikverlage mit dem traditionsreichen Verlag Boosey & Hawkes vereint zwei Hauptakteure des russischen Musikverlagsrechts unter dem Dach von Concord Music Publishing


Der Zusammenschluss der Sikorski Musikverlage mit dem traditionsreichen Verlag Boosey & Hawkes vereint zwei Hauptakteure des russischen Musikverlagsrechts unter dem Dach von Concord Music PublishingBerlin, 13. ...

Berlin, 13. Juni 2019 - Concord freut sich, den Erwerb des angesehenen Verlages für klassische Musik, der Sikorski Verlagsgruppe, bekannt zu geben. Sikorski ist Heimat eines weitgefächerten Katalogs bedeutender Werke legendärer Komponisten wie Dmitri Schostakowitsch, Sergei Prokofieff, Aram Chatschaturjan, Dmitri Kabalewski und Alfred Schnittke sowie wichtiger zeitgenössischer Komponisten wie Sofia Gubaidulina, Gija Kantscheli und Lera Auerbach. Zu den bekanntesten veröffentlichten Werken zählen "Peter und der Wolf" und das Ballett "Romeo und Julia".

Im Rahmen dieser wegweisenden Vereinbarung wird das in Deutschland ansässige Unternehmen Sikorski Seite an Seite mit Concords Musikverlag Boosey & Hawkes Teil der Concord Music Publishing-Familie. Boosey & Hawkes verfügt über einen herausragenden Katalog von Meisterwerken des 20. Jahrhunderts sowie ein umfassendes Repertoire an Werken erstklassiger zeitgenössischer Komponisten.

Boosey & Hawkes und Sikorski gelten als wichtige verlegerische Sachwalter bedeutender russischer und sowjetischer Urheberrechte. Deren Promotion und Administrierung in der westlichen Hemisphäre stehen für beide Verlage seit jeher im Zentrum ihres Engagements für die Musik sowjetischer bzw. russischer Komponisten.

Über diese historischen Verlagsrechte hinaus steht das Unternehmen Sikorski für die Förderung klassischer Gegenwartsmusik, getragen durch die enge Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Autoren, darunter Moritz Eggert, Jan Müller-Wieland und Peter Ruzicka. Diese Werke umfassen das gesamte Spektrum kompositorischen Wirkens von der Orchestermusik über Musiktheater und Ballett bis hin zur Kammermusik. Nicht zuletzt profitieren von diesem Zusammenschluss zwei der innovativsten Verlage neuer Musiktheaterstücke für Kinder.

Durch diesen neuen Schritt in seiner Geschichte wird der Verlag Sikorski zu einem Kernelement für das aktive Wachstum von Concords klassischem Musikverlagsgeschäft und der Präsenz des Unternehmens in Europa. Zugleich wird der Verlag im Zuge der globalen Operationen von Concord in dessen bedeutendes Synch- und Marketing-Netzwerk eingebunden.

John Minch, langjähriger Head of Boosey & Hawkes und President Concord Music Publishing Europe, kommentiert: "Die Vereinigung von Boosey & Hawkes und Sikorski unter dem Dach der Concord-Familie setzt ein klares Signal für die dauerhafte Werthaltigkeit des klassischen Repertoires. Concord setzt bewusst zu diesem Zeitpunkt auf weitere Investitionen und ein wachsendes Engagement für diese Evergreen-Kataloge, gleichzeitig aber auch für die nächste Generation von Komponisten und den breiteren klassischen Sektor überhaupt."

Winfried Jacobs, Geschäftsführer von Boosey & Hawkes in Berlin, ergänzt: "Ich kenne Dagmar und Axel Sikorski seit vielen Jahren und habe größten Respekt vor der Verantwortung und der Umsicht, mit der sie diese großartigen Kataloge verlegerisch betreut haben."

Glen Barros, Chief Operating Officer von Concord, erläutert: "Diese Akquisition ist für uns auf vielen Ebenen relevant. Neben der Erweiterung des Verlagsgeschäfts um einen herausragenden Katalog bemerkenswerter Werke bedeutet sie einen großen Schritt zur Erreichung unserer strategischen Kernziele. Wir glauben fest an den Markt für klassische Musik und planen, diesen Geschäftsbereich für uns weiter auszubauen. Darüber hinaus suchen wir nach Möglichkeiten, unsere Präsenz in Europa und anderen internationalen Märkten zu verstärken. Somit passt die Übernahme der Sikorski Musikverlage perfekt."

Dagmar Sikorski, Managing Partner der Gruppe und Hauptaktionärin, erklärt: "Wir hätten kein besseres Zuhause für das Klassik-Erbe unserer Familie finden können. Unsere jahrzehntelangen, tiefgreifenden Beziehungen zu unseren Komponisten sind etwas, das wir sehr schützen, und wir sind überzeugt, dass sie bei den Teams von Concord und Boosey & Hawkes gut aufgehoben sind."


ÜBER BOOSEY & HAWKES
Boosey & Hawkes ist der weltweit führende Verlag für zeitgenössische klassische Musik mit einem Blue-Chip-Katalog von Meistern des 20. Jahrhunderts wie Bartok, Bernstein, Britten, Copland, Prokofieff, Rachmaninoff, Schostakowitsch, Strauss und Strawinsky sowie einer hochkarätigen Liste von Komponisten, darunter John Adams, Louis Andriessen, Harrison Birtwistle, Unsuk Chin, Anna Clyne, Brett Dean, Detlev Glanert, Osvaldo Golijov, HK Gruber, Karl Jenkins, Elena Kats-Chernin, Magnus Lindberg, James MacMillan, Steve Reich, Mark-Anthony Turnage und Eric Whitacre.

ÜBER DIE SIKORSKI MUSIKVERLAGE
Die Sikorski Musikverlage befinden sich seit ihrer Gründung durch Dr. Hans Sikorski in den 1930er Jahren in Familienbesitz und werden seitdem familiengeführt. Mit einem zweifachen Fokus auf Klassik und Deutsche Populärmusik umfasst Sikorski heute ein Repertoire, das von Kinderliedern von Rolf Zuckowski über Opern, Ballett bis hin zu Konzertwerken reicht. Sikorskis frühes Interesse an sowjetischer Musik sicherte wertvolle europäische Rechte an Schostakowitsch, Prokofieff und den Werken Chatschaturjans (darunter Deutschland, Schweiz, Skandinavien und Spanien) und führte zu einem dauerhaften Engagement für die Förderung zeitgenössischer sowjetischer Musik. Mit ihrer Emigration in den Westen, entschieden sich führende Persönlichkeiten wie Alfred Schnittke und Sofia Gubaidulina für Sikorski als ihren weltweiten Verlagsstandort. Zu den meistaufgeführten Werken im Sikorski-Katalog gehören Prokofieffs berühmtes Ballett Romeo und Julia und das legendäre Kinderstück Peter und der Wolf, Schostakowitschs verbotene Oper Lady Macbeth von Mtsensk sowie diverse Sinfonien, Chatschaturjans Ballett Spartakus und Shchedrins beliebte Carmen Suite. Lera Auerbach (sowjetisch-russisch geborene amerikanische Komponistin, 1973) hat mit ihrer Partitur für John Neumeiers Ballett Die kleine Meerjungfrau die Reihe der populären Ballette fortgesetzt. Neben Auerbach zählt Sikorski auch Komponisten aus Deutschland, Österreich, Katalonien, Finnland, Serbien, Asien und den USA zur Spitzengruppe.

ÜBER DIE BARRON INTERNATIONAL GROUP, LLC
Barron International Group, LLC ist eine private Investmentbank mit einem global ausgerichteten Kundenstamm. Lisbeth R. Barron, Gründerin des Unternehmens, hat in ihrer über 30-jährigen Karriere in den Branchen Medien, Unterhaltung, Freizeit, Gastronomie und Markenartikel mehr als 65 Milliarden Dollar im Bereich bahnbrechender strategischer Beratung und Kapitalbeschaffung angeführt. Innerhalb des Unterhaltungssektors beriet Barron bei zahlreichen hochkarätigen Transaktionen in den Branchen Music Publishing, Recorded Music und Theatricals. Firmenkontakt
Concord Global
Kelly Voigt
1201 Demonbreun St, Suite 600
TN 37203 Nashville
+1-629-401-3906
kelly.voigt@concord.com
http://www.concord.com


Pressekontakt
Kruger Media GmbH
Anni Beccu
Torstraße 171
10115 Berlin
03030645480
annelie.beccu@kruger-media.de
http://www.kruger-media.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kelly Voigt (Tel.: +1-629-401-3906), verantwortlich.


Keywords: Concord Music Publishing, Sikorski Musikverlage, Boosey & Hawkes,Dagmar Sikorski, Concord Recorded Music, Dmitri Schostakowitsch, Sergei Prokofieff, Aram Chatschaturjan, Dmitri Kabalewski

Pressemitteilungstext: 928 Wörter, 7504 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Concord Global


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema