Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heck Wall Systems GmbH |

Mehr Farbe für gedämmte Fassaden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


In einem typischen Neubaubaugebiet fallen besonders die vielen hellen Fassaden auf. Das hat ganz praktische Gründe. Denn wenn im Sommer die Temperaturen steigen, muss die Hausfassade extremen Belastungen standhalten.

Tagsüber sind Oberflächentemperaturen bis 40°C keine Seltenheit, bei dunklen Farbtönen sind sogar bis zu 70°C möglich. Nachts kühlt die Oberfläche zwar schnell wieder ab, durch die ständigen Temperaturwechsel kann es jedoch am Putz zu Schäden kommen. „Deshalb waren dunkle Farbtöne lange Zeit tabu“, erklärt Heiko Faltenbacher von Heck Wall Systems. So kamen für die Fassadenbeschichtung auf Wärmedämm-Verbundsystemen nur Farbtöne mit einem Hellbezugswert von über 20 infrage. Der Hellbezugswert ist das Maß für die Helligkeit von Oberflächen. Ein Wert von 100 entspricht einer weißen Oberfläche, der Wert Null einer schwarzen. Je niedriger der Wert, desto dunkler die Farbe.

Die Fassadenfarbenserie „So-Fi light“ (Solar-Fassaden-Finish Light) des Baustoffspezialisten Heck Wall Systems verfügt über spezielle Pigmente, die durch ihre Struktur das Sonnenlicht stärker reflektieren als normale Farben. Dank ihnen heizt sich die Oberfläche viel weniger auf und Spannungsschäden werden verhindert. Somit sind auch dunkle Farbfassaden möglich. Die TSR-Technologie (Total-Solar-Reflectance-Technologie) eröffnet Hausbesitzern ganz neue Möglichkeiten bei der Farbgestaltung ihres Eigentums. Auch kräftigere Farben wie Dunkelgrau oder sogar Schwarz können mit „So-Fi light“ realisiert werden.

Bei der Entwicklung von „So-Fi light“ wurde besonders darauf Wert gelegt, dass die Farbe wasser- und schmutzabweisend ist. Zudem schützt sie zuverlässig vor Algen- und Pilzbefall. „So-Fi light“ ist sehr wasserdampf- und kohlendioxiddurchlässig und eignet sich sowohl für die Sanierung als auch für den Neubau. Weitere Informationen unter www.wall-systems.com.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Torsten Küster (Tel.: 09365 88196 40), verantwortlich.


Keywords: Dämmung, Fassaden, Heck Wall Systems, dunkle Farben

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2154 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Heck Wall Systems GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heck Wall Systems GmbH lesen:

Heck Wall Systems GmbH | 09.12.2019

Hochhausfassaden in Nürnberg brandsicher saniert


  An fünf Hochhäusern mit 16 bzw. 21 Stockwerken in Nürnberg-Neuselsbrunn werden derzeit in 390 Balkonnischen etwa 3.000 Quadratmeter des Wärmedämm-Verbundsystems HECK MW A1 verbaut. Es ist das erste bauaufsichtlich zugelassene Wärmedämm-Verbundsystem der Euroklasse A1 – also nicht brennbar – und dem Zertifikat „Blauer Engel“. Bereits 1965 entstanden die ersten drei der fünf Hoc...
HECK Wall Systems GmbH | 06.03.2019

Wärmedämm-Verbundsystem mit maximalem Brandschutz


Das neue WDVS auf mineralischer Basis Heck MW A1 macht somit der durch 39 unterschiedliche Brandschutzklassen bedingten Verunsicherung ein Ende. "Es ist das erste zugelassene Wärmedämm-Verbundsystem, das in die Euroklasse A1 eingestuft wurde und stellt so die brandsicherste Dämmlösung für Gebäudefassaden überhaupt dar“, erklärt Heiko Faltenbacher von Heck Wall Systems. Die höchste Klass...