Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

JSR-Wochenrückblick KW 25-2019

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Eine häufig diskutierte Frage in der vergangenen Handelswoche war, wie es im Konflikt am Persischen Golf weitergeht. 



Trotz Handelskonflikt mit China, Eiszeit in den russisch-amerikanischen Beziehungen und einer gestiegenen Kriegsgefahr im Nahen Osten aufgrund der Tankeranschläge, tendierten die Aktienmärkte unerwartet stark. Dies ist Marktexperten zufolge vor allem der veränderten Zinserwartung zuzuschreiben. Denn vor gut zwei Wochen war die US-Notenbank Fed von ihrem Zinserhöhungstrend abgewichen und hatte erstmals, seit langem wieder, sinkende Zinsen in Aussicht gestellt. Denn das Risiko eines weiter eskalierenden Handelskonflikts sowie rückläufige Inflationserwartungen würden ggf. fallende Zinsen nötig machen.

 

Auch die EZB denkt über eine Lockerung der Geldpolitik nach. Diese könne man sich durch Zinssenkungen in den negativen Bereich vorstellen, aber auch über Anleihekäufe.

 

Eine häufig diskutierte Frage in der vergangenen Handelswoche war, wie es im Konflikt am Persischen Golf weitergeht. US-Präsident Donald Trump hatte den Abschuss einer Drohne durch den Iran als „schweren Fehler“ bezeichnet und Medienberichten zufolge einen Luftangriff erst im letzten Moment gestoppt. 

 

Der Handelskonflikt mit den USA scheint sich nun direkt auf die Industrieproduktion der Chinesen auszuwirken. Denn diese ist entgegen der Erwartungen von 5,5 % nur um 5 % gegenüber dem Vorjahresmonat gewachsen.

 

Derweil fängt Gold an zu laufen. Trotz eines relativ starken USD konnte das Edelmetall auf ein 5-Jahres-Hoch klettern. Profitiert hat Gold laut Jigar Trivedi, Rohstoff-Analyst bei Anand Rathi Shares & Stock Brokers, vor allem von der geänderten Geldpolitik und den Spannungen im Mittleren Osten. Zudem hätte das Durchbrechen der 1350,- USD je Unze-Marke für weitere Käufe gesorgt. Auch für das zweite Halbjahr rechnet der Analyst mit einer positiven Goldpreisentwicklung, zumal sich die Weltkonjunktur immer weiter eintrübe.

 

Der DAX beendete die Handelswoche ebenfalls mit einem Zugewinn von 2,5 % auf 12.339 Punkte und der Dow Jones mit einem Plus von 2,4 % auf 26.719 Punkte. Kräftig aufwärts ging es mit dem Goldpreis, der um 4,3 % auf 1.399,- USD je Unze, sowie mit dem Silberpreis, der um 3,1 % auf 15,34 USD je Unze kletterte. Während das Industriemetall Kupfer 2,4 % auf 5.956,- USD je Tonne zulegte, verteuerte sich das Öl der Sorte WTI um 9,4 % auf 57,58 USD je Barrel.

 

Gut entwickelt und positive Nachrichten gab es auch von den Unternehmen, über die wir regelmäßig berichten. Die aus Redaktionssicht interessantesten Nachrichten finden Sie hier:

 

 

Hochgradige, unvermutete Mineralisierung in Auryns historischen Bohrkernen

Mit solchen, hochgradigen Ergebnissen hat natürlich niemand gerechnet.

Lesen Sie mehr.

 

 

Maple Gold findet neue Mineralisierungszonen

Nicht nur im nördlichen Zielgebiet wurde eine dicke, 3 km lange durchgehend mineralisierte Zone von signifikanter Tragweite entdeckt.

Lesen Sie mehr.

 

 

Auryn Resources startet Bohrungen in Kanada

Bereits im vergangenen Jahr hat man bei Bohrungen festgestellt, dass dieser Korridor alle geologischen Voraussetzungen bietet, um große Golddepots zu beherbergen. 

Lesen Sie mehr.

 

 

Endeavour Silver erhält auch die letzte Genehmigung

Parallel zu den Projekten in Mexiko erkundet Endeavour Silver auch seine sehr vielversprechenden Projekte in Chile.

Lesen Sie mehr.

 

 

White Gold definiert Ziele für 17.000 m Bohrprogramm

Bis zu den ersten Bohrergebnissen sollte es nicht lange dauern, was für die White Gold Aktionäre bedeutet, dass nun eine spannende und aufgrund der bisherigen Erfolge auch wertbestimmende Zeit mit starker Nachrichtenfrequenz beginnt.

Lesen Sie mehr.

 

 

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.


Keywords: Aktien, Börse, DAX, Dow Jones, Edelmetalle, Gold, Silber, Öl, Auryn Resources, Maple Gold Mines, Endeavour Silver, White Gold

Pressemitteilungstext: 1096 Wörter, 10350 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 17.07.2019

Ohne Energie geht nichts


Noch diese Woche tagt das Klimakabinett in Deutschland. Dabei geht es um die Frage, ob eine Steuer auf Kohlendioxid helfen kann Klimaziele zu erreichen. Die CO2-Steuer hat jedoch auch Gegner. Die Pariser Klimaziele sind schwer erreichbar, vor allem wenn sich ein Land wie Deutschland von der Atomenergie abgewendet hat. Andere Länder setzen nach wie vor stark auf die Kernkraft, ist sie doch sauber...
Swiss Resource Capital AG | 17.07.2019

Triumph Gold – warum ist diese Gold-Aktie jetzt so spannend?


Triumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG) ist ein wachstumsorientiertes kanadisches Unternehmen, das auf die Exploration und Erschließung von Edelmetallvorkommen spezialisiert ist. Das Team hat sich zum Ziel gesetzt, den Unternehmenswert durch den Ausbau des regionalen Projekts Freegold Mountain im kanadischen Yukon zu steigern.   Schweres Gerät im Einsatz!   Vor rund einem Monat h...
Swiss Resource Capital AG | 16.07.2019

Der Kongo und das Kobalt


Kobalt gilt als einer der wichtigsten Rohstoffe der Zukunft. Elektrofahrzeuge und Energiespeicher kommen ohne Kobalt nicht aus. Das meiste Kobalt kommt aus der Demokratischen Republik Kongo. In der Hauptstadt Kinshasa tummeln sich Geschäftsleute, etwa auch aus den USA, die hoffen mit der Verwaltung zusammenarbeiten zu können und im lukrativen Kobaltgeschäft mitmischen zu können.     Doch es...