Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Agilität - die Lösung?

Von Dr. Peter Aschenbrenner

Unternehmen müssen agil sein, sie wollen es sogar. Wann ein Unternehmen erfolgreiche Aussichten auf eine agile Organisation hat, erzählt Dr. Peter Aschenbrenner

Unternehmen müssen agil sein, sie wollen es sogar. Wann ein Unternehmen erfolgreiche Aussichten auf eine agile Organisation hat, erzählt Dr. Peter Aschenbrenner.
Das Wundermittel für Unternehmen scheint gefunden zu sein - zumindest glauben das die Verfechter von Agilität. Sie stiften Unternehmer dazu an, Unmengen an wichtigen Geldern in die Umstrukturierung der einstigen starren Organisation hin zu einer agilen Organisation zu stecken. "Scheitern die Maßnahmen ist die Enttäuschung groß und brachliegendes Potenzial weiter ungenutzt. Bevor Agilität mit zahlreichen Maßnahmen implementiert wird, ist unbedingt zu klären, ob überhaupt die Bedingungen stimmen und die Notwendigkeit besteht", weiß Dr. Peter Aschenbrenner. Er bringt mit seinem Team Klarheit in den Unternehmensalltag, um Strategie, Produkte, Dienstleitungen und Mitarbeiter erfolgsversprechend aufzustellen.

Unternehmen sollten sich laut Aschenbrenner die folgenden vier Fragen stellen: Wieso benötigen wir Agilität? Bringt uns Agilität wirklich weiter? Verfügen wir über die passenden Mitarbeiter? Haben wir Prozesse, die agiles Denken und Arbeiten unterstützen? "Nicht immer muss eine ganze Organisation in ihrer Gesamtheit auf Agilität umgekrempelt werden. Bei Wettbewerbsdruck und sich ständig ändernden Rahmenbedingungen können schon moderne IT-Systeme und eine stringente, professionelle Vertriebsarbeit helfen", erläutert der Experte für Unternehmenserfolg.

Sind Unternehmen davon überzeugt, dass Agilität sie weiterbringen wird, ist der wichtigste Ansatzpunkt der Mensch. Die Menschen in Unternehmen bestimmen maßgeblich, wie agil eine Organisation wirklich sein kann. "Denn es braucht Mitarbeiter, die agil denken wollen und auch können. Besonders Führungskräfte stehen meiner Erfahrung nach einer gelingenden Agilität oft im Weg", sagt Aschenbrenner, der weiter betont, dass Unternehmen, die Agilität einführen wollen, auch hinsichtlich ihrer Prozesse und Strukturen eine Menge Hausaufgaben haben.

Nicht immer müssen alle agiler werden. "Manchmal ist es auch schon ausreichend, wenn ein Bereich, eine Abteilung oder einzelne Mitarbeiter agiler werden. Agieren Sie nicht zu hastig, fragen Sie Experten und seien Sie sich gewiss: Agilität ist nicht die Lösung für jedermann", rät Aschenbrenner abschließend.

Wer mehr Impulse für eine starke Unternehmensführung und zu den Themen Vertrieb, Motivation, Unternehmensplanung, Selbstmanagement & Selbstreflexion wünscht, wird im neuen Buch von Dr. Peter Aschenbrenner fündig. Das Buch ist bestellbar unter: https://www.amazon.de/JAMMERN-STAND-NICHT-VERTRAG-Führungskräfte/dp/398201705X/

Mehr Informationen und Kontakt zu Dr. Peter Aschenbrenner finden Sie unter: https://www.peteraschenbrenner.de. Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70
-
info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de
03. Jul 2019

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Aschenbrenner (Tel.: +49 711 674 183 70), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 376 Wörter, 3248 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 8

Weitere Pressemeldungen von Dr. Peter Aschenbrenner


Mehr Erfolg im Alltag und Business

Im neuen Buch "Erfolg ist... Expertenwissen für deinen Erfolg", erschienen im Goldegg Verlag, erzählt Dr. Peter Aschenbrenner, woran er Erfolg misst

03.03.2021
03.03.2021: Was bedeutet Erfolg? Eine Frage, die im Buch "Erfolg ist... Expertenwissen für deinen Erfolg" unter anderem auch von Managementexperte Dr. Peter Aschenbrenner beantwortet wird. Insgesamt kommen im Buch 60 Koryphäen aus den unterschiedlichsten Bereichen zu Wort und erzählen ihre Storys, angereichert mit Tipps, einfachen Tricks, erprobten Anleitungen und erhellenden Inspirationen zu vielen Themen aus Lifestyle und Business. "Seit Jahrhunderten beschäftigt das Thema Erfolg die Menschheit. Aber ist Erfolg das Geld, das auf dem Bankkonto ist, das Haus, in dem man wohnt, das Idealbild des eigen... | Weiterlesen

The Boss unter den Top 36 Business-Büchern

Die business bestseller VerlagsgmbH kürt "The Boss" von Dr. Peter Aschenbrenner zu einem der Top 36 Business-Bücher 2020

21.12.2020
21.12.2020: Seit 1989 verlegt die business besteller VerlagsgmbH das größte deutschsprachige Business Buch-Magazin "business besteller", das die besten Business Bücher vorstellt. "The Boss - von Bruce Springsteen Führungsstärke lernen" von Dr. Peter Aschenbrenner wurde dieses Jahr unter die Top 36 gewählt. "Mit seinem aktuellen Buch trifft Peter Aschenbrenner einen wunden Punkt vieler Unternehmen. Es sind nicht die schwierigen Zeiten, die deren Überleben gefährdet, es ist vielmehr die Führungsetage selbst, die zunehmend unprofessionell agiert. Der Autor legt die Ursachen dafür schonungslos offen... | Weiterlesen

Wissen - essenziell für gute Führungskräfte

Dr. Peter Aschenbrenner erläutert warum Führungskräfte, die professionell und zeitgemäß handeln, das entsprechende Wissen brauchen und welche Bereiche dies betrifft

11.11.2020
11.11.2020: In der heutigen Zeit sei es für Führungskräfte bei weitem nicht einfach, ihr Wissen up to date zu halten, geschehe dies aber nicht, führe das oft zu unzufriedenen Mitarbeitern und in der Folge sogar zu Verlusten für das Unternehmen. Ein hervorragendes Beispiel warum Wissen essenziell ist, erläutert Dr. Peter Aschenbrenner: "Musiklegende Bruce Springsteen sagte einem Interview einmal folgendes: "Wenn ein Mitglied der E Street Band nicht in der Lage wäre, zum Beispiel Wild Thing live spielen zu können, dann würde es entlassen werden." Ihm sei es wichtig, dass seine Band ausreichend Wiss... | Weiterlesen