Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
von Poll Immobilien GmbH |

Wohnimmobilien in Mainz weiterhin begehrt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Frankfurt am Main/Mainz, 15. Juli 2019. Soeben veröffentlichte VON POLL IMMOBILIEN Mainz seinen aktuellen Marktbericht für Wohnimmobilien in der rheinlandpfälzischen Landeshauptstadt. Die Analyse belegt, dass Mainz als Wohn- und Arbeitsstandort weiterhin beliebt ist. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach Wohnimmobilien. Rund drei Viertel aller Käufe fallen dabei auf Eigentumswohnungen. Vor allem in diesem Segment zeichnet sich eine Angebotsknappheit ab. 2018 wechselten insgesamt 1.197 Eigentumswohnungen den Eigentümer, der niedrigste Wert im Betrachtungszeitraum seit 2012 und ein Rückgang gegenüber 2017 von 9,5 Prozent. Der durchschnittliche Kaufpreis lag bei rund 252.500 Euro, gut neun Prozent weniger als 2017. Gestiegen sind jedoch die Preise pro Quadratmeter. So zahlten Käufer für eine Neubau-Eigentumswohnung im Schnitt 5.250 Euro pro Quadratmeter, neun Prozent mehr als 2017. Vor dem Hintergrund der gefallenen Durchschnittspreise deutet dies darauf hin, dass vermehrt kleinere Wohnungen gekauft werden. Lagen Neubauwohnungen in Mainz 2012 im Schnitt noch bei einer Größe von rund 92 Quadratmetern, so waren es 2018 nur noch 67 Quadratmeter.

 

In guten Lagen wie in der Altstadt und in Teilen der Oberstadt kosten Eigentumswohnungen zurzeit zwischen 3.200 und 5.100 Euro pro Quadratmeter. Die besten Lagen im diesem Segment findet man in der Altstadt und entlang des Rheinufers. Für Neubauwohnungen in Top-Lage, etwa im neu entwickelten Zollhafen-Areal, zahlt man bis zu 7.000 Euro pro Quadratmeter.

 

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern lag die Zahl der Käufe in Mainz 2018 mit 415 um 10,4 Prozent höher als 2017. Im Schnitt kostete ein freistehendes Ein- oder Zweifamilienhaus rund 477.300 Euro, knapp 2,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. In guten Wohnlagen wie in Bretzenheim oder in Laubenheim zahlt man zurzeit für ein freistehendes Ein- oder Zweifamilienhaus zwischen 570.000 und 970.000 Euro. Ein Reihenhaus in mittlerer Lage wie in Lerchenberg kostet zwischen 290.000 und 490.000 Euro. In Toplagen wie in Gonsenheim oder entlang des Rosengartens lag die Preisspanne 2018 zwischen 870.000 und 1,75 Millionen Euro.

 

Zu den Trendlagen in Mainz gehört die Neustadt, das Viertel hat sich zu einer bunten und lebendigen Wohngegend entwickelt. Hier treffen Studenten auf alteingesessene Mainzer und Familien. Sie schätzen neben der Lebensqualität des Quartiers auch die attraktive Lage nah zur City, zum Bahnhof und zum Fluss. Für eine Eigentumswohnung hier zahlt man bis zu 4.500 Euro pro Quadratmeter.

 

Gabriele Wilde-Schlaak und Kim Ricci-Schlaak, Geschäftsstelleninhaberinnen des VON POLL IMMOBILIEN Shops vor Ort, zur Entwicklung in Mainz: „Durch seine günstige Lage im Rhein-Main-Gebiet, die renommierte Universität, die Kliniken und die leistungsfähige Wirtschaft vor Ort wird Mainz auch zukünftig nachgefragt sein. Bei Eigentumswohnungen rechnen wir in der nahen Zukunft sowohl in Premium- als auch in guten und mittleren Lagen weiter mit leichten Preisanstiegen. Das Angebot ist knapp und die Nachfrage hoch. Bei Villen in den Toplagen zeichnet sich allerdings ein Einpendeln des Preisniveaus ab.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die von Poll Immobilien GmbH

Die von Poll Immobilien GmbH hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Vermittlung wertbeständiger Immobilien in bevorzugten Wohn- und Geschäftslagen. Die Geschäftsleitung bilden Beata von Poll, Daniel Ritter, Sassan Hilgendorf und Dr. Jörg Hahn. Mit mehr als 300 Shops und über 1.200 Kollegen ist von Poll Immobilien, wozu auch die Sparten VON POLL COMMERCIAL, VON POLL REAL ESTATE und VON POLL FINANCE gehören, in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Italien, Portugal, Griechenland, den Niederlanden, Luxemburg sowie Bulgarien vertreten und damit eines der größten Maklerhäuser Europas. Das Unternehmen befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Der Capital Makler-Kompass zeichnete VON POLL IMMOBILIEN im Oktoberheft 2018 mit Bestnoten aus. Im bundesweiten Vergleich der Maklerleistungen in 50 Städten erzielte das Unternehmen mit 37 Fünf-Sterne-Bewertungen wie in den Vorjahren eine Spitzenposition.

 

 

Kontakt VON POLL IMMOBILIEN Mainz:

Gabriele Wilde-Schlaak und Kim Ricci-Schlaak

Geschäftsstelleninhaberinnen

Rheinstraße 33

D-65183 Wiesbaden

Telefon: +49 (0)611-16 02 72 0

E-Mail: wiesbaden@von-poll.com

www.von-poll.com/wiesbaden


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angela Oelschlägel (Tel.: 069 - 26 91 57 601), verantwortlich.


Keywords: Immobilien, Immobilienmakler, Makler, Von Poll Immobilien, Immobilienmarktbericht, Bestellerprinzip, Eigentumswohnung, Mainz, Einfamilienhaus, VPI

Pressemitteilungstext: 633 Wörter, 4817 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: von Poll Immobilien GmbH

Die von Poll Immobilien GmbH hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Vermittlung wertbeständiger Immobilien in bevorzugten Wohn- und Geschäftslagen. Die Geschäftsleitung bilden Beata von Poll, Daniel Ritter, Sassan Hilgendorf und Dr. Jörg Hahn. Mit mehr als 300 Shops und über 1.200 Kollegen ist VON POLL IMMOBILIEN, wozu auch die Sparten VON POLL COMMERCIAL, VON POLL REAL ESTATE und VON POLL FINANCE gehören, in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Italien, Portugal, Griechenland, den Niederlanden, Luxemburg sowie Kroatien und Serbien vertreten und damit eines der größten Maklerhäuser Europas. Das Unternehmen befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Der Capital Makler-Kompass zeichnete VON POLL IMMOBILIEN im Oktoberheft 2018 mit Bestnoten aus. Im bundesweiten Vergleich der Maklerleistungen in 50 Städten erzielte das Unternehmen mit 37 Fünf-Sterne-Bewertungen wie in den Vorjahren eine Spitzenposition.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von von Poll Immobilien GmbH lesen:

von Poll Immobilien GmbH | 20.08.2019

Druckfrisch: Premiumimmobilien-Marktbericht


Frankfurt am Main, 13. August 2019. Das Maklerhaus VON POLL IMMOBILIEN hat soeben seinen Marktbericht für Premiumimmobilien in Deutschland 2019 veröffentlicht. Die Untersuchung umfasst 42 Standorte und analysiert auf 44 Seiten in verschiedenen Rankings Verkaufszahlen, Umsätze und Durchschnittspreise pro Standort bei Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen ab einer Million Euro Ve...
von Poll Immobilien GmbH | 19.08.2019

Wohnimmobilien in Berlin: weniger Verkäufe, höhere Umsätze


 Wohnimmobilien in Berlin: weniger Verkäufe, höhere Umsätze Frankfurt am Main/Berlin, 15. August 2019. Soeben veröffentlichte VON POLL IMMOBILIEN seinen aktuellen Marktbericht für Wohnimmobilien in Berlin. Die Analyse belegt, dass die Bundeshauptstadt als Wohn- und Arbeitsstandort weiterhin sehr begehrt ist. Die Anzahl der Transaktionen sank 2018 zwar gegenüber 2017 um knapp elf Prozent auf...
von Poll Immobilien GmbH | 17.07.2019

Frisch erschienen: Marktbericht für Wohnimmobilien im Landkreis Paderborn


 Paderborn, 17. Juli 2019. Soeben hat VON POLL IMMOBILIEN Paderborn seinen aktuellen Marktbericht für Wohnimmobilien im Landkreis Paderborn veröffentlicht. Die Analyse zeigt, dass in der Stadt Paderborn die Anzahl der Verkäufe von Ein- und Zweifamilienhäusern 2018 gegenüber 2017 um gut zwölf Prozent auf 328 stieg. Dabei wurden rund 105 Millionen Euro umgesetzt, der höchste Wert im Betracht...