Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Haga AG Naturbaustoffe |

Wohlfühlklima durch Lehmfeinputz mit erhöhtem Tonanteil

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Lehm wird seit Jahrtausenden zum Bau von Häusern verwendet und hat viele Vorzüge.  Er erweist sich nicht nur bei der Produktion und Entsorgung als völlig bedenkenlos für die Umwelt sondern sorgt auch für ein gutes Klima in Wohnräumen.

Die positive Wirkung von Lehm bzw. Lehmputz entsteht durch den Tonanteil – je höher, desto besser. Denn Ton kann effektiv Feuchtigkeit aufnehmen, speichern und wieder abgeben. Dadurch weisen Innenräume mit Lehmfeinputz eine konstante Luftfeuchtigkeit zwischen 45 und 60 Prozent auf. Das sorgt für ein Wohlfühlklima und verhindert Schimmelbildung. Ein weiterer Vorteil: Schadstoffe und Gerüche können aus der Raumluft aufgenommen und gebunden werden. Auch im Hinblick auf Schall- und Brandschutz weist das rein mineralische Material gute Werte auf.

Wohngesunder Lehmputz ist völlig frei von organischen Zuschlagstoffen oder anderen chemischen Bestandteilen. Nur wenige Hersteller - wie der Schweizer Naturbaustoff-Spezialist Haga - deklarieren alle Inhaltsstoffe. Haga-Lehmfeinputz hat einen besonders hohen Anteil an Ton und kann sowohl im Neubau also auch für Renovierungen verwendet werden und ist Farbe und Putz in einem. Angereichert mit natürlichen Pigmenten wie Glimmer, Erd- und Eisenoxiden oder farbigen Sanden stehen mehr als 200 Farbtöne zur Auswahl. Mit glatten oder rauen Oberflächenstrukturen lassen sich zusätzliche Akzente setzen.

Lehmfeinputz muss in zwei Arbeitsgängen in einer Gesamtschichtstärke von 2,5 bis drei Millimetern aufgetragen werden. Für eine Schicht von zwei Millimetern sind pro Quadratmeter 2,4 Kilogramm Lehmfeinputz (Trockenmasse) nötig. Mindestens zwölf Stunden vor dem Verputzen sollte die Wand mit einer Mineralputzgrundierung vorgestrichen werden. Weitere Informationen gibt es auf www.haganatur.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Torsten Küster (Tel.: 09365 88196 40), verantwortlich.


Keywords: Haga, Lehmfeinputz, Ton, Wohlfühlklima

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 2025 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Haga AG Naturbaustoffe


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Haga AG Naturbaustoffe lesen:

Haga AG Naturbaustoffe | 18.11.2019

Schweizer Naturkalk von Haga – lange gereift, besonders wertvoll


  Biokalkfarben und Biokalkputze werden nach alter Schweizer Handwerkstradition aus Sumpfkalk – und damit ganz anders als Industriekalk – hergestellt. Die jahrtausendealte Technik des “Sumpfens” von Kalk hat in der Geschichte der Baukultur eine herausragende Rolle gespielt und wurde erst im Industriezeitalter verdrängt. Schweizer Naturkalk wurde vom Fraunhofer Institut für Bauphysik (...
Haga AG Naturbaustoffe | 10.10.2019

Naturkalkputz gegen feuchte Wände und Schimmel


  Feuchte Wände sind die häufigste Ursache für Bauschäden – nicht nur im Altbau, sondern immer häufiger auch im Neubau. Anzeichen dafür sind dunkle, feuchte Flecken, bröselnde Salzkristalle (Ausblühungen) und abplatzende Putzschichten. Im Innenraum kann sich gefährlicher Schimmel breitmachen, die Heizkosten steigen an. Eine frühzeitige Sanierung spart Aufwand und Kosten. Doch viele d...
Haga AG Naturbaustoffe | 22.08.2016

Die Feuchtigkeit „Kalk-ulieren“


Manche Verbraucher verbinden Schimmelbildung an den Wänden mit hausgemachten hygienischen Mängeln. Häufig ein Irrtum, denn das Problem kann viele Ursachen haben. Die Pilzsporen benötigen vor allem Feuchtigkeit, um sich ausbreiten zu können. Verborgene Schäden im Mauerwerk oder eine fehlende bzw. mangelhafte Dämmung können im Altbau häufig die Grundlage für einen Schimmelbefall bilden. ...