Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EDV Ermtraud GmbH |

Sicherung von Kassendaten gemäß Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen, § 146a AO

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kassendaten müssen unveränderlich gespeichert werden. Buchungen müssen eindeutig nachvollziehbar sein. Dies ist nicht neu und längst Inhalt der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung.

Mit einem Anwendungserlass des Bundesfinanzministeriums zu § 146a AO rückt dieser Aspekt im Kassengeschäft aber verstärkt in den Fokus.



 „Wer aufzeichnungspflichtige Geschäftsvorfälle oder andere Vorgänge mit Hilfe eines elektronischen Aufzeichnungssystems erfasst, hat ein elektronisches Aufzeichnungssystem zu verwenden, das jeden aufzeichnungspflichtigen Geschäftsvorfall und anderen Vorgang einzeln, vollständig, richtig, zeitgerecht und geordnet aufzeichnet.“  

 

Keine Kommunalkassen-spezifische Anforderung, aber auch deren Kassendaten müssen unveränderlich gespeichert werden. Buchungen müssen eindeutig nachvollziehbar sein. Dies ist nicht neu und längst Inhalt der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung.

Mit einem Anwendungserlass des Bundesfinanzministeriums zu § 146a AO rückt dieser Aspekt im Kassengeschäft aber verstärkt in den Fokus – nun auch im kommunalen Bereich, der auf spezielle Fachverfahren setzt.

 

Geldkassetten, Handkassen mit Quittungsformularen, Excellisten und einfache Hardwarekassen werden dem Kriterium der dauerhaften Speicherung nicht mehr gerecht. Einfache Tabellen sind manipulierbar. Ein modernes Kassensystem wie die neueste Generation TopCash 2 der EDV Ermtraud GmbH legt daher bereits mit der technischen Grundlage einen wichtigen Grundstein. Die Datenhaltung auf MS SQL ist gegen Zugriffe von außen verschlüsselt, die Speicherkapazität de facto unbegrenzt.

 

Das spezialisierte Kassenverfahren, geeignet zum Kassieren von Gebühren wie auch dem Warenverkauf im Tourismusgeschäft, verfügt über ein detailliertes Benutzerrollenkonzept, das jedes Nutzerszenario exakt abbildet. Dazu zählen beispielsweise Erfasser zum Anlegen offener Posten, Kassierer für offene Posten und/oder eigene Buchungsposten. Konfigurierbar sind in der modernen Kassenführung  Beschränkungen auf bestimmte Kassen, Bereiche und Leistungen, Eingrenzung auf spezielle Zahlarten, bar oder vollintegriert bargeldlos, sowie der Kassenbestände.

 

Elementar ist die automatisierte Führung von Kassenbüchern und lückenlose Dokumentation von Abschlüssen. Damit stehen dem internen und externen Rechnungsprüfer jederzeit alle Buchungsinformationen auswertbar auf Mausklick zur Verfügung. Die Filterung auf bestimmte Abschlüsse, Kassen und Zeiträume -beliebig lang rückwirkend- zeichnet ein revisionssicheres Kassensystem entsprechend §146a AO und GoB aus.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Krumnow (Tel.: 02635 9224 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 265 Wörter, 2345 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: EDV Ermtraud GmbH

Software für Kommunalverwaltungen:

TopCash - Gebührenkasse
TopCash 2 - die neueste Generation der Gebührenkasse
EC-Modul OPI und OPI-Terminalmanager:
einfach, sicher bargeldlos kassieren

Gewerbedaten versenden und empfangen gemäß xGewerbeanzeige:
GEVE 4 - Gewerberegister- & Erlaubniswesen
GEVE 4 regional - Gewerbedatenverwaltung für Landkreise

Effektives eGovernment mit Webmodulen:
Gewerbemeldungen, Auskünfte und Branchenbuch online

EDV Ermtraud GmbH - Partner der Kommunen seit über 20 Jahren
Fordern Sie Infos an.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EDV Ermtraud GmbH lesen:

EDV Ermtraud GmbH | 29.07.2019

Online-Gewerbemeldungen seit 2002


Die Online-Erfassung von Gewerbemeldungen ist kein neues Thema. Bereits 2002 hat die EDV Ermtraud GmbH mit dem Fraunhofer-Institut für Sichere Telekooperation (SIT) die Online-Erfassung von Gewerbeanzeigen im Rahmen des Media@Komm-Projektes der Bundesregierung (1999-2003) umgesetzt. Durch die Initiative Deutschland-Online erhielten konkrete E-Government-Projekte die erforderliche öffentliche Au...
EDV Ermtraud GmbH | 21.05.2019

Onlinezugangsgesetz: neue SAKD-Zertifizierung


  Das Onlinezugangsgesetz (OZG) fordert die Digitalisierung von 575 Verwaltungsleistungen bis 2022. Sachsen hat mit dem OGW-Projekt in Koordination der Sächsischen Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD)  die Federführung für die Umsetzung im Themenfeld „Recht und Ordnung“ übernommen. Die Sächsische Staatskanzlei  favorisiert das Thema „Gewerbeanzeigen online“ seit mehrere...
EDV Ermtraud GmbH | 21.01.2019

Bargeld- und kontaktlos bezahlen: Debitkarten, Google- und Applepay jetzt auch in der Verwaltung


Eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme (Juni 2017) belegt: 32% aller Bürger bevorzugen die bargeldlose Zahlung, in der Gruppe der 30-44-jährigen sogar die Mehrheit. 92% der Bevölkerung besitzen eine Girocard. Fast die Hälfte der befragten Bürger ist überzeugt, dass die bargeldlose Zahlung den bürokratische...