PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Deutschlands grösstes Science Center plant seine flexiblen Mitarbeiter mit Staffcloud

Von Smartbridge AG

Heilbronn rückte Ende März auf die Landkarte der internationalen Wissenschaft. Deutschlands grösstes Science Center, die Experimenta, öffnet seine Tore. 250'000 wissensdurstige Besucher werden während eines Jahres erwartet. Damit die Besucherströme bewältigt werden können, führen rund 400 Mitarbeiter durch den Wissenpalast. Doch lange vorher stellt sich die Frage, wer arbeitet eigentlich wann.

Thumb

Sie sind in ihren schwarzen Hemden mit dem knalligen Experimenta-Logo die direkte Verbindungsstelle zu den rund 250'000 Gästen, die in den nächsten 12 Monaten erwartet werden. Seit der Eröffnung der neue Experimenta im süddeutschen Heilbronn gehören die rund 400 Besucherbetreuer zum wichtigen Inventar des Wissenspalast.

 

Ihre Aufgabe ist klar: die Besucher lotsen, damit sie sich in den zwei Häusern auf 5 Etagen schnell zurechtfinden. Ebenso sollen sie altersgerechte Empfehlungen aussprechen und bei Bedarf die 275 Mitmach-Stationen auf einer der 5 Stockwerken erklären. Die Experimenta setzt mit Ihren Erlebniswelten neue Massstäbe. Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, nannte die Experimenta in seiner Eröffnungsrede einen Wissenschaftspalast der Extraklasse. Im spektakulären Neubau können Neugierige jeden Alters technische oder naturwissenschaftliche Phänomene erleben und das so lebensnah wie nur möglich. Oder wussten Sie, weshalb das Butterbrot immer auf die Butterseite fällt?

 

360 Tage geöffnet - fast ganz ohne Festangstellte

 

Fast 400 Besucherbetreuer befinden sich im Mitarbeiterpool der Experimenta, um die vier verschiedenen Tagesschichten an 360 Tagen im Jahr zu besetzen. Viele der Besucherbetreuer arbeiten für Experimenta neben ihrem Studium, sind bereits in Rente oder machen das aus Freude an der Wissenschaft nebenbei.

 

Diese Voraussetzung macht die Planung umso komplexer, wenn man noch die Präferenzen und Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeiter berücksichtigen muss. Da musste sowas wie ein Schweizer Sackmesser der Einsatzplanung her, um diese Komplexität zu meistern.

 

In wenigen Wochen vom Projekt zum laufenden Betrieb

 

Im November 2018 trat die Experimenta mit Ihrem Bedürfnis an Staffcloud heran und schon Ende Januar traf man sich in Heilbronn für eine zweitägige Einführung der Software. Die Komplexität der Einsatzplanung forderte auch Stafflcoud zu kreativen Lösungen. Dank der grossen Flexibilität des Tools während der Einrichtungsphase auf die speziellen Bedürfnisse von Experimenta eingegangen werden.

 

Mit der Eröffnung Ende März ging dann auch Staffcloud bei Experimenta in den Live-Betrieb über und begleitet die 400 Besucherbetreuer in ihrer täglichen Einsatzplanung.

 

https://www.experimenta.science/

https://www.staff.cloud/de

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Ungricht (Tel.: +41 44 586 39 39), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 320 Wörter, 2803 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!