Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

Nach dem Vorbild von Fridays for Future: Scania beteiligt sich am Klimatag 2019

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Scania ist ein geprüftes Mitglied der TOPLIST der Telematik



Koblenz, 13.09.2019.

Scania will ein Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel setzen. Um das Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens zu unterstreichen hat Scania in der eigenen Organisation für den 20. September 2019 zu einem Klimatag aufgerufen.

 

 

Scania ruft zum Klimatag auf. Bild: Scania

 

 

Auch die Mitarbeiter von Scania Deutschland Österreich werden anlässlich des Klimatags am 20. September 2019 ihre Arbeit für Informationsveranstaltungen und Schulungen zum Thema Nachhaltigkeit unterbrechen.

 

Dann dreht sich alles um den Temperaturanstieg, um umkehrbare und nicht mehr umkehrbare Folgen aufgrund steigender Temperaturen - und um Lösungsansätze. Stefan Ziegert, Produktmanager für nachhaltige Transportlösungen bei Scania Deutschland Österreich, informiert die deutsche und österreichische Scania Organisation über die Herausforderungen bei den CO2-Emissionen im Verkehrssektor, die Scania Strategie 2025, über CO2-Reduktion heute und morgen, über Biogas, Hybrid und Elektrifizierung, Wirkungsgrade von Brennstoffzelle versus Batterie und vieles mehr.

 

In anschließenden Workshops und Diskussionsrunden sind Ideen von Mitarbeitern gefragt, wie Nachhaltigkeit bei Scania noch stärker gelebt werden kann, um die Klimaziele zu erreichen.

 

Neben nachhaltigen LNG-, CNG und Hybrid-Lkw gibt es auch im Bus-Segment zahlreiche Antriebslösungen für eine umweltfreundliche Personenbeförderung. Im Geschäftsbereich Engines hat Scania Deutschland seit 2005 bereits mehr als 4.000 Biogasmotoren für Blockheizkraftwerke verkauft. Darüber hinaus nutzen die Scania eigenen Niederlassungen zu 100 Prozent Ökostrom. Aktuell wird in den Scania Betrieben der Scania Deutschland Gruppe auf stromsparende LED-Lampen umgerüstet. 

 

 

Scania Strategie 2025

 

Scania verfolgt das Ziel, den Wandel hin zu einem nachhaltigen Transportsystem voranzutreiben. Der Klimatag ist ein weiterer Schritt um diese Mission zu erfüllen. Scania arbeitet kontinuierlich daran, die Emissionen der eigenen Produkte zu minimieren. Dieses Ziel gilt auch für die Reduzierung der Emissionen, die durch den eigenen Betrieb und die Verkehrsinfrastruktur in diesen Bereichen entstehen.

 

 

Scania hat sich in den vergangenen Jahren einer Reihe von Zielen verschrieben:

 

  • Reduzierung der CO2-Emissionen aus dem eigenen Landverkehr um 50 Prozent pro transportierter Tonne bis 2025¹
  • Reduzierung der CO2-Emissionen aus dem eigenen Geschäftsbetrieb um 50 Prozent bis 2025²
  • Umstellung auf 100 Prozent fossilfrei erzeugten Strom bis 2020³
  • Weiterhin die größte Produktvielfalt an nachhaltigen Lösungen für Alternativen zu fossilen Kraftstoffen anzubieten

 

 

Quellen: 1 Im Vergleich zu den Werten aus dem Jahr 2016 | 2 Im Vergleich zu den Werten aus dem Jahr 2015 | 3 Sofern die erforderlichen Voraussetzungen vorhanden sind | 4 Seit mehr als 25 Jahren produziert Scania kommerzielle Biokraftstofflösungen / Quelle: Scania


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540 ), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Navigation, Telematik, Datenübertragung, Tourenplanung

Pressemitteilungstext: 436 Wörter, 3962 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 06.04.2020

Trotz Corona weiterhin Werkstatt- und Serviceleistungen für Scania-Fahrzeuge


Koblenz/Brunn am Gebirge, 06.04.2020. Scania Deutschland Österreich stellt den Service mit Reparaturdienstleistungen und die Versorgung mit Ersatzteilen in der aktuellen COVID-19-Situation weiterhin sicher.     Das Werkstattnetz von Scania Deutschland Österreich bleibt in der aktuellen COVID-19-Situation offen. Bild: Scania       „Da wir die Verantwortung haben, die für die Gesellschaf...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 01.04.2020

Corona: Bundesverkehrsminister Scheuer stellt Gütertransport-Pakt vor, erwartet Digitalisierungsschub


Berlin, 30.03.2020 (pkl). "Diese Krise schafft Bewusstsein", eröffnet Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer seine Ausführungen zum neuen Gütertransport-Pakt auf einer Pressekonferenz am 26. März. Insgesamt werden die meisten Forderungen erfüllt, die in den vergangenen Wochen von Logistik-Verbänden gestellt wurden. Auch zur Lkw-Maut äußerte sich Scheuer. Schwierig bleibt aber nach wie vo...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 30.03.2020

Kostenlose Telematik-Lösung für Entsorger während der Corona-Krise


Aldenhoven/Aachen, 30.03.2020. Die Couplink Group AG stellt Entsorgern ihre Telematik-Software bis zum Jahresende kostenlos zur Verfügung – zur Abwendung einer deutschlandweiten Müllkrise.     Couplink-Vorständin Monika Tonne. Bild: Nicole Zimmermann     Die Krise macht sich auch beim Mülltransport bemerkbar. LAut einigen Berichten wird in einzelnen Städten mancher...