PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

China Visum für Nicht-Deutsche ab sofort mit Meldebescheinigung

Von 1a Visum Service

Die Meldebescheinigung muss ab dem 19. September 2019 für ein China Visum durch in Deutschland lebende Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit im Zuge des Beantragungsprozesses vorgelegt werden. Das Dokument sollte nicht älter als 6 Monate sein. Nicht-EU-Bürger müssen zusätzlich zur Meldebescheinigung noch eine Aufenthaltserlaubnis vorweisen können. Diese neue Regelung gilt bundesweit ungeachtet des Visa-Typs und der Anzahl der Einreisen.

Thumb

Weitere Änderungen bei der China Visa-Beantragung seit September

 

In den vergangenen Wochen hat es in den chinesischen Visastellen vermehrt Änderungen und Neuerungen gegeben. Seit September 2019 kann ein China Visum Antrag nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung eingereicht werden. Die Terminvergabe erfolgt über dasselbe Portal, wie das Ausfüllen des Online-Antrags. Alternativ ist die Inanspruchnahme eines Visa Services möglich. Die Dienstleister übernehmen alle Schritte auf dem Weg zum China Visum für die Antragsteller. Dazu gehören neben einer umfassenden Vorab-Beratung auch die Prüfung der Unterlagen, eine Unterstützung beim Vervollständigen des China Visum Antrags sowie die Wege und Kommunikation mit der Visastelle und die Terminvereinbarung.

Weiterhin ist es über einen Visumdienst auch künftig möglich, alle Antragsunterlagen per Post einzusenden. An die Visastellen direkt geht das nicht mehr. Die Beantragung auf postalischem Weg wurde ebenfalls zu Anfang September eingestellt.

 

Den richtigen Visa-Typ für China Visum finden

 

Es gibt etwa 10 verschiedene Visa-Kategorien, darunter fallen z.B. das Touristenvisum, das Geschäftsvisum, aber auch ein Visum zur Arbeitsaufnahme in China oder eines, um Angehörige zu besuchen. Anhand des Reisezweckes kann der richtige Visa-Typ bestimmt werden. Die Kategorien unterscheiden sich allerdings nicht nur im Reisegrund, sondern unterliegen unterschiedlichen Beschränkungen in Bezug auf den Maximalaufenthalt in China, die Anzahl der Einreisen und die Gültigkeit. Auch sind für jeden Visa-Typ verschiedene Unterlagen einzureichen. Für alle Kategorien muss vorab der China Visum Antrag online ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben werden. Zusätzlich wird ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass und ein biometrisches Passfoto benötigt. Für ein Touristenvisum müssen darüber hinaus Flug- und Hotelbuchungen vorgelegt werden, für ein Geschäftsvisum eine Einladung der chinesischen Firma.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cathleen Heine (Tel.: 03020005990), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2095 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!