Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Caledonia Mining, Fission 3.0 und U.S. Gold Corp. holen sich weitere Experten rein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Drei Unternehmen sichern sich Expertenwissen um sich für die Zukunft besser zu positionieren!



Weiterer Experte kommt zu Caledonia Mining

 

Der in Simbabwe aktive Goldproduzent Caledonia Mining Corporation Plc. (ISIN: JE00BF0XVB15 / TSX: CAL) hat Veränderungen im Aufsichtsrat bekannt gegeben. So wurde Nick Clarke als unabhängiges, nicht geschäftsführendes Mitglied in den Aufsichtsrat des Unternehmens bestellt.

 

Herr Clarke, Chairman von Central Asia Metals Plc. (AIM: CAML), ist mit seinen 45 Jahren Erfahrung in der Bergbauindustrie ein sehr kundiger ‚Chartered Engineer‘ (zugelassener Ingenieur beim Engineering Council). Er hatte bereits mehrere leitende Positionen bei verschiedenen Rohstoffunternehmen inne und ist als erfolgreicher Manager in der Branche bekannt. Sein guter Name fußt nicht zuletzt auf seinen erfolgreichen großen Bergbauprojekten, für die er auch maßgeblich Kapital eingesammelt hat, sondern auch, aufgrund seines fundierten und umfangreichem Hintergrundwissen in der Leitung von börsennotierten Rohstoff-Unternehmen. Während seiner beruflichen Laufbahn machte er z.B. Station bei Central Asia Metals, wo er derzeit als Chairman fungiert und dessen CEO er in der Zeit von 2009 bis 2016 war. In den Jahren 2004 bis 2008 war er Managing Director von Oriel Resources Plc. (AIM: ORI) und von 2006 bis 2008 zudem Präsident und CEO der Lero Gold Corporation (TSX: LER). Er arbeitet überdies noch an der ‚Camborne School of Mines‘, ist Treuhänder des ‚Camborne School of Mines Trust‘ und Mitglied der ‚Institution of Materials Minerals & Mining‘.

 

Leigh Wilson, der Vorstandsvorsitzende von Caledonia Mining https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299250 - begrüßte Herrn Clarke herzlich und sagte weiter: „Sein technischer Hintergrund, seine umfangreiche Unternehmenserfahrung und seine Erfolgsgeschichte in der Bergbauindustrie werden zweifellos ein bereichernder Wissenspool in unserm Unternehmen sein und daher einen wichtigen Beitrag in unserem Vorstand leisten. Nachdem wir nun nach Abschluss der Abteufarbeiten des ‚Central Shafts‘ auf der ‚Blanket Mine‘ in die Ausrüstungsphase eingetreten sind, konzentrieren sich das Managementteam und der Vorstand Caledonias auch wieder verstärkt auf neue Möglichkeiten, da die ‚Blanket Mine‘ im Begriff ist, das geplante Ziel von 80.000 Unzen Gold pro Jahr ab 2022 zu erreichen. Die Erfahrung von Herrn Clarke wird uns bei der Bewertung und Umsetzung neuer Projekte sehr helfen.“

 

Auch Nick Clark freut sich in einer so spannenden Zeit, als unabhängiger, nicht geschäftsführender Direktor bei Caledonia einzusteigen und sagte: „Es ist ein Beweis für die Stärke des Managementteams von Caledonia, dass in einer für  Simbabwe turbulenten Zeit die ‚Blanket Mine‘ erfolgreich weiterbetrieben wird, ferner eine regelmäßige vierteljährliche Dividende gezahlt wurde und dass das ‚Central Shaft‘-Projekt kurz vor dem Abschluss steht.“ Deshalb sei es ihm eine Ehre, mit einem so großartigen Team zusammen zu arbeiten und das Unternehmen für die Zukunft noch besser aufzustellen.

 

 Fission 3.0 ernennt erfahrenen Kapitalmarktexperten zum Präsidenten

 

Der auf den strategischen Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Urangrundstücken spezialisierte Uran-Explorer Fission 3.0 (ISIN: CA3381242096 / TSX-V: FUU) hat einen neuen Präsidenten. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde Kapitalmarktspezialist Jeffrey Mushaluk, der mehr als 10 Jahre Erfahrung im Finanzbereich mit Schwerpunkt Bergbauunternehmen vorweist, zum neuen Präsidenten bei Fission 3.0 ernannt.

 

Herr Mushaluk erlangte im Jahr 2005 durch einen Doppelstudiengang (Betriebs- und Finanzwirtschaft) an der ‚University of Main‘ seinen Bachelorabschluss mit Auszeichnung. Für Rohstoffunternehmen hat er bereits mehr als 100 Mio. USD beschafft. Durch die Tradertätigkeit bei einem Portfolioverwalter- und Investmentfond konnte er sich zudem ein umfangreiches Wissen über den Aktien- und Rohstoffmarkt aneignen.

 

Dev Randhawa, Chairman und CEO von Fission 3.0 - www.commodity-tv.net/c/search_adv/ -, hält Mushaluk für eine äußerst qualifizierte und erfahrene Führungskraft mit fundierten Kenntnissen im Bergbausektor. Er sei vom Uransektor begeistert und bringe viel Tatendrang und Wissen in Fission 3.0 ein. Das gesamte Team freue sich auf die Zusammenarbeit mit ihm, die zu signifikanten Fortschritten bei der Projektentwicklung führen würden. Das Projektportfolio aus Uranprojekten im ‚Athabasca-Becken‘ (Kanada) und in Macusani (Peru) böten ihm vielfältige und aufregende Betätigungsfelder, so Randhawa.

 

Auch wenn der Uranmarkt derzeit unter den Investoren wieder ‚out‘ zu sein scheint, sind wir der Meinung, dass dieser Markt in Kürze einer der spannendsten werden könnte. Während in den USA die Petition 232 noch bearbeitet wird, gehen auf fast der ganzen Welt immer mehr Atomreaktoren an den Start. Dominierend ist dabei China, aber auch z.B. in Brasilien hält der Atomstrom immer stärkeren Einzug. 

 

Rohstoff- und Finanzexperte für U.S. Gold Corp.

 

Um seine Basis- und Edelmetallprojekte in den USA weiter voranzutreiben, beruft U.S. Gold Corp. (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU) Douglas Newby in den Vorstand. Herr Newby ist damit auch Vorsitzender des Vergütungsausschusses, dem Nominierungs-, Fach- und Prüfungsausschuss des Unternehmens. Rohstoffveteran Newby verfügt über mehr als 35 Jahre an Bergbauerfahrung in den Bereichen Projektbewertung, Finanzierung und Unternehmensführung, die er sich auf vielen Kontinenten der Erde angeeignet hat.

 

„Alle Direktoren von U.S. Gold Corp. - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298868 - freuen sich gleichermaßen, Douglas Newby im Board zu begrüßen. Ich kenne Douglas seit vielen Jahren persönlich und habe großen Respekt für seine Branchen- und Fachkenntnisse. Wir freuen uns auf seine zukünftigen Beiträge in unserer Firma, zum Prüfungsausschuss und auf seine Unterstützung während der Genehmigungsverfahren für unser ‚Copper King‘-Projekt in Wyoming. Auch für unsere Explorationsmöglichkeiten in Nevada wird er von unschätzbarem Wert sein“, verdeutlichte U.S. Gold Corps. Präsident und CEO, Edward Karr.

 

Ebenso freut sich Douglas Newby darauf, bei der zukünftigen Weiterentwicklung des Gold-Kupfer-Projekts ‚Copper King‘ sowie dem Portfolio an Explorationsliegenschaften in Nevada mit mitwirken zu können. „Basierend auf der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsbewertung (‚Preliminary Economic Assessment‘ / ‚PEA‘) aus dem Jahr 2018 glaube auch ich, dass ‚Copper King‘ eine seltene Kombination aus potenziell signifikanter Cashflow-Generierung, günstigen Kapitalkosten und einem unterstützenden gemeinschaftlichen und regulatorischen Umfeld bietet.“ Hier wolle er mit dem erfahrenen Managementteam und Board in den Bereichen Regierung, Betriebsleitung und Finanzierung zusammenarbeiten, um den maximalen Wert für die Aktionäre zu  liefern.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.


Keywords: U.S. Gold Corp., Nevada, Caledonia Mining, Gold, Simbabwe, Edelmetalle, Dividende, Fission 3.0 Corp. Uran, Kanada, Athabasca Basin, Fission Uranium

Pressemitteilungstext: 1447 Wörter, 12539 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss REsource Capital AG | 17.10.2019

Intelligente Städte


Technologien werden die Infrastruktur und das Leben der Einwohner verbessern. Der weltweite Markt für intelligente Städte wird laut Schätzungen von 308 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 auf 717,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023 anwachsen. Das macht mehr als 18 Prozent Wachstum jährlich. Die zentralen Punkte sind Kommunikation, Verkehr und Energie.   Die Zahl der Megastädte nimmt zu, der V...
Swiss Resource Capital AG | 17.10.2019

Caledonia Mining und die Energiebehörden sanieren die Stromversorgung der Blanket-Mine vollumfassend


Der auf der Kanalinsel Jersey beheimatete, dividendenzahlende Goldproduzent Caledonia Mining Corporation Plc. (ISIN: JE00BF0XVB15 / TSX: CAL) berichtet über eine deutlich verbesserte Stromversorgung auf seiner südafrikanischen ‚Blanket‘-Mine. In den Monaten August und September, so das Unternehmen, sei ein gemeinsames Programm der ‚Chamber of Mines‘-Zimbabwe, des Ministeriums für Be...
Swiss Resource Capital AG | 16.10.2019

Vorwürfe gegen Wirecard wieder „falsch“ und „irreführend“


  Am gestrigen Dienstag (15.10.2019) rutschten die Wirecard-Aktien (ISIN: DE0007472060) zeitweise um rund 24 % ab, und vernichteten mehr als 4 Mrd. EUR an Börsenwert. Den Handel am besagten Dienstag beendeten die Aktien der Wirecard AG dann mit einem Minus von „nur“ noch rund 13 %. Mit dem Kursrutsch war uns eigentlich schon wieder klar, was gelaufen ist. Die Financial Times hatte den Abstur...