Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

IsoEnergy mit krönendem Abschluss beim Sommerbohrprogramm und Osisko Gold Royalties Aktien zu günstig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


IsoEnergy sein Sommerbohrprogramm zeigt eindeutig die Evidenz und Stärke von Vorkommen und Osisko Gold Royalties kauft eigene Aktien über den Markt zurück!



IsoEnergy - Spitzenergebnisse zum Abschluss des Sommerborprogramms

 

Für den jungen kanadischen Uranexplorer IsoEnergy Ltd. (ISIN: CA46500E1079 / TSX-V: ISO) verlief nach dem Winterbohrprogramm auch das Sommerbohrprogramm auf dem Teilprojekt ‚Hurricane‘ äußerst erfolgreich. Denn erneut konnte das Unternehmen auf der Neuentdeckung seines ‚Larocque East‘-Areals hochgradige Uran-Vorkommen nachweisen, wobei die Ergebnisse der letzten beiden Bohrungen LE19-28 und LE19-29 die mit Abstand besten Gehalte lieferten die jemals auf diesem Projektteil gemessen wurden.

 

1,6 % U3O8 über 10,5 m, inkl. einem Spitzenwert von 12,6 % U3O8 über 1,0 m in Bohrung LE19-28 und 4,6 % U3O8 über 2,0 m, inkl. einem weiteren Spitzenwert von 16,6 % U3O8 über 0,5 m in Bohrloch LE19-29 sprechen eine klare Sprache. Diese hervorragenden Ergebnisse, die sich sogar bis an das Ende des Bohrlochs durchziehen reflektieren die Wahrscheinlichkeit, dass die Zone in der Tiefe weiterhin noch offen ist. Da das Bohrloch LE19-29 sogar über dem stärksten Teil der ‚Hurricane‘- Zone hinaus gebohrt wurde liegt nahe, dass noch signifikantes Expansionspotential in Richtung Norden vorhanden ist.

 

Quelle: IsoEnergy Ltd.

 

Klar, dass sich Steve Blower, Vizepräsident für Exploration begeistert zeigt. Hat doch das Sommerbohrprogramm mit 17 Bohrlöchern eindeutig die Evidenz und Stärke von Vorkommen dokumentiert. Er berichtet, dass man jetzt alle Daten auswerten und die Vorbereitungen für das kommende Winterbohrprogramm treffen werde. Dieses soll im Januar starten und zum Ziel haben, die weiteren Ausdehnungen zu testen sowie die Lücken zwischen den einzelnen Bohrungen zu schließen. Seiner Meinung nach haben sowohl das interne technische Team wie auch Bryson Drilling, Little Rock Enterprises und Discovery Int`l Geophysics als Kontraktpartner großes Lob für die exzellente Arbeit verdient.

 

Craig Perry, CEO von IsoEnergy - https://www.youtube.com/watch?v=0TOrHqgVBaQ -, sieht ebenfalls nur Positives. Für ihn stellen die Ergebnisse der ‚Hurricane‘-Zone die besten dar, die seit Jahren weltweit gemessen wurden. „Sie haben erneut das Potenzial des Depots bestätigt und damit IsoEnergy in eine gute Ausgangslage für das kommende Winterbohrprogramm gebracht. In einer Phase, wo in den letzten beiden Jahren viele Minen geschlossen wurden, aber nun wieder mehr Bewegung in den Uranmarkt kommt, was der Kursanstieg von 24,50 USD auf 25,60 USD pro Pfund U3O8 andeutet, kommen unsere signifikanten Fortschritte gerade zur rechten Zeit.“ Daher freue er sich auf die Zukunft mit einem deutlich positiveren Uranmarkt und sehe dem kommenden Winterbohrprogramm mit großer Spannung entgegen.

 

Die Aktienkursentwicklung des Unternehmens spiegelt die Explorationserfolge, die sogar auf einen neuen hochgradigen Uran-Fund hindeuten, leider nicht wider, da unserer Meinung nach der Uran-Markt und Uran-Aktien im Moment bei den Anlegern wieder total ‚out‘ sind.

 

 

Aktienkurs deutlich zu niedrig - Osisko Gold Royalties nimmt Aktienrückkauf wieder auf

 

Der jüngste Kurseinbruch ist deutlich übertrieben, so könnte man Osisko Gold Royalties (ISIN: CA68827L1013 / TSX + NYSE: OR) jüngste Mitteilung deuten. Denn in dieser teilte das Unternehmen mit, das man beabsichtigt, die Aktienrückkäufe im Rahmen des ‚Normal Course Issuer Bid‘ wieder aufzunehmen. Nach der Bekanntgabe, dass man Barkerville Gold Mines übernehmen werde rutschte der Aktienkurs des kanadischen Förderzinsverwerters deutlich ab. Für Osisko Gold Royalties ist das offensichtlich nicht nachzuvollziehen und deutlich übertrieben, weshalb man die eigenen Aktien für zu günstig hält und deshalb weitere Stammaktien zurückkauft, annulliert und somit vom Markt nimmt. Osisko kann zeitweise bis zu 8.757.849 seiner Stammaktien im Einklang mit den üblichen Aktienrückkaufverfahren der Toronto Stock Exchange zurückkaufen.

 

Bereits am 12. Dezember 2018 begann das Unternehmen - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299178 - mit Aktienrückkäufen, die zunächst bis zum 11. Dezember 2019 möglich sind, falls nicht vorher die maximal zu kaufende Stückzahl erreicht wurde, die im ‚Normal Course Issuer Bid‘ bestimmt wurde. Laut Vereinbarung sind tägliche Käufe von bis zu 71.940 Stammaktien möglich, mit Ausnahme bei Blockkäufen, die 287.760 Stammaktien betragen können.

 

Der Preis pro Stammaktie entspricht dem zum Zeitpunkt des Kaufes gehandelten Marktpreis, der jeweiligen Börse. Zum 1. Oktober 2019 waren 144.001.075 Stammaktien ausgegeben und im Umlauf. Während des laufenden ‚NCIB‘-Programms erwarb Osisko bereits 1.701.980 Stammaktien zu einem gewichteten Durchschnittspreis von 11,77 CAD pro Stammaktie. Derzeit notieren die Osisko-Aktien bei rund 9,50 CAD, was es Investoren ermöglicht, diese deutlich günstiger zu kaufen als es das Unternehmen selbst in der jüngeren Vergangenheit getan hatte!

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.


Keywords: IsoEnergy, Uran, Athabasca Basin,Osisko Gold Royalties, Gold, Silber, Diamanten, Kupfer, Kanada

Pressemitteilungstext: 1217 Wörter, 10543 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss REsource Capital AG | 17.10.2019

Intelligente Städte


Technologien werden die Infrastruktur und das Leben der Einwohner verbessern. Der weltweite Markt für intelligente Städte wird laut Schätzungen von 308 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 auf 717,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023 anwachsen. Das macht mehr als 18 Prozent Wachstum jährlich. Die zentralen Punkte sind Kommunikation, Verkehr und Energie.   Die Zahl der Megastädte nimmt zu, der V...
Swiss Resource Capital AG | 17.10.2019

Caledonia Mining und die Energiebehörden sanieren die Stromversorgung der Blanket-Mine vollumfassend


Der auf der Kanalinsel Jersey beheimatete, dividendenzahlende Goldproduzent Caledonia Mining Corporation Plc. (ISIN: JE00BF0XVB15 / TSX: CAL) berichtet über eine deutlich verbesserte Stromversorgung auf seiner südafrikanischen ‚Blanket‘-Mine. In den Monaten August und September, so das Unternehmen, sei ein gemeinsames Programm der ‚Chamber of Mines‘-Zimbabwe, des Ministeriums für Be...
Swiss Resource Capital AG | 16.10.2019

Vorwürfe gegen Wirecard wieder „falsch“ und „irreführend“


  Am gestrigen Dienstag (15.10.2019) rutschten die Wirecard-Aktien (ISIN: DE0007472060) zeitweise um rund 24 % ab, und vernichteten mehr als 4 Mrd. EUR an Börsenwert. Den Handel am besagten Dienstag beendeten die Aktien der Wirecard AG dann mit einem Minus von „nur“ noch rund 13 %. Mit dem Kursrutsch war uns eigentlich schon wieder klar, was gelaufen ist. Die Financial Times hatte den Abstur...