Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
07
Okt
2019
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: E-Government- und Digitalisierungsaustausch auf der Interface 2019

Erfolgreiche Messeteilnahme

Interface – Schnittstelle zwischen Mensch, Technologie und Verwaltung. Diesem wichtigen Schlagwort ist die Hausmesse der nordrhein-westfälischen Rechenzentren civitec, kdvz Rhein-Erft-Rur und regio IT am 17.-18.9.2019 in Bergheim gerecht geworden. Die EDV Ermtraud GmbH war als Anbieter von Softwarelösungen an der Schnittstelle zwischen Online-Diensten, Bürgern und Verwaltung im Rahmen der Fachausstellung und mit einem Vortrag vertreten.

 


Interface – Schnittstelle zwischen Mensch, Technologie und Verwaltung. Diesem wichtigen Schlagwort ist die Hausmesse der nordrhein-westfälischen Rechenzentren civitec, kdvz Rhein-Erft-Rur und regio IT am 17.-18.9.2019 in Bergheim gerecht geworden. Die EDV Ermtraud GmbH war als Anbieter von Softwarelösungen an der Schnittstelle zwischen Online-Diensten, Bürgern und Verwaltung im Rahmen der Fachausstellung und mit einem Vortrag vertreten.


 


Im Fokus der Gespräche zur praxisgerechten Verwaltungsdigitalisierung stand die medienbruchfreie Gestaltung des Gewerbewesens. Wie wirkt sich das Onlinezugangsgesetz (OZG), das die Online-Bereitstellung von 575 Verwaltungsleistungen bis 2022 vorsieht, konkret aus? Wie erfolgt die Annahme und Verarbeitung von Gewerbemeldungen von Serviceportalen wie dem Gewerbe-Service-Portal NRW? Antworten und Austausch dazu bot der  Vortrag der EDV Ermtraud GmbH  am 17.9.2019. Das vorgestellte niederschwellige Produktspektrum reichte von GEVE 4-Online, über Importlösungen, das Gewerberegister und Erlaubniswesen GEVE 4 bis zur Webauskunft.


 


Die Standardisierung mit „xGewerbeanzeige 2.0“ zum 1.11.2019 ebnet der Digitalisierung der Prozesse zwischen verschiedenen Behörden – Städte, Kreise, Empfänger gemäß Gewerbeanzeigeverordnung etc. – weiter den Weg. Weitgehende Interoperabilität zwischen Bürger, Portal, Gewerbemeldestelle und Gewerbemeldungsempfänger ist bereits Gegenwart. Schwieriger erweist sich für alle Beteiligten die Umsetzung von Sonderaufgaben wie Überwachung laut Geldwäschegesetz (GWG), des Bewacherregisters und des Prostituiertenschutzgesetzes (ProstSchG), wobei GEVE 4 die Stadt- oder Kreisverwaltungen aktiv unterstützt.


 


Einfach, sicher kassieren“ wird vor dem Hintergrund der scharfen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung sowie der Kassensicherungsverordnung anspruchsvoller denn ja. TopCash 2 als Gebührenkasse inkl. automatisiert geführtem, revisionssicherem Kassenbuch wird den neuen Anforderungen gerecht, wovon sich interessierte Besucher am Stand sowie im Vortrag der EDV Ermtraud GmbH überzeugt haben.


 


Reges Interesse verzeichnete die Anbindung neuer Zahlarten, beispielsweise mobile payment via Smartphone sowie GiroCard und Kreditkarten kontaktlos. Dank der Integration der neuesten Generation „EC-Terminals“ können Verwaltungen mit TopCash 2 und dem EC-Modul OPI  bürgerfreundliche Bezahlverfahren mit sicherer Kassenführung bündeln: Direkte Bezahlung bargeldlos beim Sachbearbeiter, schnelle Abwicklung an Abteilungskassen, zentrale Kassierstellen und Kassenautomatenansteuerung.


 


Die Anforderungen im Gewerbe- und Kassenwesen werden zunehmend komplexer.  Produkte und Services leben vom Austausch „aus der Praxis für die Praxis“. Auch 2020 wird die EDV Ermtraud GmbH im Rahmen von Tagungen und Messen interessierten Besuchern zur Verfügung stehen.  Neben der nächsten „interface“ plant die EDV Ermtraud GmbH u.a. mit den Landesarbeitstagungen der Kommunalkassenverwalter e.V., die ein besonderes Austauschforum für die Finanzverantwortlichen bieten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Krumnow (Tel.: 02635 9224 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 3294 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Kommunalmesse, Digitalisierung, E-Government, Software, Onlinezugangsgesetz

Software für Kommunalverwaltungen:

TopCash - Gebührenkasse
TopCash 2 - die neueste Generation der Gebührenkasse
EC-Modul OPI und OPI-Terminalmanager:
einfach, sicher bargeldlos kassieren

Gewerbedaten versenden und empfangen gemäß xGewerbeanzeige:
GEVE 4 - Gewerberegister- & Erlaubniswesen
GEVE 4 regional - Gewerbedatenverwaltung für Landkreise

Effektives eGovernment mit Webmodulen:
Gewerbemeldungen, Auskünfte und Branchenbuch online

EDV Ermtraud GmbH - Partner der Kommunen seit über 20 Jahren
Fordern Sie Infos an.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von EDV Ermtraud GmbH


   

Der Corona-Effekt: Gewerbemeldungen via Internet nehmen an Fahrt auf

23.07.2020:   Die Gesamtzahl der Gewerbemeldungen – vor Ort oder via Internet - ist mit Beginn der Krise im März zunächst etwas zurückgegangen. Rückblickend (Stand Juli) ist der Einbruch nur vorübergehend, dafür die Aktivität bei Onlinemeldungen stark ansteigend. Die meisten Anwender des Webmoduls „GEVE 4-Online“, das über die Internetseite der Stadt-/Gemeindeverwaltung den elektronischen Zugang anbietet, verzeichnen zur Jahresmitte 2020 bereits so viele elektronische Gewerbean-, Um- und Abmeldungen wie im gesamten Ganzjahreszeitraum 2019.       Im Gewerbeamt der Stadt Neu-Ulm (Bayern, 5...

   

Mehrwertsteuersenkung: wo Kommunen betroffen sind

19.06.2020:   Das große Konjunkturpaket der Bundesregierung zur Milderung der Corona-Folgen ist verabschiedet. Der reguläre Mehrwertsteuersatz sinkt befristet vom 1.7.2020 bis zum 31.12.2020 von 19% auf 16%, der ermäßigte von 7% auf 5%. Betrifft dies Städte und Gemeinden im Kassengeschäft? In welchen Bereichen sind kommunale Ämter oder Einrichtungen betroffen? Ein Überblick.       Das UStG wurde im Rahmen des Jahressteuergesetzes 2015 geändert. Demnach müssen juristische Personen des öffentlichen Rechts (jPdöR) privatrechtliche Leistungen nach den gleichen Grundsätzen erbringen wie andere...

   

EDV Ermtraud GmbH unterstützt Prüfung der Corona-Soforthilfe-Anträge

09.04.2020: Bundesweit ist das Antragsverfahren für den Bezug der Corona-Soforthilfe des Bundes für kleine Unternehmen intensiv angelaufen. Die Antragsprozesse sind auf Landesebene (z.B. bei den Struktur- und Förderbanken) verortet. Dort erfolgt die Prüfung und Auszahlung der Mittel. Jetzt laufen die ersten Umsetzungsschwierigkeiten auf. „Schwarze Schafe“ erschweren das unbürokratische Sofortprogramm.   Das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium hat daher (Stand 9.4.2020) die Auszahlungen vorerst gestoppt.   Ohne geeignete Gewerbedaten kann keine zuverlässige Prüfung der unbürokr...