Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Treasurize GmbH |

Projektmanagement-Zertifizierungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Übersicht der wichtigsten Zertifizierungen im klassischen und agilen Projektmanagement



Mit dem rasanten und weltweiten Bedeutungsgewinn der Disziplin Projektmanagement wird nachgewiesene Projektmanagement-Kompetenz heute in vielen Berufen verlangt oder ist zumindest ein Plus im Lebenslauf. Wie macht man als Projektleiter deutlich, dass die notwendige Qualifikation vorhanden ist? Hier bieten sich Zertifizierungen an, die ein Signal für Professionalität und Erfahrung sind. Wer ein entsprechendes Zertifikat besitzt, hat einen anerkannten Beleg für die Kenntnis bestimmter Philosophien, Methoden, Begrifflichkeiten und Lösungsansätze.

 

Mittlerweile gibt es eine riesige Anzahl an Zertifizierungen. Durch den Einzug von agilen Projektmanagement-Methoden ist die Anzahl noch einmal rapide gestiegen.

Die Recherche, welche Möglichkeiten der Zertifizierung es gibt, wo es dafür Vorbereitungskurse gibt und wie man die Prüfung ablegt, kostet sehr viel Zeit.

Treasurize hat für Sie bereits die Arbeit getan und alle wichtigen und relevanten Zertifizierungen nicht nur aufgelistet, sondern bietet viele in Kooperation mit unseren Partnern auch direkt an.

Und das alles Online und zeitunabhängig – im Rahmen unserer e-Learning-Kurse!

 

Project Management Institute (PMI®)

 

Das 1969 gegründete Project Management Institute (PMI®) hat seinen Sitz in Philadelphia (USA) und ist weltweit der größte Fachverband für Projektmanagement. Die populärste Zertifizierung ist der Project Management Professional - PMP®. Weltweit gibt es über 800.000 Project Management Professionals (PMP)® und über 14.000 in Deutschland. Zentraler Projektmanagement-Leitfaden und inhaltliche Basis der Zertifizierungen ist der Project Management Body of Knowledge Guide, kurz PMBOK® Guide. Dieses inzwischen weltweit verbreitete Standardwerk wurde im Jahr 1987 erstmalig veröffentlicht, seit 2017 liegt der PMBOK Guide in der 6. Ausgabe vor. Anhand der fünf Prozessgruppen Initiierung, Planung, Ausführung, Überwachung und Steuerung sowie Abschluss sind aktuell 49 Prozesse mit zehn Wissensgebieten (z.B. Termine, Kosten, Qualität) verknüpft. Für jeden Prozess sind Input, Output sowie Werkzeuge und Verfahren beschrieben.

Das Zertifizierungskonzept der PMI umfasst zwei Stufen:

             Das Certified Associate in Project Management (CAPM)® richtet sich an Projektteammitglieder oder Junior-Projektleiter.

             Die Zertifizierung als Project Management Professional (PMP)® richtet sich an Projektleiter mit umfassendem PM-Wissen und Erfahrung.

Das PMI hat parallel zum PMP eine eigene agile Zertifizierung aufgebaut, den "PMI Agile Certified Practitioner" (PMI-ACP)®. Sie umfasst agile Vorgehensweisen und kann als Alternative oder als Ergänzung zum PMP verstanden werden. Somit wendet sie sich an Personen, die in agil aufgestellten Organisationen oder Teams arbeiten oder in einer hybriden Projektmanagement-Umgebung.

Das PM-Konzept Projects in Controlled Environments (PRINCE2®)

PRINCE2, 1989 als Regierungsstandard für Projektmanagement im Bereich der Informationstechnik entwickelt, ist ein prozessbasierter Projektmanagementansatz. Er gilt als De-facto-Standard der britischen Regierung, hat sich jedoch weit über die IT und in anderen Branchen hinein entwickelt. 1996 wurde er unter PRINCE2® als allgemeine Projektmanagement-Methode veröffentlicht.

PRINCE2 ist eine Projektmanagementmethode, die sich auf die Rahmenbedingungen konzentriert. Sie hilft herauszufinden, wer involviert werden sollte und mit welchen Verantwortlichkeiten. Für jede der Phasen Vorbereitung, Durchführung und Abschluss des Projekts werden die erforderlichen Rollen beschrieben, auch die des Lenkungsausschusses. So bietet PRINCE2 eine Prozessfolge, an der sich die Projektarbeit orientieren kann. Anwender und Anwenderinnen erhalten viele praktische Hilfen für die Projektarbeit wie einsatzbereite Muster für Projektpläne und Business Cases. Hinsichtlich sinnvoller Werkzeuge gibt PRINCE2 Hinweise, legt sich aber nicht fest.

Das Zertifizierungskonzept von PRINCE2 umfasst zwei Stufen:

             PRINCE2 Foundation ist ein Grundlagenzertifikat für Teammitglieder, das einen Einstieg in Prinzipien und Terminologie umfasst.

             PRINCE2 Practitioner richtet sich an Projektschaffende mit Verantwortung für die Gestaltung von Projektmanagement.

Mit dem PRINCE2 Agile® gibt es Unterstützung für Projektschaffende speziell in agilen Umgebungen. Wie das ursprüngliche PRINCE2-Zertifizierungskonzept umfasst dieses die Stufen "Foundation" und "Practitioner". Grundsätzlich richten sich diese Zertifikate an Projektschaffende, die ihre Kompetenz zur effizienten Mitarbeit in agilen PRINCE2-Projekten dokumentieren wollen.

 

International Project Management Association (IPMA®)

 

Die International Association of Project Managers (IAPM®) ist ein weltumspannender Verband mit Zertifizierungsstelle für Projektmanager. Sitz der Organisation ist Liechtenstein. Ziel ist es, den Projektleiter in der Projektarbeit optimal zu unterstützen.

Die IAPM hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wissen objektiv, neutral und auf dem aktuellen Stand der Forschung/Entwicklung abzufragen. Die IAPM gibt dabei bewusst nicht den Weg des Wissenserwerbs vor. Für bestimmte Zertifikatstypen wird allerdings Projekterfahrung vorausgesetzt.

Grundlage die Definition, was jemand können muss, um in einer Projektumgebung erfolgreich zu agieren, während das Wie – vor allem Regeln, Prozesse und Methodik – bewusst offenbleiben. Agile Teams, User Stories, Kanban-Boards, Daily Standups – all diese Ansätze sind damit ebenso akzeptiert wie Netzpläne, Balkenpläne, Meilensteintrendanalysen oder Projektstatus-Meetings.

Das 4-Level-Zertifierungskonzept (auch 4-L-Zertifizierungen) der IPMA umfasst folgende Stufen:

             Level D: Basiszertifikat (GPM)

             Level C: PM-Führungskräfte

             Für die höheren Level B und A sind die Zertifizierungen in die Domänen Projekt-, Programm- und Portfolio Manager unterteilt, wobei Level B sich an die Leitung komplexer Projekte, Programme bzw. Portfolios richtet und Level A an die Top-Führungskräfte aus diesen Bereichen. In manchen Ländern, darunter Deutschland, werden Level B und A Zertifizierungen vor allem für das Projektmanagement angeboten.

 

Six Sigma

 

Six Sigma ist ein systematisches Vorgehen zur Prozessverbesserung unter Anwendung analytischer und statistischer Methoden. Das besondere an Six Sigma im Vergleich zu anderen Prozessverbesserungsmethoden ist der mathematische Ansatz. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Geschäftsprozess als eine mathematische Funktion beschrieben werden kann.

Der griechische Buchstabe Sigma repräsentiert mathematisch die Standardabweichung einer Grundgesamtheit. Damit ist Sigma ein Indikator für die Abweichung vom Mittelwert. Methodisch steht hinter Six Sigma das Bestreben, die Performance von Prozessen mit Hilfe von Kennzahlen messbar zu machen. Ist die Streuung zu hoch und damit die Prozessfähigkeit schlecht, so ermittelt Six Sigma den Ursache(n)- Wirkungszusammenhang und weist die Ursachen für Prozessprobleme nach.

Dabei sei auch angemerkt, dass Six Sigma nicht ausschließlich zur Qualitätsverbesserung dient, sondern universell auf alle Prozesse im Unternehmen angewendet werden kann (sofern dies erforderlich ist). Das systematische 5-Phasenmodell beschreibt hierzu eine logische Vorgehensweise. Wir möchten an dieser Stelle auch betonen, dass der hier zitierte DMAIC-Cycle eigentlich nur den Beginn einer veränderten Vorgehensweise darstellt. Mittel- bzw. langfristig geht es darum, dieses neue Mindset in der gesamten Organisation zu verankern und einen „Deployment“- Prozess zu initiieren.

Das Zertifizierungskonzept von Six Sigma umfasst fünf Stufen:

             Six Sigma Yellow Belt: Projektunterstützung

             Six Sigma Green Belt: leitet Verbesserungsprojekte im eigenen Bereich

             Six Sigma Black Belt: leitet komplexe, bereichsübergreifende Projekte

             Six Sigma Master Black Belt: Verantwortet strategische Verbesserungsprojekte, coacht andere

             Six Sigma Champion: Sponsor, Controller, verantwortet Ressourcen

 

Global Association of Quality Management (GAQM)

 

Global Association for Quality Management (GAQM)® ist ein britischer (ASIC) akkreditierter Zertifizierungsanbieter und eine globale und unabhängige Zertifizierungsstelle mit großer Erfahrung in der Zertifizierungsbranche, die ein umfassendes Portfolio an international anerkannten Zertifizierungen anbietet.

Das Hauptziel von GAQM® ist es, qualitativ hochwertige und international akkreditierte Schulungen und Zertifizierungen im Bereich der Betriebswissenschaften und Informationstechnologie anzubieten.

GAQM bietet unterschiedliche Zertifizierungen im klassischen Projektmanagement:

             Associate in Project Management (APM)

             Professional in Project Management (PPM)

             Certified Project Director (CPD)

             Master of Business Administration in Project Management

             Master of Business Administration in Six Sigma

Darüber hinaus werden auch im agilen Projektmanagement Zertifizierungen angeboten:

             Certified Scrum Master (CSM)

             Certified Agile Scrum Master (CASM)

             Certified Agile Scrum Product Owner (CASPO)

 

Weitere Zertifizierungen im klassischen Projektmanagement

 

Auch Fernschulen und Fernhochschulen in Deutschland bieten interessante Möglichkeiten und angesehene Zertifizierungen.

 

Studiengemeinschaft Darmstadt

 

Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eine deutsche Fernschule und Teil der Unternehmensgruppe Klett. Mit bislang über 900.000 Teilnehmern ist sie einer der größten Anbieter für Erwachsenenbildung in Deutschland. Sie wurde 1948 gegründet und hat ihren Sitz in Pfungstadt bei Darmstadt. Alle Angebote der SGD sind von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) staatlich zugelassen; ferner ist die SGD Mitglied im Deutschen Institut für Normung (DIN) sowie im Branchenverband Forum Distance Learning.

Angebotene Zertifizierung:

             Online Fernstudiengang Projektmanagement mit Zertifikat Projektleiter/in IHK

 

Laudius Akademie für Fernstudien

 

Mit über 140 Fernlehrgängen ist Laudis eine der beliebtesten Fernschulen in Deutschland. Mittlerweile kann Laudius auf eine Erfahrung von 40 Jahren Fernunterricht zurück blicken. Laudius möchte allen Menschen den Zugang zu qualitativ guter, innovativer, und erschwinglicher Bildung und Weiterbildung ermöglichen.

Angebotene Zertifizierung:

             Online Fernlehrgang Projektmanagement

 

Wings-Fernstudium

 

Die Hochschule Wismar - University of Applied Sciences: Technology, Business and Design ist eine leistungsstarke und innovative Bildungs- und Forschungsstätte mit einer über 100-jährigen akademischen Tradition. Sie ist international, praxisorientiert und unternehmerisch ausgerichtet und definiert sich mit 8.700 Studierenden im Präsenz- und Fernstudium als staatliche Hochschule mittlerer Größe.

Die WINGS GmbH, das 2004 gegründete Tochterunternehmen der Hochschule Wismar, ermöglicht Berufstätigen auf dem ersten oder zweiten Bildungsweg ein Onlinestudium bzw. Fernstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor, Diplom oder Master. Akademischer Träger ist die Hochschule Wismar - University of Applied Sciences: Technology, Business and Design.

Angebotene Zertifizierung:

             Online Fernstudium Bachelor Projektmanagement & Prozessmanagement

 

Weitere Zertifizierungen im agilen Projektmanagement

 

Scrum Alliance + Scrum.org

Die zwei bekanntesten Anbieter von Scrum Zertifizierungen sind zum einen die Scrum Alliance und zum anderen die Scrum.org. Nachfolgend haben wir Ihnen eine Zusammenstellung der Zertifizierungen aufgelistet.

             Professional Scrum Master I (PSM I)

             Professional Scrum Master II (PSM II)

             Professional Scrum Product Owner I (PSPO I)

             Professional Scrum Product Owner II (PSPO II)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thorsten Mötje (Tel.: 089/237 491 76), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1474 Wörter, 13643 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Treasurize GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Treasurize GmbH lesen:

Treasurize GmbH | 25.09.2019

Treasurize4u - wir finden die besten e-Learning-Kurse für Sie


  Wir suchen schon lange und fortwährend nach den besten Anbietern und Kursen - die Besten stellen wir auf unserem Marktplatz zur Verfügung.Aber mit diesem riesigen Angebot wollen wir Sie nicht alleine lassen, sondern unterstützen Sie gerne tatkräftig.Mit unserem innovativen Service „Treasurize4u“, der die passende und kosteneffizienteste Weiterbildung für Unternehmen und ihre Mitarbeit...
Treasurize GmbH | 12.09.2019

Treasurizer – Werde auch Du ein Wissensmanager, werde Treasurizer!


Für jede Deiner Empfehlungen, die zu einem Kauf führt, erhältst Du 5% des Kaufpreises als Provision. Dabei ist es egal, ob Du Treasurize online über deine Website empfiehlst, z.B. über einen Blogartikel, Link oder eine Anzeige, oder über eine persönliche Empfehlung, z.B. an Deine Freunde, Bekannten oder Familie. Treasurize stellt hier für jeden das passende Wissen, z.B. in Form von e-Lear...
Treasurize GmbH | 22.03.2019

e-Learning @ Treasurize


München, 22.03.2019 (PresseBox) - Die Weiterbildung und Entwicklung der Mitarbeiter nehmen eine immer größere Rolle im Unternehmen ein. Aktuelle und passende Bildungsangebote zu finden, kann zu einer echten Herausforderung werden. Daher haben wir alle namhaften Anbieter getestet und ausgewählt.Weltbekannte Universitäten wie die Harvard University oder Berkeley, Technologie-Konzerne wie Micros...