Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss resource Capital AG |

Maple Gold mit neuer Ressourcenschätzung und Auryn erreicht Explorationsziele

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


In Maple Golds neue Schätzung flossen alle  2018 und 2019 Bohrdaten sowie dem neuen 3D-Model. Auryns Proben führten mit Gehalten von bis zu 1.500 g/t Ag zum gewünschten Erfolg.



Maple Gold Mines mit neuer Ressourcenschätzung

 

Der kanadische Goldexplorer Maple Gold Mines Ltd. (ISIN: CA5651271077 / TSX-V: MGM - https://www.maplegoldmines.com/index.php/en/ -) hat zum Abschluss seiner Herbstaktivitäten für sein ‚Douay‘-Projekt eine neue Ressourcenschätzung bei den Experten von Roscoe Postle Associates Inc. anfertigen lassen. In diese neue Schätzung flossen alle Daten aus den 2018 und 2019 Bohrprogrammen sowie dem neuen geologischen 3D-Modell, welches die Goldmineralisierung deutlich besser abgrenzt.

 

Unter Verwendung der ‚cut-off‘-Grade von 0,45 Gramm pro Tonne Gold (g/t Au) für die Tagebaugrube und 1,0 g/t Au für den Untertageabbau stehen derzeit Goldmengen von 8,6 Mio. Tonnen mit 1,52 g Gold für 422.000 Unzen in der angezeigten (‚indicated‘) Kategorie und 71,2 Mio. Tonnen mit 1,03 g Gold für 2.352.000 Unzen in der vermuteten (‚inferred‘) Kategorie bereit.

 

Ausgehend von dieser Basis werden nun Füll- und Erweiterungsbohrungen angestrebt, um das Golddepot weiter in Richtung Wirtschaftlichkeitsstudie zu entwickeln.

 

Die nachfolgende Grafik zeigt alle neun Depotteile, die für die Ressourcenschätzung herangezogen wurden. 

 

Quelle: Maple Gold Mines

 

Dabei beherbergen die mit schwarzen Ellipsen gekennzeichneten Bereiche die hochgradigeren Blöcke mehr als 2 g/t Gold, deren Ränder noch Potenzial für signifikante Erweiterungen besitzen. Somit stellen diese Bereiche die priorisierten Ziele für die nächste Bohrkampagne dar.

 

Für Maple Golds - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299175 - Präsident  und CEO Matthew Hornor bedeutet die neue Ressourcenschätzung ein weiter Meilenstein. Er begründet diesen durch das neue 3D-Modell, die konservativen Adjustierungen bei der Ressource und den Fokus auf ökonomische Parameter. Die primäre Ausrichtung des Unternehmens liegt seiner Ansicht nach nun darin, das Depot weiter zu entwickeln, um somit Risiko raus zu nehmen, und es für eine Wirtschaftlichkeitsstudie vorzubereiten. Parallel dazu möchte man in naher Zukunft einen strategischen Partner einbringen. Die großen Goldvorkommen auf ‚Douay‘ würden laut Hornor zwar bei weiter steigenden Goldpreisen einen exzellente Aufwertungshebel bedeuten, jedoch ist man sich im Team auch klar darüber, dass durch eine gesicherte Wirtschaftlichkeit nicht nur bessere Unternehmenswerte entstehen werden, sondern das Projekt auch flexibler für alle optionalen Entwicklungspläne bleibt.

 

Daher bleibt es unserer Meinung nach sehr spannend, wie sich die andeutende Erfolgsgeschichte von Maple Gold Mines weiter fortschreiben wird. 

 

Auryn Resources schließt erfolgreich seine Bohrprogramme ab 

 

Das kanadische Basis- und Edelmetall-Explorationsunternehmen Auryn Resources Inc. (ISIN: CA05208W1086 / TSX: AUG) gab weitere Ergebnisse des Sommerbohrprogramms von zwei seiner sieben Liegenschaften bekannt. Dieses Jahr konzentrierte sich die Gesellschaft auf die vielversprechenden Projekte ‚Committee Bay‘, dem Goldprojekt in Nunavut, Kanada und das Gold- Kupferprojekt ‚Curibaya‘ in Tacna, im Süden von Peru.

 

Bei Bohrungen auf dem Gebiet ‚Committee Bay‘ wurde eine 2,7 km lange Strecke abgebohrt. Bei den Bohrungen stieß das Unternehmen auf ein neues goldhaltiges hydrothermales System, das Gehalte von 0,67 Gramm pro Tonne Gold (g/t Au) über 30 m zu Tage förderte. An einigen Stellen wurden sogar 5,03 g/t Au in einer 1,5 m dicken Schicht gefunden. Das untersuchte Gebiet zeichnet sich durch eine Quarzaderbildung in gabbroischem Gestein aus. 

 

Quelle: Auryn Resources

 

Der Executive Chairman und Direktor von Auryn Resources - https://www.youtube.com/watch?v=5JVzSppLu9E&list=PLBpDlKjdv3yrtJgU748Qq7eaRUpid3YYq&index=8&t=14s -, Ivan Bebek, ist mit dem erfreulichen Ausgang des Sommerbohrprogramms auf ‚Committee Bay‘ sehr zufrieden und sagte: „Obwohl dieses Explorationsprogramm im Gegensatz zu unseren üblichen Programmen mit bescheidenen Mitteln durchgeführt wurde, haben wir großartige Entdeckungen gemacht. Unser Ziel auf ‚Committee Bay‘ war es, hochwertige Goldmineralisierungen zu Erschließen. Dieses Ziel haben wir nun mit unseren „kleinen“ Bohrprogrammen in den Jahren 2018 und 2019 erreicht.“ In einem Gebiet sei sogar eine Goldmineralisierung über 15 km entdeckt worden.

 

Besonderes Augenmerk bei den Bohrungen im Projektgebiet ‚Committee Bay‘ lag auch auf der Erprobung einer maschinellen Lernplattform. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Computational Geosciences Inc. wurden drei aus maschinellem Lernen (künstliche Intelligenz / ‚KI‘) abgeleitete Löcher gebohrt. Die Ergebnisse dieser Bohrlöcher waren sehr vielversprechend und weisen auf eine starke Goldmineralisierung hin. Auryn und Computational Geosciences werden dieses System weiter optimieren, um es zukünftig noch erfolgreicher anwenden zu können. Das zunächst nur kleine Bohrprogramm auf ‚Committee Bay‘ war somit auch ein sehr gut verlaufender Probelauf, dem größere Bohrprogramme (auch mithilfe von ‚KI‘) folgen werden. 

 

Auch das Team, welches im Projektgebiet ‚Curibaya‘ aktiv ist, konnte gute Ergebnisse vorlegen. Denn auf den neu erworbenen Konzessionen ‚Sambalay‘ und ‚Salvador‘ wurden Gold- und Silberlagerstätten entdeckt. Das Projektgebiet ‚Curibaya‘ erstreckt sich über eine Fläche von 11.000 Hektar und befindet sich in einem Kupfer-Porphyr-Gürtel, welcher einige der größten Porphyr-Vorkommen Perus beherbergt. Die dortigen Proben führten mit Gehalten von mehr als 200 g/t Silber (Ag) - in einigen Fällen sogar bis zu 1.500 g/t Ag - zum gewünschten Erfolg. Aber auch die Suche nach Gold war sehr erfolgreich. Probebohrungen enthielten bis zu 7,67 g/t des wertvollen Metalls. An den am meisten von Erfolg gekrönten Bohrlöchern werden in naher Zukunft bereits weitere umfassende Untersuchungen durchgeführt. 

 

Quelle: Auryn Resources 

 

Auch dem Ziel die räumliche Verteilung der ‚Curibaya‘-Mineralisierungen besser zu verstehen und das Gebiet zu kartieren, ist man einen großen Schritt nähergekommen.

 

Michael Henrichsen, der COO und Chief Geogolist, sieht sein ausgegebenes Ziel als erfüllt an und sagte: „Unser ‚Curibaya‘-Gebiet ist sehr günstig an der Verwerfungszone ‚Incapuquio‘ gelegen. Die Ergebnisse der Bohrungen bestätigen uns in unserem Wissen, dass wir hier ein vielversprechendes Gebiet für die Förderung von Gold und Silber haben.“ Man werde die Untersuchungen weiter vorantrieben, um das Wissen zu vertiefen und weitere Informationen zu erhalten.

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.


Keywords: Maple Gold Mines, Gold, Silber Kanada, Auryn Resources, Kupfer, Peru, Edelmetalle

Pressemitteilungstext: 1401 Wörter, 12955 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 20.01.2020

JSR-Wochenrückblick KW 03-2020


Nach einem fulminanten Start ins neue Jahr hat sich der DAX in der abgelaufenen Woche mal eine Verschnaufpause gegönnt. Lediglich rund 0,3 % konnte das deutsche Aktienbarometer zulegen. Besser lief es da in den USA, wo der Dow Jones im besagten Zeitraum rund 1,5 % zulegen konnte. Die größten Gewinne sind wahrscheinlich dem Durchbruch im elendig lange erscheinenden USA/China-Konflikt zu verdank...
Swiss Resource Capital AG | 19.01.2020

Gold und Kupfer gehören zur modernen Welt


Die Reserve Bank of India hat von Oktober bis November 2019 fast 15 Tonnen Gold zugekauft. Dies war der größte zweimonatige Kauf seit dem Beginn Ende Dezember 2017. Damit hat sich die indische Zentralbank in den zwei Jahren zwischen November 2017 und November 2019 insgesamt 2,45 Millionen Feinunzen Gold einverleibt.   Viele Kenner des Goldmarktes sehen 2020 als hervorragendes Jahr für den Pre...
Swiss Resource Capital AG | 19.01.2020

First Cobalt – 49 % der Ressource hochgestuft und 12 % Kobaltgehalt hinzugewonnen


Der kanadische Kobaltentwickler First Cobalt Corp. (ISIN: CA3197021064 / TSX-V: FCC) legte eine neue Mineralressourcenschätzung für sein US-amerikanisches ‚Iron Creek‘-Projekt in Idaho vor. Vorausgegangen war der Ressourcenschätzung ein umfangreiches ‚Infill‘-Bohrprogramm, dessen Schwerpunkt auf der Umwandlung der ‚abgeleiteten‘ Ressourcen in die ‚angezeigte‘ Kategorie lag. Das...