Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BlueSky Energy |

Salzwasser-Heim- und Gewerbespeicher in 22 Länder verkauft: BlueSky Energy verdreifacht seinen Umsatz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der österreichische Salzwasserspeicherhersteller BlueSky Energy hat in diesem Jahr zahlreiche neue Märkte erschlossen und seinen Umsatz nahezu verdreifacht. Derzeit vertreibt das Unternehmen seine Heim- und Gewerbespeicher der Marke GREENROCK in 22 Länder in Europa, Amerika, Afrika und Asien. 2020 sollen 30 weitere Länder hinzukommen, darunter Indien, Norwegen, Mexiko, Brasilien und Kanada. Die Verträge mit den Vertriebspartnern vor Ort wurden bereits unterzeichnet. Das eigene Vertriebsteam will BlueSky-Energy-Geschäftsführer Helmut Mayer 2020 ebenfalls weiter aufstocken.

Trendwende auf dem Speichermarkt

„Wir haben einen ordentlichen Wachstumsschub gemacht und uns 2019 auch auf dem internationalen Markt als erfolgreicher Speicheranbieter etabliert“, erklärt Mayer. Er ergänzt: „70 Prozent unserer Speicher werden dort installiert, wo ein besonders großes Bedürfnis nach Sicherheit besteht. Dazu zählen neben Eigenheimen vor allem Schulen und öffentliche Einrichtungen.“
Dabei bemerkt Mayer eine Trendwende: „Bisher wurde der Speichermarkt durch öffentliche Förderungen angetrieben. Heute entscheiden sich die Konsumenten zunehmend unabhängig von Förderzusagen für einen Speicher, um ihren Energieverbrauch zu optimieren.“

Mehr als 400 zertifizierte Elektrotechniker

Seit dem Start seines Zertifizierungsprogramms im März 2019 hat BlueSky Energy mehr als 400 Elektrotechniker aus Europa und Afrika geschult. Während sich der Speicherhersteller zunächst auf Elektrofachbetriebe in der DACH-Region konzentrierte, bietet BlueSky Energy die Schulungen wegen der großen Nachfrage seit diesem Jahr auch auf Englisch und Niederländisch an. „Zu unseren Trainings reisten in diesem Jahr erstmals Teilnehmer aus Belgien, Finnland, Kroatien, den Niederlanden, Nigeria, Norwegen, Slowenien, Spanien und Ungarn an“, freut sich Mayer. Als zertifizierte Partner können sie ihre Kunden umfassend beraten und dürfen die Heim- und Gewerbespeicher der Marke GREENROCK installieren.

Integriertes Energiemanagement

Seit diesem Jahr stattet BlueSky Energy sämtliche seiner GREENROCK-Heim- und Gewerbespeicher mit einem integrierten Energiemanagementsystem aus. Es stellt seinen Nutzern aufschlussreiche Zahlen und Grafiken über den Energieverbrauch, die Einspeise- und Bezugsleistung sowie die Solarstrom- und Windproduktion zur Verfügung. Dank des Energiemanagementsystems lassen sich jetzt auch Funksteckdosen, Heizstäbe und Ladestationen in das Gesamtsystem integrieren. Den neu entwickelten Lade-Algorithmus hat BlueSky Energy speziell auf Salzwasserspeicher angepasst. Er sorgt für eine genaue und verlässliche Darstellung der Batteriekapazität.

Neue Off-Grid-Lösungen für 2020

2020 will BlueSky Energy kleinere Off-Grid-Lösungen für Schrebergärten und Wohnwagen entwickeln und außerdem seine Systeme für den Einsatz in dezentralen Regionen Afrikas optimieren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabrina Iven (Tel.: +49 (0) 221 912499 49), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 3079 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BlueSky Energy lesen:

BlueSky Energy | 05.06.2019

BlueSky Energy hat 200 Elektrofachbetriebe in der DACH-Region zertifiziert


Vöcklamarkt, 5.06.2019. Der österreichische Speicherhersteller BlueSky Energy hat die Zahl seiner Vertriebspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz seit Jahresbeginn verdoppelt. Allein seit dem Start seines Zertifizierungsprogramms im März hat das Unternehmen mehr als 200 kleine und mittelständische Elektrofachbetriebe aus der DACH-Region geschult. Als zertifizierte Partner für die...
BlueSky Energy | 22.06.2017

Chinesen kaufen Aquion Energy


  Der Bieterprozess um die Assets des insolventen Batterieherstellers Aquion ist entschieden. Im Zuge einer Auktion im amerikanischen Delaware hat das chinesische Unternehmen Juline-Titans LLC den Zuschlag erhalten.   „Dadurch ist gewährleistet, dass die Salzwassertechnologie weiterhin entwickelt wird“, erklärt Helmut Mayer, Geschäftsführer von BlueSky Energy. „Die intensiven Kaufbemü...