Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Der richtige Platz für die erfolgreiche Positionierung des Bauunternehmens ist im Kopf des Bauinteressenten

Erfolgsreiche Positionierung mit scharfer Abgrenzung hat eher Seltenheitswert in der Baubranche

Eine verbesserte Positionierung im Markt, mehr profitable Bauinteressenten und höhere Durchschnittsumsätze über das Internet zu erzielen, das gehört zu den vorrangigen Zielen vieler Bauunternehmen.

Bauunternehmen sind sehr aktiv, wenn es um die Verbesserung ihrer Positionierung geht. Allerdings: Mit herkömmlichen Mitteln und Maßnahmen, so pfiffig diese auch sein mögen, ist eine solche nicht zu erreichen. Mit herkömmlichen Mitteln und Maßnahmen, so pfiffig diese auch sein mögen, ist das nicht zu erreichen. Deren natürliche Begrenzung liegt in ihrer Verbreitungsmöglichkeit. Imagebroschüren und Produktkataloge können nun mal nicht überall präsent sein. Ganz anders verhält sich das, wenn digitalisierte Informationen gestreut werden.

 

Die Realität: Viele Ausgaben verpuffen ohne jegliche Wirkung

 

Digitale Sichtbarkeit und Wahrnehmbarkeit sowie automatisierte Kundengewinnung gehören deswegen zu den modernen Schlüsselbegriffen im Marketing. Die technischen Möglichkeiten sind durch die Digitalisierung praktisch bereits überall vorhanden. Dennoch verpuffen Budgets für Marketingmaßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit längst, bevor sie Wesentliches bewirken konnten. Nice to have ist das dann auch nicht!

 

Wer veraltete Marketingmaßnahmen einfach nur digital umzusetzen, verbrennt sein Budget.

 

Solange Angebote vergleichbar sind und Kunden keinen erkennbaren Mehrwert sehen, wird der Großteil des Marketing-Budgets ohne Wirkung bleiben. Ohne klare Unterscheidungskriterien sitzen auch Bauunternehmen in der Austauschbarkeitsfalle, in der das einzige Unterscheidungsmerkmal der Preis bzw. der Preisunterschied ist.

 

Im Zeitalter des digitalen Marketings ist der Konkurrent immer nur einen klitzekleinen Klick weit entfernt. Ohne klare Positionierung besteht auch hier immer die Gefahr, dass Kampagnen in der Vergleichbarkeit versinken und dann im zerstörerischen Preiskampf enden.

 

Über Kundenbewertungen individuelle Marktabgrenzung generieren

 

Ganz anders verhält es sich, wenn Bauunternehmen ihre übergebenen Bauherren in die Qualitätsbewertung der Unternehmensleistungen einbeziehen. Das wirkt nicht nur sehr positiv auf jeden Bauinteressenten, sondern schafft eine individuelle und besondere Abgrenzung, die der Wettbewerber nicht mehr mal so eben nachmachen oder kopieren kann. Im Ergebnis wird Ihr Bauunternehmen zur Nr. 1 im Kopf Ihrer Bauinteressenten. Da wollten Sie doch immer schon hin!

 

 

Authentische Bauherrenerfahrungen geben Bauinteressenten Sicherheit und bilden Vertrauen

 

Für aufgeklärte Bauinteressenten ist sehr entscheidend, was Bauherren aus ihrer Erfahrung über die Zusammenarbeit mit ihrem Baupartner zu berichten haben. Wenn solche Bewertungen authentisch sind, repräsentativ eingeholt werden, professionell ausgewertet und im Internet veröffentlicht werden, ist das umso besser und professioneller!

 

 

 

Lassen Sie die Arbeit von erfahrenen Spezialisten erledigen!

Mit nichts Anderem beschäftigt sich die BAUHERRENreport GmbH. Sie lässt Erfahrungen übergebener Bauherren repräsentativ ermitteln, auswerten und zertifizieren und veröffentlicht die Resultate im Netz. Einerseits auf der Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL, andererseits in verschiedensten PR-Portalen. So wird aus Qualitätsleistungen ein sichtbares Qualitätsprofil, das Bauinteressenten zur Orientierung und Entscheidung dient.

 

Überschaubare Kosten – hoher Nutzen

 

Für das Budget einer professionell organisierten Messe erzielen Bauunternehmen so mehr Sichtbarkeit und Bekanntheit über das Netz, generieren eine funktionierende Abgrenzung zum Wettbewerb und zusätzlichen Umsatz.

 

Verantwortlich für diesen Artikel: BAUHERRENreport GmbH, Theo van der Burgt

17. Nov 2019

Bewerten Sie diesen Artikel

18 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)

Teilen Sie diesen Artikel



Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 477 Wörter, 4037 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Content-Marketing, content-management, referenzmanagement, rezensionsmanagement, haus- und Wohnungsbau,

Unser Kerngeschäft besteht aus QUALITÄTSSICHERUNG mit angeschlossenem EMPFEHLUNGSMARKETING für Bauunternehmen. Dazu bedienen wir uns schriftlich eingeholter, authentischer Bauherrenbewertungen.

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf die Ermittlung und Veröffentlichung der konkreten Qualitäts-Performance für Bauunternehmen spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH zusammen. Beide Unternehmen betreiben die Qualitätsplattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bauqualitäts-Blogs, Foren und Seiten in den Sozialen Medien.

In der BAUHERRENreport GmbH geht es um Referenzmarketing: Testimonials in Form von Erfahrungen, Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftlich-verbindliche Bauherren-Befragungen ab und zitieren ausschließlich Ergebnisse aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, also Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller, Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau sowie Bauunternehmen für öffentliche Auftraggeber.

Jedes Bauunternehmen bekommt einen Gebietsschutz mit vertraglich abgesicherter Alleinstellung für das relevante Einzugsgebiet bzw. den Landkreis des Firmensitzes.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Rezensionsmarketing, Influencer-Marketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern Sie Ihrem Bauunternehmen einen einzigartigen Wettbewerbsvorsprung durch eine scharfe und einzigartige Qualitätsabgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von BHR BAUHERRENreport GmbH


   

Qualität der Akquisition entscheidet über Verkaufserfolg im Bauunternehmen und dessen Empfehlungsgeschäft

31.07.2020: Gute Bewertungen zur besseren Abgrenzung nutzen   Deshalb sollten Bauunternehmen, die zufriedenstellende Qualitäts- und Servicebewertungen aus Sicht ihrer Bauherren erzielen, diese als Speerspitze in die Akquisitions- und Vertriebsstrategie einbauen. Das verschafft ihnen Vorteile und grenzt sie als besondere, überdurchschnittlich gute Qualitätsanbieter der Region scharf ab.   Bauherren einbeziehen   Um an solche Bewertungen zu kommen, ist eine Bauherrenbefragung, möglichst in schriftlicher Form, zu empfehlen. Dazu werden alle Bauherren eines ausgewählten Zeitraumes, der mindesten...

   

Positive Bewertungen von Bauherren sind beste Verkaufs-Referenzen für Bauunternehmen

30.07.2020: Im Baugewerbe sind Kundenorientierung und Kundenzufriedenheit nicht selbstverständlich und deswegen bei weitem nicht in jedem Bauunternehmen anzutreffen: Nicht einmal eines von zehn Bauunternehmen aus dem privaten Haus- und Wohnungsbau ist in der Lage, eine Zufriedenheit unter seinen Bauherren von 80% zu erreichen und nachhaltig aufrecht zu erhalten.   Das stellt das ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH bei regelmäßigen, schriftlichen Bauherrenbefragungen fest.   Chancen für Top-Anbieter   Dieser Sachverhalt bietet eine Menge an Chancen im Verkauf bei leistungsst...

   

Akquisition und Vertrieb im Bauunternehmen: Qualität und Service online präsentieren

29.07.2020: Bauinteressenten werden wieder stark umgarnt   Die Zeiten, in denen es keinen Mangel an Bauinteressenten gab, sind vorbei. Seit Beginn 2020 ist bezüglich des Akquisitionserfolges in manchen Bauunternehmen eher Ernüchterung eingetreten. Zeitversetzt wird sich das im Verkauf niedeschlagen und in den Abschlusszahlen bemerkbar machen.   Zwar werfen viele Bauunternehmen ihre Angeln ständig in den Akquise-Teich in der Hoffnung, ein qualifizierter Interessent beißt an. Dabei stellt sich allerdings die Frage, wer innerhalb des Wettbewerbes den besseren Köder zur Verfügung hat.   Qualit...