Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DxO PhotoLabs |

Die Nik Collection 2 by DxO lässt analoge Schwarzweiß-Bilder wiederaufleben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Renaissance der Schwarzweiß-Bilder


DxO, eines der innovativsten Unternehmen im Bereich Fotografie und Bildbearbeitung, kündigt die sofortige Verfügbarkeit der Nik Collection 2.3 by DxO an, ein Update der beliebten Foto-Plug-in Suite für Adobe Photoshop, Lightroom Classic und Elements. Nachdem die Suite um 42 neue Presets erweitert wurde, die Anzeige nun auch auf hochauflösenden Bildschirmen unter Windows unterstützt wird und mit DxO PhotoLab 2 auch die Kompatibilität mit dem RAW-Format unterstützt wird, ergänzt DxO 10 neue legendäre Schwarzweiß-Filme mit dem Plug-in Silver Efex Pro 2 und lässt die Schwarzweiß-Fotografie aufleben.



Silver Efex Pro: das ultimative Plug-in für die Schwarzweiß-Konvertierung

Beim Erstellen von digitalen Schwarzweiß-Fotografien reicht die Entsättigung der Farben allein nicht aus. Mit 48 Presets ist Silver Efex Pro 2 das ultimative Plug-in der Nik Collection by DxO, um eindrucksvolle Bilder zu erhalten. Mit seinen einzigartigen Algorithmen und seiner umfangreichen Palette an Einstellungen lassen sich basierend auf Dunkelkammertechniken außergewöhnliche Aufnahmen erstellen: Einstellungen für Belichtung und Kontrast, Betonung der Weißtöne, Farbfilter. Darüber hinaus ahmt die exklusive Palette mit 28 legendären Filmen den Look von klassischem Filmmaterial nach: Ilford Delta 100 Pro, Kodak Tri-X 400TX, Fuji Neopan 1600, usw. Mit seiner leistungsstarken Körnung lässt sich die Dichte und die Härte der Körnung präzise anpassen und somit eine noch realistischere Wiedergabe erzielen. Mit der U-POINT-Technologie lassen sich die Einstellungen dann lokal anwenden.

Polaroid, Bergger, Rollei …: bekannte Marken

Die Nik Collection 2.3 by DxO umfasst 10 neue Filmtypen zur Simulation von Schwarzweiß-Filmen, darunter befinden sich einige der weltbekanntesten: Adox Silver Max 21, Agfa Scala 200x, Bergger BRF 400 Plus, Foma 100, Fuji Neopan 400, Ilford Pan 100 und 400, Polaroid 667 und 672 und schließlich Rollei 100 Tonal.

 

Jeder Film wurde sorgfältig ausgewählt, basierend auf seiner künstlerischen Dimension oder seiner historischen Bedeutung. So wurde der Adox Silver Max 21 für die Feinheit seiner Körnung ausgewählt und weil er tiefe Schwarztöne gut wiedergibt und über eine breite Palette an Grautönen verfügt, ideal für Porträts. Beim Bergger BRF 400 Plus waren sein gemäßigter Kontrast und seine mittlere Körnung entscheidend, die sehr gut für Landschaftsaufnahmen geeignet sind. Der Foma 100, mit klassischer panchromatischer Technologie mit feiner Körnung und hoher Auflösung, hat mit seiner breiten Palette an Grautönen, auch in den Spitzlichtern, überzeugt, da er sich sowohl für Landschafts- als auch für Studioaufnahmen eignet. Ilford 100 und 400 stachen durch ihre Vielseitigkeit und ihre hohe Schärfe hervor und der Rollei 100 Tonal durch seine feine Körnung und seinen weichen Kontrast, den Architekturliebhaber sehr schätzen.

 

Ebenso freuen sich Fotografen über das Comeback des Fuji Neopan 400, der sich für Straßenaufnahmen, Innenporträts ohne Blitz oder Reportagen anbietet und 2014 vom Markt genommen wurde. Das Schwarzweiß-Diapositiv Agfa Scala 200x mit außergewöhnlichem Design und sehr präzisen Details verschwand 2007 aus den Regalen und die Produktion der beliebten Polaroid 667 und 672 wurde 2008 eingestellt.

 

Mit dem Erstellen dieser Wiedergaben wurde Dan Hughes beauftragt, Dozent für Fotowissenschaften am Rochester Institute of Technology, ehemaliger Trainer bei Nik Software und Schöpfer der 42 Stile „En Vogue“ der Nik Collection 2 by DxO. Um die Körnung, den Kontrast und die Nuancen der Grautöne dieser außergewöhnlichen Filme wiederzugeben, hat Dan Hughes mit Aufnahmen gearbeitet, die im Labor unter realen Bedingungen erstellt wurden.

Kompatibilität mit macOS Catalina und den neuesten Versionen der Adobe-Software

Um die Benutzererfahrung zu verbessern, wurde die Nik Collection 2.3 by DxO optimiert, damit sie vollständig mit macOS Catalina sowie den neuesten Versionen von Adobe Lightroom Classic, Photoshop und Photoshop Elements kompatibel ist.

Preis & Verfügbarkeit

Die Nik Collection 2.3 by DxO (PC und Mac) kann ab sofort über die Website von DxO (http://shop.dxo.com/de) zum Preis von 149 € für die Komplettversion und 79 € für das Update heruntergeladen werden. Für Nutzer, die die Nik Collection 2 by DxO nach Juni 2019 erworben haben, ist das Update kostenlos.

Zur Nik Collection by DxO

Die Nik Collection by DxO umfasst sieben Plug-ins für Adobe Photoshop, Lightroom Classic und Elements, die Profi-Fotografen eine Palette von fast 200 kreativen Effekten und Filtern in hoher Qualität bietet sowie zahlreiche Bearbeitungswerkzeuge. Dank der exklusiven U-Point-Technologie ermöglichen die Plug-ins flüssige und präzise lokale Korrekturen in bestimmten Bereichen des Bildes.

DxO Unternehmensinformationen

DxO ist heute eines der innovativsten Unternehmen im Bereich Fotografie und Bildbearbeitung. Das Unternehmen entwickelt die leistungsstärksten Bildverarbeitungslösungen auf dem Markt für Profi- und Hobby-Fotografen. Dazu zählt auch DxO PhotoLab, das fortschrittliche Bildbearbeitungsprogramm, das mit dem TIPA 2018 als beste Bildverarbeitungssoftware ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2017 hat DxO die Nik Collection von Google gekauft, die berühmte Suite mit kreativen Plug-ins für Adobe Photoshop, Lightroom Classic und Elements, die bei Millionen von Fotografen weltweit beliebt ist.

Pressekontakt

BOHmerang PR

Jan-Gerrit Dickebohm

dxo@bohmerangpr.net

+49 (0) 441 36 116 317

 

DxO, U-Point und Nik sind Marken von DxO Labs. Andere Warenzeichen und Handelsnamen können in diesem Dokument verwendet werden, um entweder auf die Eigentümer der Marken und Namen oder auf deren Produkte Bezug zu nehmen. DxO Labs verzichtet darauf, jeglichen Anspruch auf Marken und / oder Bezeichnungen Dritter geltend zu machen.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jan-Gerrit Dickebohm (Tel.: +49 (0) 441 36 116 317), verantwortlich.


Keywords: Dxo PhotoLab, Nik Collection, Silver Efex Pro, RAW-Format, Lightroom Classic, Lightroom Elements

Pressemitteilungstext: 730 Wörter, 5667 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: DxO PhotoLabs


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema