Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
agateno – Eike Reinhardt & Daniel Goetz GbR |

Vertrauenskultur durch Netzwerken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wie Führungskräfte durch Netzwerken Vertrauen aufbauen können, erklären Daniel Goetz und Eike Reinhardt von agateno - transform and explore


Wie Führungskräfte durch Netzwerken Vertrauen aufbauen können, erklärt Daniel Goetz von agateno – transform and explore.

Gerade in der heutigen Zeit agiler und digitaler Transformation sei Vertrauen ein wichtiger Baustein für ein erfolgreiches Unternehmen. Doch was passiert, wenn im Unternehmen Misstrauen herrscht und der Team Spirit fehlt? Daniel Goetz von agateno - transform and explore - sieht hier einen nützlichen Ansatz im Aufbau eines Netzwerks, denn: "Vertrauen wird vor allem durch die persönliche Bindung aufgebaut", so Goetz.

"Ein gut aufgestelltes Netzwerk hält ein großes Potenzial an Optionen bereit, auf die man im Bedarfsfall zurückgreifen kann: ob bei Problemen des beruflichen Alltags; bei der Karriereplanung; oder auch zur Abfederung von Rückschlägen, nach denen man sich neu ausrichten muss. Die Bedeutung von guten Kontakten wird sich in Zukunft noch verstärken - und die Kompetenz zur Beziehungspflege somit ebenfalls", erläutert der Experte für nachhaltige Organisationsentwicklung.

Ein Netzwerk könne man als eigenständiges System verstehen. "Und wie im System des Unternehmens gilt, dass Sie dort als Person mit äußerst unterschiedlichen Facetten wahrgenommen werden. Es liegt an Ihnen, sich entsprechend zu positionieren", bekräftigt auch Eike Reinhardt und führt weiter aus: "Gerade in digitalen sozialen Netzwerken gilt: Ich bin so wichtig wie die Resonanz, die ich erzeugen kann. Diese zeigt sich in Form von Klickraten auf Interesse-Buttons ("Gefällt mir") oder Seitenaufrufen von Profilen. Nur wer wahrgenommen wird, wird für andere als wichtiger Knotenpunkt des Netzwerks angesehen."

Ein gut gepflegtes Netzwerk funktioniere über den regen Austausch, wenn inhaltliches Interesse entsteht, wichtige Knotenpunkte im Netzwerk vorhanden sind und wenn die Beiträge auch technisch und ästhetisch ansprechend sind. "Ein Netzwerk muss lebendig sein und die Kommunikation der einzelnen Knotenpunkte untereinander fördern. Ein Netzwerk von "Karteileichen" ist nutzlos. In einem lebendigen Netzwerk fließen die Informationen schneller und sind besser untereinander verdrahtet. Und Sie selbst sollten sich als möglichst aktiven Knotenpunkt positionieren, über den viel Informationsaustausch stattfindet", resümiert Reinhardt.

Mehr Informationen zu einer nachhaltigen Organisationentwicklung und Kontakt zu agateno - explore & transform - gibt es hier: www.agateno.com Kontakt
agateno – Eike Reinhardt & Daniel Goetz GbR
Daniel Goetz
Lehmbacher Weg 75
51109 Köln
0221-677704711
info@agateno.com
https://www.agateno.com/

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Goetz (Tel.: 0221-677704711), verantwortlich.


Keywords: agateno, Eike Reinhardt, Daniel Goetz, nachhaltige Organisationsentwicklung, Digitalisierung, Globalisierung, Innovationskultur, Innovationen für Unternehmen, Innovationsmindset, Vertrauen

Pressemitteilungstext: 352 Wörter, 2732 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: agateno – Eike Reinhardt & Daniel Goetz GbR


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von agateno – Eike Reinhardt & Daniel Goetz GbR lesen:

agateno – Eike Reinhardt & Daniel Goetz GbR | 28.10.2019

Diversity fördert Innovationen


Eine Frage werde in Unternehmen immer dringlicher: Wie werden wir innovativer? Innovationen seien schließlich wichtig, um den Anschluss nicht zu verlieren und deshalb grundlegend für jedes Unternehmen. "Das Potenzial dafür schlummert bereits in vielen Unternehmen. Es gilt, dieses zu nutzen und das Unternehmen so von innen heraus zu stärken. Das kann bedeuten, Querdenkern Raum zu geben und auch...
agateno – Eike Reinhardt & Daniel Goetz GbR | 06.06.2019

agateno über Neuroleadership und hirngerechte Führung


Führung sieht sich heute mit anderen Herausforderungen konfrontiert, als das noch vor gut zehn Jahren der Fall war: "Delegation und Koordination weichen Motivation und Beziehungsmanagement als Fokus der Führungsarbeit - denn nur so kann Führung den neurobiologischen Grundbedürfnissen gerecht werden. Und nur dann sind Menschen aus sich selbst heraus motiviert, ihr volles Potenzial auszuschöpfe...
agateno – Eike Reinhardt & Daniel Goetz GbR | 07.05.2019

Beziehungsmanagement: Die Kernaufgabe von Leadership heute


Führung lässt sich in drei Kernaufgaben untergliedern: in die Aufgabe des Kopfes, der Hand und des Herzens. Die ersten beiden Aspekte werden aufgrund von Automatisierung und Künstlicher Intelligenz vermehrt outgesourct. "Das hat zur Folge, dass sich der dritte Aspekt von Führung zur Kernaufgabe von "Leadership of the Future" entwickelt hat", erklärt Eike Reinhardt von agateno. Als Transformat...