Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
OHRA Regalanlagen GmbH |

Kragarmregale für Pkw-Verwerter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mehr Platz für Altfahrzeuge im Außenlager


Der Autoverwerter Desguaces Eduardo hat an seinem Standort Ibeas de Juarros in der nord-spanischen Provinz Burgos seine Kapazitäten für die Lagerung von Altfahrzeugen mit Kragarmregalen von OHRA erheblich erweitert. Standen die Fahrzeuge bisher im 25.000 Quadratmeter großen Außengelände auf dem Boden, können jetzt dank der hohen Tragfähigkeit der Regale bis zu 2 Tonnen schwere Pkw auf vier Ebenen gelagert werden.



Die Kragarmregale erweitern nicht nur die Zahl der pro Quadratmeter gelagerten Fahrzeuge, sondern ermöglichen auch einen schnellen Zugriff auf die einzelnen Karossen. Denn im Gegensatz zum sonst häufig bei Autoverwertern üblichen Aufeinanderstapeln der Altfahrzeuge können bei der Lagerung mit Kragarmregalen die Pkw jederzeit aus jeder Ebene entnommen werden. Zugleich wird damit auch die Arbeitssicherheit deutlich erhöht.

Ausschlaggebender Grund, warum Desguaces Eduardo sich für das Regalsystem des europäischen Marktführers für Kragarmregale entschied, waren die Tragfähigkeit und Zuverlässigkeit. Denn alle tragenden Elemente der OHRA-Regale sind aus vollwandigem, warmgewalztem Stahl gefertigt. So tragen die 5.680 Millimeter hohen Ständer der bei Desguaces Eduardo installierten Regale je Seite bis zu 3 Tonnen. Die 1.800 Millimeter langen Kragarme haben jeweils eine Tragfähigkeit von 1.000 Kilogramm. Da jedes Regal aus zwei Ständern aufgebaut ist, kann pro Ebene und Seite ein Pkw mit einem Maximalgewicht von 2.000 Kilogramm eingelagert werden (auf der untersten Ebene liegen die Fahrzeuge direkt auf den Regalfüßen auf). Insgesamt können bis zu 2 Tonnen schwere Pkw auf vier Ebenen gelagert werden. Dabei bieten die vollwandigen Stahlprofile - im Gegensatz zu aus Blechprofilen gefertigten Regale - Schutz vor Einknicken bei Remplern.

Insgesamt lieferte OHRA 37 Regale an den nordspanischen Autoverwerter. Seit Ende 2018 profitiert Desguaces Eduardo von den deutlich erhöhten Lagerkapazitäten und einem schnelleren Zugriff auf die Fahrzeuge.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Olaf Meier (Tel.: 02166217412), verantwortlich.


Keywords: OHRA, Kragarmregal, Autoverwerter

Pressemitteilungstext: 218 Wörter, 1732 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: OHRA Regalanlagen GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von OHRA Regalanlagen GmbH lesen:

OHRA Regalanlagen GmbH | 28.01.2020

Ronge Profil: Mehr Kapazität und Übersicht


Die am alten Standort von Ronge Profil verwendete Lagerlösung passte nicht mehr in das Konzept der modernen, nach Industrie 4.0 Standards konzipierten Produktionshalle. Aufgrund der relativ niedrigen Lagerkapazitäten, die das alte System bot, waren Doppelbelegungen einzelner Lagerplätze nötig – das behinderte nicht nur die Ein- und Auslagerung, sondern erschwerte auch die Übersicht über d...
OHRA Regalanlagen GmbH | 07.01.2020

RBB Aluminium: Höchstmögliche Flächennutzung durch effektives Lagersystem


Insgesamt hat das aluminiumverarbeitende Unternehmen in Wallscheid 3 Mio. Euro investiert, unter anderem auch in eine neue, moderne Produktionshalle. Die neue Logistikhalle versorgt zum einen die Produktion mit Aluminiumprofilen, zum anderen dient sie als Kommissionier- und Versandlager. RBB Aluminium hat bereits in den Jahren 1996 und 2003 jeweils ihre Lagerbereiche mit Regalen von OHRA ausgerü...
OHRA Regalanlagen GmbH | 29.10.2019

Hagebaucentrum Bolay: Neues Lager dank Regalhallen-Bauweise in kürzester Bauzeit realisiert


Das bereits mit OHRA-Regalen ausgerüstete vorhandene Lager am Standort Rutesheim bot keine ausreichenden Kapazitäten zum weiteren Ausbau des Sortiments an Garten- und Landschaftsbau-Artikeln. Daher entschloss sich Bolay, auf einem neuen Gelände gegenüber des vorhandenen Marktes einen neuen Lagerbereich für die Sortimentserweiterung zu schaffen. In dem Lager sollte nicht nur Palettenware mit ...