Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Logivations GmbH |

Künstliche Intelligenz trifft Logistik: Effizienz steigern und Kosten senken durch digitale Zwillinge mit Verstand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Technologietreiber Logivations auf der LogiMAT 2020


München, 02.12.2019 – Die Logivations GmbH, internationales Consulting- und Technologieunternehmen mit Sitz in München, zeigt vom 10. - 12. März 2020 auf der LogiMAT in Stuttgart richtungsweisende Neuheiten rund um Logistik und Produktion.

Die Experten von Logivations präsentieren auf zwei Messeständen (Halle 7 G03 und Halle 8 F05) eine einzigartige Funktionsbreite: Die Softwarelösung W2MO ebnet den Weg zum digitalen Zwilling des Lagers und der gesamten Supply Chain. Die Identifikation und das Live Tracking von Waren und Fahrzeugen durch maschinelles Lernen liefern die Datengrundlage für das vollständig digitalisierte Modell der Realität. Anwenderfreundliche Simulationen erlauben eine präzise Evaluation bestehender Prozesse. Zur Optimierung stehen innovative mathematische Algorithmen zur Verfügung.

„Erst durch die Verbindung von künstlicher Intelligenz mit der Realitätsnähe des digitalen Zwillings kann das Potential zukunftsweisender Technologien wie Computer Vision und autonomer Roboter ausgeschöpft werden. Daher verbessern wir unsere kamerabasierte Erkennung und die eingesetzten Machine Learning Technologien kontinuierlich.“ Patricia Rachinger, Head of Product Management bei Logivations.

Halle 7 – Stand G03: Tracking und kamerageführte FTF LIVE im Einsatz

Logivations revolutioniert den FTF-Alltag in Industrie und Logistik – jetzt neu auch für Paletten-AGVs:

Erkennung: Die innovative Kamera-Infrastruktur, bei der Erkennungs- und Steuerungstechnik zentralisiert wird, erreicht im Zusammenspiel mit der Optimierungsengine W2MO beachtliche Effizienzsteigerungen und Kostenoptimierungen.

Tracking: Durch den parallelen Einsatz mehrerer Kameras bestimmt die Software Positionen sicher und fehlerfrei, und liefert die Daten an den digitalen Zwilling. Das zentrale Transportleit- und FTF-Steuerungssystem hat dadurch jederzeit den Überblick: Es kann in Echtzeit Ausweichrouten berechnen und Fahrzeuge auf Kollisionskurs warnen – viel früher, als es mit Sensoren möglich wäre. Außerdem kann die Auslastung von Fahrwegen und FTFs evaluiert und die Abläufe dadurch optimiert werden.

AGV-Steuerung:Kamerageführte Paletten-AGVs navigieren komplett autonom in einer Lager- und Produktionsumgebung. Die einfache Anbindung eines LVS an die W2MO Plattform macht eine Steuerung z.B. direkt zum Ziellagerplatz möglich. Durch die Verwendung von Standardkomponenten wird FTF-Navigation einfach, günstig und skalierbar.

Halle 8 – Stand F05: LIVE Software DEMOs und Identifikationsarbeitsplatz

Hier zeigt Logivations sein Algorithmus-Portfolio sowie den Einsatz künstlicher Intelligenz im Packprozess:

Supply Chain: Das Supply Chain Engineering wie auch das Supply Network Planning in W2MO wurden um vielfältige Visualisierungen und Zusatzfunktionen ergänzt. Interfaces zu Frachtkostendatenbanken und zu den Verkehrsdaten von Google unterstützen die Optimierung des gesamten Netzwerks.

Logistikoptimierung: Algorithmen zur Optimierung der Rundgangsbildung, Lagerbelegung und Kapazitätsplanung machen immer neue Potentiale im digitalen Zwilling sichtbar. Die 3D-Visualisierung zeigt den Anwendern genau die benötigten Informationen – ob kurzer Überblick oder detaillierter Einblick.

Identifikationsarbeitsplatz: Zusätzlich zur Identifikation von Objekten kann die künstliche Intelligenz hinter W2MO nun auch Zählen und Messen. Diese Weiterentwicklung erlaubt eine zusätzliche Qualitätskontrolle – die ideale Ergänzung zur Visualisierung von Packschemata mit schrittweiser Führung des Packers. Der Packprozess wird stabilisiert, die Dokumentation per Video liefert bei Bedarf den Nachweis.

Praktisch: Als webbasierte Plattform ist W2MO auf allen mobilen Endgeräten verfügbar, unterstützt mehrere Sprachversionen und kann über Standardschnittstellen an eine Vielzahl unterschiedlichster LVS (Lagerverwaltungssysteme, wie z. B. SAP EWM) angedockt werden.

Über Logivations:

Logivations ist ein internationales Consulting- und Technologieunternehmen mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für die ganzheitliche Planung und Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster KI-, Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“ nach dem Motto „Design by Efficiency“. Unsere Softwarelösung W2MO ist weltweit führend in der Gestaltung, 3D- und VR-Visualisierung, Optimierung und Bewertung der Prozesse in Supply Chain, Lager- und Produktionslogistik. Bereits über 30.000 professionelle Anwender nutzen W2MO direkt aus der Cloud oder lokal installiert. W2MO wurde in seiner nunmehr zehnjährigen Erfolgsgeschichte mehrfach von Expertengremien ausgezeichnet, u.a. auf der LogiMAT 2011 zum „Besten Produkt“, 2013 vom US-Analysten Gartner Inc. zum „Cool Vendor“. Von Volkswagen ist W2MO 2016 zum „Top-Innovator des Volkswagen Scoutings Logistikinnovationen“ und 2019 in den Kreis der 20 „Nominated Top Innovatoren“ gewählt worden.

www.logivations.com



Bild 1: Die Logivations Kamera-Infrastruktur mit künstlicher Intelligenz schafft jederzeit Transparenz: Waren und FTFs können im 3D-Modell live getrackt und optimiert gesteuert werden. 

 

Weitere Informationen + Bildmaterial bei:
Ivana Salinovic
Logivations GmbH
Riesstraße 16
80992 München
Tel.: +49 89 2190 975 – 0
E-mail: marketing@logivations.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ivana Salinovic (Tel.: +49 89 21909750), verantwortlich.


Keywords: Logistik, Transport, IT, Software, Logivations, LogiMAT

Pressemitteilungstext: 726 Wörter, 6609 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Logivations GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Logivations GmbH lesen:

Logivations GmbH | 06.08.2019

Mit maschinellem Lernen, Digital Twin und Optimierungsalgorithmen signifikante Effizienzsteigerungen in SAP EWM, WM / LES, TM oder ERP realisieren


Logivations erneut auf dem SAP-Infotag 2019 Mit maschinellem Lernen, Digital Twin und Optimierungsalgorithmen signifikante Effizienzsteigerungen in SAP EWM, WM / LES, TM oder ERP realisieren   München, 06.08.2019 – Die Logivations GmbH, internationales Consulting- und Technologieunternehmen mit Sitz in München, wird auch dieses Jahr wieder am SAP-Infotag in Wiesbaden teilnehmen. Logivations ...
Logivations GmbH | 09.08.2011

Logistics Group International setzt zur optimierten Logistik-Kostenkalkulation auf Logivations


München, 09. August 2011 - Die Logivations GmbH unterstützt ab sofort die Logistics Group International (LGI) bei der Logistik-Kostenkalkulation und Visualisierung von Warenflüssen im Zuge von Ausschreibungen. LGI gehört deutschlandweit zur Gruppe der Top 10 der industriellen Kontraktlogistiker. Ausschlaggebend für die Entscheidung war vor allem das breite Lösungsportfolio des Münchener Sof...
Logivations GmbH | 17.05.2011

Behältervolumen und Lagerkapazitäten intelligent ausnutzen - mit W2MO® Case Pack Optimization!


München, 16.05.2011 - Die mehrfach prämierte All-in-One Logistikoptimierungs- und Simulationssoftware W2MO® des Münchner Software- und Beratungsunternehmens Logivations wurde in Version 2.0 um ein zusätzliches Optimierungsfeature erweitert: "Case Pack Optimization" optimiert die Befüllung von Lager- und Transportbehältnissen aller Art: vom Versandkarton über die Palette bis zum Container...