Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Osino Resources - Bohrergebnisse bestätigen Erfolgsstrategie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Osino Resources hat heute weitere Details und Ergebnisse zum jüngsten Bohrprogramm veröffentlicht. Das Unternehmen ist auf Erfolgsspur und stellt weiteres Potenzial für Wertsteigerungen in Aussicht. 



Erfahrungen in Nambia

 

Das kanadische Explorationsunternehmen Osino Resources (ISIN: CA68828L1004 / TSX-V: OSI) wird von Heye Daun als CEO geleitet. Daun ist erfahrener Unternehmer und konnte in Namibia bereits in der Vergangenheit ein Goldprojekt zur Übernahme durch B2 Gold entwickeln. Mit Osino plant er möglicherweise diese Erfolgsgeschichte zu wiederholen, und scheint sogar auf dem richtigen Weg zu sein.

 

Entdeckung ‚Twin Hills Central‘

 

Wie Osino heute mitteilte, haben 26 der 31 Löcher aus den ‚Phase 1‘- und ‚Phase 2‘-Bohrprogrammen bedeutende Goldmineralisierungen durchteuft. Zu den Goldmineralisierungen mit den höchsten Einzelwerten pro Meter zählen 52,0 g/t Gold (Au), 18,3 g/t Au, 15,8 g/t Au und 15,2 g/t Au. Darüber hinaus konnte die bereits bestätigte Goldmineralisierung von 800 m auf 1.200 m um 50 % erhöht werden. Das Unternehmen hat bereits in Aussicht gestellt, dass die noch ausstehenden ‚Phase 2‘-Bohrergebnisse bis Ende des laufenden Monats veröffentlicht werden könnten.

 

Wichtigste Ergebnisse im Überblick 

 

Das Unternehmen kann mit den heute veröffentlichten Details in die weitere Planung der Erkundung und Entwicklung des Gebietes einsteigen. Die gemeldeten oberflächennahen hohen Gehalte über lange Strecken geben eindeutig Anlass zur Vermutung, dass Osino auf dem richtigen Weg ist. Denn:

 

-       92 m mit 1,40 g/t Au (20 - 112 m), einschließlich 35 m mit 2,54 g/t Au

-       68 m mit 2,58 g/t Au (173 - 200 m), einschließlich 8 m mit 7,50 g/t Au

-       68 m mit 0,99 g/t Au (8 - 76 m), einschließlich 24 m mit 2,07 g/t Au

-       54 m mit 0,89 g/t Au (90 - 144 m), einschließlich 13 m mit 1,44 g/t Au und 5 m mit 2,03 g/t Au

findet man nicht alle Tage.

 

Geologe verdeutlicht die technischen Details

 

David Underwood, VP Exploration von Osino Resources, verdeutlichte die hervorragenden Ergebnisse so:

„Die neuen Bohrergebnisse von ‚Twin Hills Central‘ erweitern die Goldmineralisierung auf eine Streichlänge von nun 1.200 m und beinhalten unseren bisher besten Abschnitt über 92 m mit 1,40 g/t Au in Loch OKD024. Dieser herausragende Abschnitt befindet sich am südwestlichen Ende des gebohrten Bereichs bei ‚THC‘, rund 1.000 m von einem weiteren außergewöhnlichen neuen Analyseergebnis aus OKD022 entfernt. Dies verdeutlicht die Kontinuität, das Ausmaß und das wirtschaftliche Potenzial des wachsenden Goldsystems auf ‚Twin Hills‘. Wir freuen uns darauf, die verschiedenen neuen hochgradigen Erzfälle und mächtigen Zonen mit Goldmineralisierungen im Zuge des nächsten Bohrprogramms weiter nach Osten, Süden und Westen zu erweitern. Sobald wir die Analyseergebnisse aus den verbleibenden zwei Bohrlöchern erhalten haben, werden wir im nächsten Schritt, die geologischen, strukturellen und Mineralisierungsmodelle für ‚THC‘ aktualisieren und die Planungen für die nächste Bohrrunde aufnehmen.“

 

Die Dimension der Ergebnisse 

 

Heye Daun, CEO von Osino, ergänzt die technischen Aussagen des Geologen und verdeutlicht die Dimension so:

„Um die bisherigen Ergebnisse unseres Bohrprogramms von ‚Twin Hills‘ ins rechte Licht zu rücken, haben wir die Analyseergebnisse aus unseren ersten 31 Bohrlöchern mit den ersten 31 Erkundungsbohrlöchern verglichen, die in den Jahren zwischen 1999 und 2004 im Goldprojekt ‚Otjikoto‘ von B2 Gold nach der Entdeckung absolviert wurden. Auf Grundlage dieser Analyse ergibt sich aus der Multiplikation des durchschnittlichen Goldmineralisierungsabschnitts bei ‚Twin Hills‘ mit dem durchschnittlichen ungedeckelten Gehalt des Bohrlochs ein Wert von 51 Grammmeter; dies ist die gängige kurze Methode für die Multiplikation der Abschnittsmächtigkeit mit dem Gehalt. Dieser Wert ist etwa 50 % höher als der Wert von 33 Grammmetern für die ersten 31 Löcher bei ‚Otjikoto‘ (durchschnittliche Abschnittsmächtigkeit mal durchschnittlicher Goldgehalt des Bohrlochs). Dies zeigt, dass der erste Explorationserfolg auf ‚Twin Hills‘ tatsächlich mit dem frühen Explorationserfolg bei ‚Otjikoto‘ vergleichbar und sogar besser ist. ‚Twin Hills‘ zeichnet sich als ein großes mineralisiertes System mit einer Streichlänge, einer Mächtigkeit und Goldgehalten ab, die eine zügige Umwandlung in eine Ressource und deren schnellen Ausbau versprechen, wenn die nächsten Bohrungen in die Phase der Ressourcenabgrenzung übergehen. Diese Analyse basiert auf den eigenen bisherigen Analyseergebnisse von Osino bei ‚Twin Hills‘ und den gemeldeten Bohrlochabschnitten aus dem unabhängigen Fachbericht für das Goldprojekt ‚Otjikoto‘, der im August 2009 von SRK Consulting fertiggestellt wurde.“

 

Quelle: Osino Resources

 

Aktivitäten im Lageplan

 

Das Gebiet ‚Twin Hills Central‘ hat bereits bedeutende Ergebnisse hervorgebracht. Das Unternehmen wird nach der Auswertung der verbleibenden Analyseergebnisse die weiteren Arbeitsprogramme für 2020 erarbeiten. Zum Ende des ersten Quartals 2020 sollen bereits wieder die nächsten Bohrungen starten, so das Unternehmen in der heutigen Meldung. Schon jetzt ist aber klar, dass die bisherigen Analyseergebnisse auf ein Vorkommen von strukturell kontrollierten hochgradigen Erzfällen innerhalb des größeren Mineralisierungsmantels hinweisen.

 

Quelle: Osino Resources 

 

Aktie im Fokus

 

Osino Resources hat rund 67 Mio. Aktien ausstehen und im vergangenen September wechselten in der Spitze bei 1,07 CAD die Anteile ihre Besitzer. In den vergangenen Wochen notierte der Titel mit steigender Tendenz zwischen 0,60 CAD und 0,80 CAD. Möglicherweise wird der Markt die positiven Bohrergebnisse honorieren und der Aktienkurs einen neuen Höchststand erreichen.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1336 Wörter, 12028 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 20.01.2020

JSR-Wochenrückblick KW 03-2020


Nach einem fulminanten Start ins neue Jahr hat sich der DAX in der abgelaufenen Woche mal eine Verschnaufpause gegönnt. Lediglich rund 0,3 % konnte das deutsche Aktienbarometer zulegen. Besser lief es da in den USA, wo der Dow Jones im besagten Zeitraum rund 1,5 % zulegen konnte. Die größten Gewinne sind wahrscheinlich dem Durchbruch im elendig lange erscheinenden USA/China-Konflikt zu verdank...
Swiss Resource Capital AG | 19.01.2020

Gold und Kupfer gehören zur modernen Welt


Die Reserve Bank of India hat von Oktober bis November 2019 fast 15 Tonnen Gold zugekauft. Dies war der größte zweimonatige Kauf seit dem Beginn Ende Dezember 2017. Damit hat sich die indische Zentralbank in den zwei Jahren zwischen November 2017 und November 2019 insgesamt 2,45 Millionen Feinunzen Gold einverleibt.   Viele Kenner des Goldmarktes sehen 2020 als hervorragendes Jahr für den Pre...
Swiss Resource Capital AG | 19.01.2020

First Cobalt – 49 % der Ressource hochgestuft und 12 % Kobaltgehalt hinzugewonnen


Der kanadische Kobaltentwickler First Cobalt Corp. (ISIN: CA3197021064 / TSX-V: FCC) legte eine neue Mineralressourcenschätzung für sein US-amerikanisches ‚Iron Creek‘-Projekt in Idaho vor. Vorausgegangen war der Ressourcenschätzung ein umfangreiches ‚Infill‘-Bohrprogramm, dessen Schwerpunkt auf der Umwandlung der ‚abgeleiteten‘ Ressourcen in die ‚angezeigte‘ Kategorie lag. Das...