Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Geprüfter Betriebswirt – Ausbildungen und Möglichkeiten

Wer im Job über Karriere und neue Aufgabenbereiche nachdenkt, stößt mitunter rasch auf den Begriff Geprüfter Betriebswirt IHK. Der Abschluss zählt zu den höchsten betriebswirtschaftlichen Abschlüssen, die durch Weiterbildung erworben werden können. Obwohl dieser Abschluss nicht-akademisch ist, ist er gleichwertig mit dem Master.

Der Abschluss ist für Menschen, die eine Führungsposition anstreben, unverzichtbar. Vor allem im gewerblich-technischen Bereich ist der Geprüfte Betriebswirt IHK ein Karrieresprungbrett für Fachwirte und Kaufleute.


 


Möglichkeiten einer Ausbildung zum Betriebswirt IHK


Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Abschluss als Geprüfter Betriebswirt IHK zu erwerben. Neben den täglichen beruflichen Anforderungen entscheiden sich viele Weiterbildungswillige für ein Fernstudium. Dieses bietet die Chance, Zeit und Ort des Lernens individuell und selbständig einzuteilen. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Lernbereitschaft, Motivation und ein geregeltes Umfeld unerlässlich sind, um den Betriebswirt IHK mittels Fernstudium erfolgreich zu bewältigen.


Die Alternative zu einem berufsbegleitenden Fernlehrgang ist ein Präsenzlehrgang in Vollzeit. Dieser benötigt lediglich drei bis sechs Monate, während das Fernstudium zwischen zwei bis vier Semestern umfasst. Je nach Lerntyp ist das eine Entscheidung, die man ohne Zeitdruck treffen sollte.


Ein Präsenzlehrgang erfordert innerhalb eines begrenzten Zeitraums die volle Aufmerksamkeit, birgt aber den Vorteil, dass man sich innerhalb der Ausbildung zum Betriebswirt IHK gänzlich auf die Ausbildungsinhalte konzentriert. Beim Fernstudium warten vielfache Ablenkungen: Job, Familie, Freizeit oder Erkrankungen zwingen oftmals zum Verschieben von geplanten Lerneinheiten.


 


 


Persönliche Präferenzen berücksichtigen


Wer praxisorientiert arbeitet und anhand von Fallbeispielen unmittelbar aus dem Berufsalltag lernen möchte, für den eignet sich eine Weiterbildung besser. Auch wenn es darum geht, die kaufmännische Ausbildung zu vertiefen und eine Spezialisierung oder eine Zusatzqualifikation zu erlangen, ist dieser Weg zum Betriebswirt IHK ideal. Wer als zukünftige Führungskraft bevorzugt, wissenschaftlich zu arbeiten und keine Scheu vor zu viel Theorie hat, für den ist ein akademischer Studienlehrgang besser geeignet.


Praktiker oder Theoretiker? Außerdem ist diese Entscheidung von der persönlichen Situation abhängig. Mit Familie oder Single, lernfreudig oder lediglich lernwillig um der höheren Qualifizierung willen? Diese Faktoren sollte man bei einer endgültigen Entscheidung berücksichtigen.


 


 


Finanzierung des Abschlusses


Grundsätzlich steht nach jeglichen Formen einer Ausbildung zum Betriebswirt IHK dem Aufstieg nichts im Wege, denn der Betriebswirt ist nach wie vor ein wichtiger Meilenstein in der Karriere.


Neben der Zeit für die Ausbildung gilt es auch, die Finanzierung zu berücksichtigen. Daher sollte man im Vorfeld einer Entscheidung unbedingt Finanzierungsangebote wie das Aufstiegs-BAföG, eine Arbeitgeberförderung oder den Bildungsgutschein der Arbeitsagentur abklären.


 


Bildquelle: pixabay.com

15. Jan 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel



Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, (Tel.: 02683922411), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 375 Wörter, 3709 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Weiterbildung, Betriebswirt, IHK

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Januar 2020 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 51!

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*