Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
22
Jan
2020
Efecte Germany GmbH, 22. Jan 2020
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Efecte: Aktionäre nominieren Esther Donatz und Brigitte Falk für den Aufsichtsrat

Die Aktionäre von Efecte werden die erfahrenen Managerinnen Esther Donatz und Brigitte Falk zur Wahl in den Aufsichtsrat vorschlagen. Die Nominierung soll am 22. April zur jährlichen Hauptversammlung erfolgen. Esther Donatz und Brigitte Falk waren zuletzt in Führungspositionen bei T-Systems International beziehungsweise Cronimet tätig. Sie sollen Efecte künftig strategisch beraten und das Wachstum von Efecte in den deutschsprachigen Ländern weiter vorantreiben. Das börsennotierte Unternehmen plant damit seinen Aufsichtsrat auf insgesamt sechs Personen zu erweitern.

Die Aktionäre von Efecte werden die erfahrenen Managerinnen Esther Donatz und Brigitte Falk zur Wahl in den Aufsichtsrat vorschlagen. Die Nominierung soll am 22. April zur jährlichen Hauptversammlung erfolgen. Esther Donatz und Brigitte Falk waren zuletzt in Führungspositionen bei T-Systems International beziehungsweise Cronimet tätig. Sie sollen Efecte künftig strategisch beraten und das Wachstum von Efecte in den deutschsprachigen Ländern weiter vorantreiben. Das börsennotierte Unternehmen plant damit seinen Aufsichtsrat auf insgesamt sechs Personen zu erweitern.

"Wir würden uns sehr freuen, wenn wir mit Esther Donatz und Brigitte Falk zwei Persönlichkeiten mit hoher Strategie- und Führungskompetenz für einen Sitz in unserem Aufsichtsrat berufen könnten", sagt Niilo Fredrikson, CEO von Efecte. "Ich bin fest davon überzeugt, dass die beiden Frauen uns mit ihrer langjährigen IT-Expertise und ihren umfassenden Erfahrungen in den deutschsprachigen Ländern weiter voranbringen würden."

Esther Donatz, Jahrgang 1963, arbeitete in internationalen SaaS- und Cloud-Unternehmen in verschiedenen Führungsfunktionen und wurde mit dem Award "IT Woman of the Year 2018" in Gold ausgezeichnet. Sie war in verschiedenen Managementpositionen bei T-Systems International, VMware und F5 Networks tätig. Donatz war dort gemeinsam mit ihren Teams unter anderem für globale Kunden-Accounts, die Umsetzung komplexer IT-Projekte sowie den Partnervertrieb verantwortlich.

Brigitte Falk, ebenfalls Jahrgang 1963, verfügt über vielfältige Erfahrungen im Senior Management sowie bei der Planung und Umsetzung von IT- und Digitalisierungsprojekten. Sie wurde 2019 mit dem "Women in IT Europe Award" ausgezeichnet und 2018 vom CIO Magazin zur "CIO des Jahres" gewählt. Brigitte Falk war in verschiedenen Managementpositionen bei SAP, Simplicity Company, Celsio und zuletzt als Leiterin Organisation und Information beim Metallrecyclingunternehmen Cronimet tätig. Firmenkontakt
Efecte Germany GmbH
Katrin Torner
Fürstenriederstrasse 279a
81377 München
+49 89 / 74 12 0343
katrin.torner@efecte.com
https://www.efecte.com


Pressekontakt
textstore - Agentur für Text und PR
Alexander Trompke
Schillerplatz 6
01309 Dresden
+49 351 / 3127338
at@textstore.de
https://textstore.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katrin Torner (Tel.: +49 89 / 74 12 0343), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 322 Wörter, 2641 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Efecte



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Efecte Germany GmbH


   

Efecte gewinnt eines der größten deutschen Krankenhäuser als Kunden

19.10.2018: - Schnelle Lösung von Problemen für Technik und medizinisches Fachpersonal - Usability und Self-Service-Funktionalität als wichtigste Entscheidungskriterien Das Cloud-Softwareunternehmen Efecte hat einen umfassenden Vertrag mit einem der größten deutschen Krankenhäuser abgeschlossen. Das Unternehmen wird die Lösung "Efecte Edge" für das Service Management sowie das Asset Management einsetzen und auch die Vorteile des benutzerfreundlichen Self-Service-Portals nutzen. Dieses ermöglicht Mitarbeitern, unabhängig voneinander Hilfe anzufordern und schnell die passenden Lösungen ...