Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Sibanye-Stillwater schließt Umstrukturierung der früheren Lonmin-Mine ab und GoldMining - ein Bestperformer in 2019

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sibanye-Stillwater kann bei der Umstrukturierung der früheren Lonmin-Mine mehr Arbeitsplätze als gedacht erhalten. Aber auch bei GoldMining lief es gut, weshalb man in die Liste der ‚OTCQX Best 50‘-Unternehmen aufgenommen wurde.



Sibanye-Stillwater – so läuft es auf der ‚Marikana‘-Mine weiter

 

Der südafrikanische Rohstoffkonzern Sibanye-Stillwater (ISIN: ZAE000173951 / JSE: SGL und NYSE: SBGL), einer der größten Goldproduzenten aber auch führender Hersteller von Platin-Gruppenmetallen, hat den Konsultationsprozess im Sinne der ‚Section 189A‘ in Übereinstimmung mit den Interessen aller Stakeholder abgeschlossen. Damit sind der gesamte Umstrukturierungsprozess des ‚Marikana‘-Betriebes, der vorher von Lonmin betrieben wurde, umgesetzt worden.

 

Wie vereinbart, bleibt der Schacht ‚1B‘ und die Verarbeitung zur Gewinnung des restlichen hochgradigen Erzes, das sich noch im Stollen befindet, zunächst bis Ende Dezember 2020 weiter in Betrieb. Darüber hinaus wird sogar weiter, wenn auch im kleineren Stil der Abbau fortgesetzt, was erfreulicherweise zum Erhalt von 329 Arbeitsplätzen führt. Geknüpft sind Abbau und Verarbeitung allerdings an die Bedingung, zumindest auf Quartalsbasis profitabel zu arbeiten.

 

Zudem konnten 166 Arbeitsplätze durch Versetzungsmaßnahmen in andere Betriebe des Unternehmens erhalten werden. Von weiteren 1.924 weggefallenen Stellen gingen 1.612 Mitarbeiter gegen eine Abfindungszahlung, während 53 Mitarbeiter in den normalen Ruhestand gewechselt sind. 259 Mitarbeiter sind aus persönlichen Gründen ausgeschieden. Auch die Anzahl der Subunternehmer ist betriebsbedingt deutlich reduziert worden. 

 

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater - https://www.commodity-tv.com/play/sibanye-stillwater-diversifying-globally-in-metals-and-jurisdictions/ -, zeigte sich alles in allem zufrieden damit, dass man sich mit den Beteiligten so einigen konnte, und sagte: „Wir sind mit dem Ergebnis der Konsultationen mit den Stakeholdern zufrieden, die trotz notwendiger Schließung einiger Schächte, welche sich am Ende ihrer Betriebszeit befanden, zum Erhalt einer Vielzahl von Arbeitsplätzen beigetragen haben.“ Mit diesen Maßnahmen werde man wieder zu einem nachhaltigeren Geschäft zurückkehren, was die Beschäftigung der Mehrheit der ‚Marikana‘-Belegschaft über einen weitaus längeren Zeitraum sichere.

 

GoldMining wird in die ‚Best 50‘ der leistungsstärksten Unternehmen aufgenommen

 

Das kanadische Rohstoffexplorationsunternehmen GoldMining Inc. (ISIN: CA1058651094 / TSX-V: GOLD) wurde die Ehre zu Teil in die Rangliste der ‚OTCQX Best 50‘-Unternehmen für das Jahr 2020 aufgenommen zu werden. Diese Rangliste repräsentiert die Unternehmen mit der besten Performance, die im vorangegangenem Jahr, die auf dem ‚OTCQX Market‘ gehandelt wurden. 

 

Ersteller dieser Liste ist die OTC Markets Group Inc., welche der Betreiber des OTCQX-Finanzplatzes aber auch anderer Finanzmärkte ist. Auf den Märkten der OTC werden schätzungsweise rund 10.000 amerikanische und internationale Wertpapiere gehandelt. Die Rangliste wird hierbei auf Grundlage einer gleichwertigen Gewichtung der jährlichen Gesamtrendite und des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen-Zuwachses berechnet.

 

Der ‚OTCQX Best Market‘ ist für einen transparenten und effizienten Handel von etablierten Unternehmen bekannt. Seine hohen Standards sollen für eine Aussiebung der besten Unternehmen sorgen und dadurch überdurchschnittlich hohe Unternehmensqualität liefern. So müssen die Unternehmen, um sich für den OTCQX zu qualifizieren, unter anderem hohe Finanzstandards einhalten sowie einer ‚Best-Practice-Corporate-Governance‘ folgen. 

 

Der Vorsitzende der GoldMining Inc. - https://www.commodity-tv.com/play/goldmining-is-acquiring-and-advancing-gold-projects-in-the-americas/ -, Amir Adnani, zeigte sich stolz und sehr erfreut über diese, nicht alltägliche Auszeichnung: „Mein ganzes Team und ich sind stolz diese prestigeträchtige Auszeichnung zum dritten Mal seit 2015 erhalten zu haben. Es ist eine Bestätigung unserer Unternehmensphilosophie, die wir mit zahlreichen opportunistischen Käufen weiter vorantreiben. Wir gehen davon aus, dass wir mittlerweile im Besitz eines der expansivsten Gold-Portfolios Amerikas sind. Außerdem möchte ich unseren Aktionären für ihre langanhaltende Unterstützung danken. Das Management und ich werden weiterhin Alles tun, um den Erfolg des Unternehmens weiter auszubauen.“ 

 

Um seine Aktionäre noch besser zu erreichen, hat GoldMining noch einen Vertrag mit Wallace Hill Partners Ltd. abgeschlossen. Wallace Hill Partners ist ein unabhängiges Unternehmen, welches digitale Marketing- und Investor-Relations-Dienstleistungen anbietet. Wallace Hill Partners soll GoldMining unterstützen die Bekanntheit des Unternehmens weiter zu steigern und die Aktionäre über alle Aktivitäten des Unternehmens zu informieren.

 

Das IR-Mandat hat zunächst eine Laufzeit von 12 Monaten. Zusätzlich zur monatlichen Bezahlung der Dienstleistung gewährt das Management von GoldMining Wallace Hill Partners und einigen anderen ausgewählten Beratern Anreiz-Aktienoptionen zum Kauf von insgesamt 565.000 Stammaktien. Die Optionen haben einen Ausübungspreis von 1,50 USD pro Aktie und sind zwei Jahre gültig. Die Berater können die Optionen hierbei in einem Zeitraum von einem Jahr schrittweise ausüben. 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.


Keywords: Sibanye-Stillwater, Gold, Silber, Palladium, Platin, PGM-Metalle, Uran, Stillwater, Südafrika, USA, GoldMining, Kanada, Brasilien

Pressemitteilungstext: 1171 Wörter, 10852 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 18.02.2020

Silber, das weiße Gold, mit großen Zukunftsaussichten


In der Frühzeit wurde Silber für eine weiße Art von Gold gehalten. Als das weiße Gold benannte man früher nicht nur Silber, sondern auch Salz oder Marmor. Für Anleger ist Silber, der kleine Bruder des Goldes, eine Alternative zu anderen Edelmetallinvestments. Das Silver Institute spricht sich für einen steigenden Silberpreis aus, da die Nutzung im Industriebereich anwächst und das Interes...
Swiss Resource Capital AG | 18.02.2020

Dem Zinstief mit Aktien entgegenwirken


Negative Zinsen und steigende Gebühren sind Bankenalltag geworden. Daher mehren sich auch die Stimmen, die sich für eine größere Attraktivität von Aktien aussprechen. Laut einer Umfrage unter Führungskräften wird eine stärkere Förderung des Aktienbesitzes – gerade auch im Hinblick auf das Thema private Altersvorsorge – gewünscht.   In den letzten Jahren hat die Zahl der Aktionäre ...
Swiss Resource Capital AG | 16.02.2020

USA haben Uran auf dem Schirm


So hat es zumindest Präsident Trump vorgeschlagen und das 10 Jahre lang, jedes Jahr. Denn die Regierung will den Uran-Produzenten unter die Arme greifen. Die USA brauchen Uran, um die Energieversorgung sicherzustellen. Und im weltweiten Uran-Wettbewerb wollen die USA wieder mitmischen. Man will sich nicht mehr im großen Stil auf Länder wie Russland oder Kasachstan verlassen müssen.     Laut...