Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards |

Bonner Traditionsunternehmen startet Digitalisierungsprojekt mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Berufsbekleidungsbetrieb Bernartz will Artikelstammdaten automatisiert aufbereiten


 

►    Stammdatenübertragung soll digitalisiert und automatisiert werden

►    Digitalisierung mithilfe von Standards in der Berufsbekleidungsbranche

►    Mehr Effizienz durch zeit- und ressourcenschonende Aufbereitung bereitgestellter Daten



Bonn/Köln, 23.01.2020. Die Bernartz GmbH, spezialisiert auf den Verkauf und die Personalisierung von Berufskleidung, möchte die Aufbereitung der von Lieferanten bereitgestellten Artikelstammdaten digitalisieren. Bisher erfolgt die Datenaufbereitung manuell, da die gelieferte Datenqualität nicht ausreichend ist. Gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards will Winfried Bernartz, Geschäftsführer der Bernartz GmbH, nun eine digitale, standardisierte Lösung für die Übertragung der Daten finden. Das Umsetzungsprojekt läuft voraussichtlich bis Ende März 2020.


„Die händische Übertragung der Artikelstammdaten bringt einen hohen zeitlichen Aufwand mit sich. Diese Zeit könnten wir besser in andere Arbeitsbereiche investieren. Da es beim Verkauf von Berufsbekleidung bereits einige Standards gibt, lag die Überlegung nahe, auch bei der Implementierung einer automatischen Datenaufbereitung Standards einzusetzen. Daher haben wir uns an das Kompetenzzentrum eStandards gewandt“, so Bernartz.


Warum der einfache Umgang mit Artikelstammdaten im Einzelhandel so wichtig ist


Als Händler von Berufskleidung für Einzel-, Firmen- und Großkunden gehen bei der Bernartz GmbH täglich neue Aufträge ein. Um diese möglichst schnell und präzise abzuwickeln, muss eine zeit- und ressourcenschonende Aufbereitung der bereitgestellten Daten stattfinden. 


Im Projektverlauf soll gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum eStandards ein Konzept für eine effizientere digitale Stammdatenverarbeitung entwickelt werden, die auf branchenübergreifenden Standards aufsetzt. Hierbei kann zum Beispiel der Einsatz einer freien Pythonbibliothek für MS Excel wie Openpyxl unterstützen. Welche Standards am geeignetsten sind, lässt sich letztlich erst nach der Konzepterstellung entscheiden. 


Michael Grundt, Projektverantwortlicher auf Seiten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards, ist sich jedoch sicher: „Die automatische, standardisierte Konvertierung der Daten ist nicht nur möglich, sondern wird dem Unternehmen darüber hinaus auch eine spürbare Erleichterung der Arbeitsabläufe bringen.“


2.502 Zeichen, inkl. Leerzeichen, 294 Wörter


Der Abdruck bzw. die Verwendung ist honorarfrei. Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplars. 


 


 


BU 1: Winfried Bernartz, Geschäftsführer der Bernartz GmbH, vor dem Bonner Fachgeschäft. Seit 133 Jahren verkauft und personalisiert die Firma Bernartz Berufsbekleidung an drei Standorten im Rheinland. 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


Über das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards 


Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards gehört zu Mittelstand-Digital. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk. Mittlerweile 26 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren stehen Unternehmerinnen und Unternehmern bundesweit bei der Digitalisierung ihrer Prozesse im Betrieb zur Seite. 


Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards zeigt kostenlos und anbieterneutral, wie Unternehmen mit Hilfe von Standards nachhaltige und digitale Geschäftsideen entwickeln und in die Praxis umsetzen können. Getragen wird das Kompetenzzentrum von einem Zusammenschluss der Partner der HAGENagentur Ges. für Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung, Tourismus mbH, des Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production gGmbH (CSCP), des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik (FIT) Sankt Augustin und des Fraunhofer-Zentrums für Internationales Management und Wissensökonomie (IMW) unter der Konsortialführerschaft der GS1 Germany GmbH. Weitere Informationen unter: www.kompetenzzentrum-estandards.digital


 


 


Über die Bernartz GmbH


Seit 133 Jahren verkauft und personalisiert die Firma Bernartz Berufsbekleidung an drei Standorten im Rheinland. Das familiengeführte Unternehmen in der mittlerweile fünften Generation beschäftigt dreizehn Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und zwei Auszubildende. Im Jahr 2012 wurde die Geschäftsleitung durch Sandra Bernartz ergänzt, welche nun gemeinsam mit ihrem Vater Winfried das Unternehmen leitet. Neben dem Verkauf von Berufskleidung eröffnete die Bernartz GmbH 2017 eine eigene Stickerei für Firmenlogos und erweiterte ihr Geschäftsmodell auf die Anfertigung von Sonderbestellungen.


 


Ansprechpartner für die Presse:


Jana Behr
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
c/o GS1 Germany GmbH
Maarweg 133, 50825 Köln
Tel +49 221 94714-421
E-Mail: behr@kompetenzzentrum-estandards.digital
www.kompetenzzentrum-estandards.digital   


 


Über Mittelstand-Digital –
Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse


Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards gehört zu Mittelstand-Digital. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk.


Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital.


Der DLR Projektträger begleitet im Auftrag des BMWi die Projekte fachlich und sorgt für eine bedarfs- und mittelstandsgerechte Umsetzung der Angebote. Das Wissenschaftliche Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) unterstützt mit wissenschaftlicher Begleitung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit.


Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de


Management und Wissensökonomie (IMW) unter der Konsortialführerschaft der GS1 Germany GmbH. Weitere Informationen unter: www.kompetenzzentrum-estandards.digital


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jana Behr (Tel.: 094714421), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 677 Wörter, 6837 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards zeigt kostenlos und anbieterneutral, wie Unternehmen mit Hilfe von eStandards nachhaltige und digitale Geschäftsideen entwickeln und umzusetzen können. mehr

Das Kompetenzzentrum eStandards gehört zu Mittelstand-Digital. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk. Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital.
Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards lesen:

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards | 11.02.2020

Erfolgreicher E-Commerce-Praxistag im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards


Köln, 11.02.2019. Um im E-Commerce erfolgreich zu sein, müssen Onlineshop-Betreiber sich ständig auf dem Laufenden halten. Zu schnell ändern sich Technologien und das Konsumentenverhalten. Über die neuesten Trends informierte der E-Commerce-Praxistag des Mittelstand 4.0-Kompentenzzentrums eStandards in Vorträgen, Workshops und mit mehreren Stationen in der Offenen Werkstatt Köln. Über 80 T...
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards | 31.01.2020

E-Commerce-Praxistag am 6.2.2020 im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards


An diesem Tag erhalten diese Antworten auf wichtige Fragen wie: Wie gestalte ich meinen Onlineshop nachhaltig? Welche Vor- und Nachteile haben Handelsplattformen, wie Amazon oder Ebay? Und, wie entwickle ich das passende digitale Geschäftsmodell?   In Vorträgen, auf dem Marktplatz und in fünf Workshops erhalten die Teilnehmer einen Überblick über den State of the art des E-Commerce. Zum Absc...
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards | 17.01.2020

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards:


Bettina Bartz: Herr Heinemann, was kann sich der Endanwender unter IoT vorstellen? Jörg Heinemann: IoT, also das Internet der Dinge, ist derzeit das digitale Buzzword schlechthin und bedeutet, dass Dinge miteinander vernetzt sind. Im Haus können wir so zum Beispiel über das Smartphone oder per Smart Speaker unsere Lampen, den Herd, die Musikanlage oder auch die Heizung steuern. Wenn es dunkel ...