Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
12
Feb
2020
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: GoldMining – hochkarätiges Portfolio mit 23 Millionen Unzen Gold! Aktie drastisch unterbewertet!

GoldMining besitzt annähernd 23 Mio. Unzen. Gold im Boden. Analysten halten die Aktie für viel zu günstig. Ihre Kursziele liegen deshalb mehrere hundert Prozent über dem derzeitigen Aktienkurs!

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

ein Satz, den man sich in der heutigen Zeit nicht oft genug in Erinnerung rufen kann, ist der des legendären Bankiers J.P. Morgen, der bereits in den 1920er Jahren sagte: „Gold ist Geld, sonst nichts!“ Da allerdings nicht jeder los eilen und sich mit Gold eindecken kann, sind die meisten von uns auf Alternativen angewiesen. Damit rücken Vermögenswerte (Aktien) in den Fokus, die mit physischem Gold hinterlegt sind. Dabei reden wir nicht von Explorationsgesellschaften im Frühstadium und Cent-Bereich, sondern von einer sehr günstigen, über die Jahre gewachsene Aktie mit einer riesigen, externen nachgewiesenen Ressource wie GoldMining (ISIN: CA1058651094; WKN: A2DHZ0; Symbol: GOLD). Warum lesen Sie hier!

 

Spottbilliger Einkauf von sensationell aussichtsreichen Rohstoffprojekten!!!

 

Die Unternehmensstrategie von GoldMining (ISIN: CA1058651094; WKN: A2DHZ0; Symbol: GOLD) fußt auf einem langfristigen und nachhaltigen Ansatz. Im Rohstoff-Bärenmarkt, als sich viele Explorationsgesellschaften aufgrund finanzieller Probleme von ihren Projekten trennen mussten, hat sich das Management von GoldMining mit insgesamt elf sehr aussichtsreichen Rohstoffprojekten zu extrem günstigen Preisen eingedeckt.

 

 

Quelle: GoldMining

 

Manager mit Weitsicht! Eine wichtige Grundvoraussetzung für eine Investmententscheidung!!!

 

Nun, da von vielen Analysten und Marktbeobachtern die nächste Rohstoffhausse, die noch in den Kinderschuhen steckt, ausgerufen wurde, wachsen natürlich die Liegenschaften, die GoldMining extrem günstig erworben hat, sozusagen „ins Geld“.

 

Ein weiteres wichtiges Kriterium für eine Analageentscheidung ist die Lage der Projekte! Auch da punktet GoldMining (WKN: A2DHZ0, Symbol: GOLD)! Denn das weitsichtige Management hat hier ebenfalls sein Können unter Beweis gestellt und ist dem „sicheren Hafen“ des amerikanischen Kontinents treugeblieben. Das bietet auch Aktionären sehr hohe Sicherheit. 

 

 

Quelle: GoldMining

 

Insgesamt handelt es sich bei GoldMinings Portfolio um sechs reine Goldprojektevier Gold-Kupferprojekte und eine 25 %-ige Beteiligung an einem Joint Venture-Uran-Projekt mit Orano, vormals Areva.

 

Investmenthighlights:

·      Goldschatz von rund 23 Millionen Unzen Gold, von denen 10,5 Millionen Unzen Gold in der hochwertigen ‚gemessenen und angezeigten‘ Kategorie zur Verfügung stehen

·      Niedrige Marktkapitalisierung von nur rund 225 Mio. CAD

·      Alle Projekte liegen auf dem für Unternehmen und Investoren sicheren amerikanischen Kontinent

·      Marktumfeld könnte sich ähnlich wie 2006 entwickeln, als die Rohstoffhausse begann

·      GoldMining verfügt über hohe Barreserven

·      Als Bonus gibt es derzeit 1,1 Mrd. Pfund Kupfer in der hochwertigen ‚gemessenen und angezeigten‘-Kategorie und 850 Mio. Pfund Kupfer in der ‚abgeleiteten‘-Kategorie obendrauf

·      25 % Uran-Joint-Venture, ebenfalls zum Nulltarif on top 

 

Neben dem weitsichtigen und unumstößlichen Satz von J.P. Morgan, wollen wir auch die These des berühmten Ökonomen John Maynard Keynes ins Auge fassen, der als Vater der antizyklischen Fiskalpolitik gilt. Keynes Theorie besagt, dass wenn sich Staaten antizyklisch zum Konjunkturverlauf verhalten, sie damit die gesamtwirtschaftliche Wohlfahrt erhöhen. Diese These gilt bis heute und wird in der Wirtschaftswissenschaft auch noch nach mehr als 100 Jahren viel zitiert.

 

Das heißt im Umkehrschluss für weitsichtige Investoren, dass man nicht Trends nachlaufen, sondern neue antizyklischen Chancen ausloten sollte. Eine solche Chance bietet sich derzeit bei GoldMining (ISIN: CA1058651094; WKN: A2DHZ0; Symbol: GOLD) an. Gerade auch deshalb, weil Großbanken eine Edelmetallhausse auf uns zukommen sehen, die gerade erst beginnt!!!

 

Unabhängige Ressourcenschätzungen belegen rund 23 Millionen Unzen Gold!!!

 

GoldMinings (ISIN: CA1058651094; WKN: A2DHZ0; Symbol: GOLD) Ressourcen belaufen sich derzeit auf rund 10,5 Mio. Unzen Gold in der hochwertigen ‚gemessenen und angezeigten‘-Kategorie, die als sehr zuverlässige Schätzung gilt. Hinzu kommen noch 12,4 Mio. Unzen Gold in der ‚abgeleiteten‘ Kategorie.

 

Bewertungsmatrix verdeutlicht signifikante Unterbewertung

 

Die Marktkapitalisierung von GoldMining (WKN: A2DHZ0, Symbol: GOLD) beläuft sich trotz der vielen hochkarätigen Projekte auf derzeit gerade einmal rund 225 Mio. CAD. Bei einer konservativen hypothetischen Bewertung von nur 70,- USD je ‚gemessener und angezeigter‘ Unze Gold im Boden errechnet unsere Bewertungsmatrix einen Goldwert alleine für diese hochwertige Kategorie von 977.550.000 CAD! Das würde umgerechnet auf den Aktienkurs einem Kurs von 6,75 CAD entsprechen, also einem Aufschlag von etwa 430 %!! Selbst im konservativsten Fall, wenn aus irgendwelchen Gründen die Goldunzen des Unternehmens nur mit 40,- USD bewertet würden, müsste GoldMining (WKN: A2DHZ0, Symbol: GOLD) mit 558.600.000 CAD bewertet werden, was einem Aktienkurs von etwa 3,85 CAD entspricht. Selbst dann bietet GoldMining (WKN: A2DHZ0, Symbol: GOLD) noch ein Kurspotenzial von rund 245 %!

 

Sie sehen, selbst anhand einfachster Bewertungsansätze ist GoldMining (ISIN: CA1058651094; WKN: A2DHZ0; Symbol: GOLD) derzeit an der Börse dramatisch unterbewertet!!!

 

 

Quelle: JS Research UG

 

Da GoldMinings Projekte in politisch sicheren Regionen liegt, sollte bei einer Übernahme durch einen Major ein satter Übernahmeaufschlag extrem realistisch sein. Experten zufolge sind sogar 90-100,- USD pro Unze Gold realistisch.

 

Dazu passt, dass Teranga Gold am 10.12.2019 den 90 %-igen Anteil am hochgradigen ‚Massawa‘-Goldprojekt in Senegal für insgesamt 380 Mio. USD erworben hat. Bei dem Projekt sprechen wir nicht von einem kompletten Projekt mit vollständig vorhandener Mine und Verarbeitungsanlagen - sondern „nur“ um eine historische Ressource von 4,1 Millionen Unzen Gold in der ‚gemessenen und angezeigten‘ bzw. 2,4 Millionen Unzen in der ‚vermuteten‘ Kategorie. Das heißt also im Klartext, dass Teranga Gold für eine Unze Gold stattliche 92,68 USD an den Verkäufer Barrick Gold bezahlt hat.

 

 

Quelle: GoldMining

 

Zusammengerechnet hat sich der Wert der von GoldMinings (WKN: A2DHZ0, Symbol: GOLD) erworbenen Projekten, für die das Unternehmen etwa 80 Mio. CAD bezahlt hat, gut verzehnfacht, während sich der Aktienkurs es Unternehmens gerade einmal vom Tief nahezu verdoppelt hat. In allen bisherigen Berechnungen wurden die noch vorhandenen 1,1 Mrd. Pfund Kupfer in der hochwertigen Kategorie ‚gemessen und angezeigt‘ und die 850 Mio. Pfund Kupfer in der ‚abgeleiteten‘-Kategorie sowie das Uran-Joint-Venture, welche definitiv ebenfalls einen signifikanten Wert darstellen, nicht berechnet.

 

Starke Aktionärsbasis durch Management, und Großinvestoren wie Erik Sprott, Rick Rule etc.

 

Projekttechnisch hat GoldMining (WKN: A2DHZ0, Symbol: GOLD) bereits eine hervorragende Grundlage geschaffen, und auch das Management hat sein Können unter Beweis gestellt. Dank seines Geschickes und seines Unternehmertums ist der Gründer und Vorsitzende Amir Adnani in der Branche gut bekannt, geachtet und entsprechend gut vernetzt.

 

Er verfügt über sehr viel Erfahrung und hat bereits bewiesen, dass er Werte für Aktionäre schaffen kann. Das gleiche Erfolgsmodell hat Amir Adnani auch bei Uranium Energy Corp. erfolgreich angewandt, wo er ebenfalls als CEO fungiert. Insgesamt lesen sich das Management und Board of Directors wie das ‚who is who‘ der Bergbaubranche.

 

 

Quelle: GoldMining

 

Die Unternehmensführung selbst hält einen hohen Anteil der ausstehenden Aktien und hat damit ein hohes Eigeninteresse an einem erfolgreichen Unternehmen!!!

 

Die geniale Geschäftsidee

 

Die Strategie, Mehrwert für das Unternehmen und seine Aktionäre zu erwirtschaften, ist so einfach wie genial. Im Rohstoff-Bärenmarkt gute Projekte günstig einkaufen, um diese dann im Bullenmarkt gewinnbringend zu veräußern oder selbst zu erschließen.

 

Das feinsinnige Geschäftsmodell wollen wir Ihnen am folgenden Projekt verdeutlichen

 

Im November 2017 erwarb GoldMining das ‚Crucero‘-Projekt in Peru. Das Vorkommen wurde damals bereits auf 993.000 Unzen Gold in der ‚angezeigten‘ und 1,147 Mio. Unzen Gold in der ‚abgeleiteten‘ Kategorie, bei einem Goldgehalt von 1 g/t und einem ‚Cut-Off‘-Gehalt von 0,4 g/t geschätzt. Nach nur spärlichen Explorationsarbeiten und einer Überarbeitung der Ressourcenschätzung stellte sich heraus, dass sich der Wert des Goldportfolios schon um 10 % erhöht hatte. Das per Aktienausgabe erworbene Projekt kostete die Aktionäre zwar eine 4 %-ige Verwässerung ihrer Aktien, aber schon kurzdarauf erhielten sie dafür eine 10 %-ige Wertsteigerung!!!

 

Wir würden sagen, ein Bomben-Deal für die Aktionäre!!!

 

Auch wenn man nun entgegnen könnte, dass die Gehalte nicht unbedingt überwältigend erscheinen, sollte man bedenken, dass die Ausmaße der Liegenschaften und die lange Lebensdauer dieser Projekte die niedrigeren Gehalte ausgleichen und somit einen hoch profitablen Abbau ermöglichen sollten.

 

Die Brasilien-Projekte

 

Quelle: GoldMining

 

 

‚São Jorge‘

 

Das am weitesten fortgeschrittene ‚São Jorge‘-Projekt befindet sich im Westen Parás, ca. 70 km nördlich der Stadt Novo Progresso. Die Region beherbergt das größte Flussgold-Vorkommen Brasiliens und das drittgrößte weltweit. Das Unternehmen hält hier inmitten einer von Nordwesten nach Südosten verlaufenden Scherzone, dem sog. ‚Tocantinzinho‘-Trend, in dem bereits mehrere größere Goldentdeckungen (u.a. die ‚Palito‘-Mine von Serabi Gold) getätigt wurden, Explorationskonzessionen für eine Gesamtfläche von 55.930 ha. Das im Herbst 2013 im Zuge der Übernahme der Brazilian Gold Corp. erworbene Areal ist über vorwiegend asphaltierte Straßen erreichbar und verfügt bereits über die für einen Minenbetrieb erforderliche Strom- und Wasserversorgung. Die bei der Exploration festgestellten Goldvorkommen sind oberflächennah und eignen sich somit für eine Erschließung im Tagebau.

 

Quelle: GoldMining

 

Auf ‚São Jorge‘ schlummern schon jetzt in der ‚angezeigten‘ Kategorie 14.420 Tonnen Erz mit einem Goldanteil von 1,54 g/t sowie 28.190 Tonnen Erz mit einem Goldgehalt von 1,14 g/t bei einer Betriebsschwellengrenze von 0,3.

 

Das Beste an diesem Projekt ist: Obwohl hier bereits 1.035.000 Unzen Gold ‚vermutet‘ werden, sind erst 20 % der ‚São Jorge‘-Ressource erkundet. Das heißt, bei diesem ohnehin schon lukrativen Vorkommen sind noch 80 % komplett unerforschtDas Upside-Potenzial dieses Projekts ist damit noch gewaltig und äußerst vielversprechend.

 

‚Cachoeira‘

 

Die etwa 220 km südöstlich von Parás Hauptstadt Belém gelegene ‚Cachoeira‘-Liegenschaft befindet sich im sog. ‚Gurupi‘-Goldgürtel und umfasst eine Fläche von mehr als 4.600 ha. Bereits im 17. Jahrhundert wurden hier von kolonialen Siedlern erste Goldfunde gemacht. Ab 1985 fanden die ersten professionellen Explorationsmaßnahmen statt. In der Folgezeit erkundeten u.a. Brazilian Goldfields, der brasilianische Vale-Konzern und Luna Gold das Areal. 2012 übernahm schließlich Brazil Resources, die heutige GoldMining, das Projekt, auf dem bisher entlang eines ca. 5 km langen Abschnitts der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden ‚Cachoeira‘-Scherzone drei aussichtsreiche Goldadern (‚Arara‘, ‚Coruja‘ und ‚Tucano‘) entdeckt wurden. Wie schon beim ‚São Jorge‘-Projekt befinden sich diese allesamt nahe der Erdoberfläche, so dass sie sich für eine Erschließung im Tagebau eignen.

 

Die ‚Cachoeira‘-Liegenschaft verfügt obendrein über eine gut ausgebaute Infrastruktur und ist über eine Fernstraße erreichbar, die das Gelände sogar im Süden durchschneidet.

 

‚Boa Vista‘

 

Das 12.889 ha umfassende ‚Boa Vista‘-Projekt in Parás ‚Tapajós‘-Golddistrikt, etwa 170 km südwestlich von Novo Progresso, gehört eigentlich der Joint-Venture-Gesellschaft Boa Vista Gold, an der GoldMining jedoch zu 84,05 % beteiligt ist. Auf dem Areal wurden bislang sechs aussichtsreiche Explorationsziele ermittelt, von denen das ‚VG 1‘-Vorkommen das vielversprechendste sein dürfte.

 

‚Surubim‘

 

Auf der 8.476 ha großen ‚Suburim‘-Liegenschaft, 65 km südwestlich des ‚São Jorge‘-Projekts, wurden bislang vier goldhaltige Zonen festgestellt, wobei die in Ufernähe des Flusses Rio Novo gelegene ‚Jau‘-Entdeckung besonders hervorsticht. Die ‚vermutete‘ Ressource liegt hier bei 503.000 Unzen Gold.

 

‚Yarumalito‘

 

‚Yarumalito‘ erstreckt sich über eine Fläche von 1.453 Hektar. Auf dem Areal wurden bisher rund 18.540 Bohrmeter niedergebracht, aus denen nun ein technischer Report erstellt wird.

 

‚Titiribi‘ & ‚La Mina‘ in Kolumbien

 

 

Quelle: GoldMining

 

‚Titiribi‘ ist schon weiterentwickelt! Hier schlummern in der ‚gemessenen‘-Kategorie bereits 51,6 Mio. Tonnen Erz mit einem Goldgehalt von 0,49 g/t. Unter Einbezug des Nebenproduktes Kupfer errechnet sich unter Annahme eines ‚Cut-Off‘-Gehaltes von 0,3 g/t ein Goldäquivalentgehalt von 0,78 g/t. Somit ergeben sich nach der umfangreichsten und zuverlässigsten Ressourcenschätzung 820.000 Unzen Gold und 195,1 Mlbs. Kupfer.

 

In der ‚angezeigten‘-Kategorie könnten sogar 3.820.000 Unzen Gold und 459,3 Mlbs Kupfer beherbergt sein, während die ‚abgeleitete‘-Kategorie 3.260.000 Unzen Gold und 77,9 Mlbs Kupfer vermuten lässt.

 

Das Wachstum geht weiter! 

 

Mit der Übernahme des ‚Yarumalito‘-Projekts in Kolumbien durch seine Tochtergesellschaft hat sich GoldMining jüngst ein weiteres hervorragendes Projekt gesichert. Denn die ‚Yarumalito‘-Goldlagerstätte zeichnet sich sowohl durch Bulk-Tonnage als auch durch Gold-Kupfer-Porphyr und hochwertige intermediäre epithermale Mineralisierungen aus. Auf dem neuen Projekt wurden bereits 55 Bohrungen über 18.500 m durchgeführt, in denen bis zu 33,75 g/t Gold gefunden wurden.

 

Daraus lässt sich ableiten, dass einige lohnenswerte Goldadern die Liegenschaft durchziehen. In weiteren Bohrlöchern fand man gleich an mehreren Stellen außerhalb der Goldaderbereiche bis zu 0,77 g/t Gold.

 

Der Kaufpreis, den GoldMinings Tochtergesellschaft entrichten musste, lag bei 1,2 Mio. USD. In bar wurden 200.000,- USD, der Rest über die Ausgabe von 1.118.359 eigenen Stammaktien im Wert von rund 1 Mio. USD entrichtet. Newrange Gold profitiert von einer 1 %-igen Nettoschmelzabgabe, welche allerdings jederzeit vor Abschluss der Machbarkeitsstudie von GoldMining für 1 Mio. USD zurückgekauft werden kann.

 

Der südafrikanische ‚Mid Cauca Belt‘ beherbergt die bedeutendsten Goldvorkommen der Welt. Man geht davon aus, dass dieser Gürtel noch mehrere Millionen Unzen Gold besitzt. 

 

Neben den brasilianischen und kolumbianischen Projekten besitzt und exploriert GoldMining zudem noch zwei nordamerikanische Rohstoffvorkommen!

 

‚Yellowknife‘

 

Auf seinem ‚Yellowknife‘-Goldprojekt im gleichnamigen kanadischen Goldgürtel wurden bereits 60 Mio. CAD in die Exploration investiert. Damit wurden mehr als 230.000 Bohrmeter absolviert, ein Explorationscamp errichtet und diverse Untertageerkundungen durchgeführt.

 

 

Quelle: GoldMining

 

Nahe GoldMininings Projekt befinden sich Kanadas historische, hochgradige Tagebauminen ‚Giant‘, ‚Con‘ und ‚Discovery‘. Nicht zuletzt deshalb kann GoldMining auch hier auf eine hervorragende Infrastruktur zurückgreifen.

 

 

Quelle: GoldMining

 

Die ‚gemessene und angezeigte‘ Goldressource wird heute mit 1.059.000 Unzen beziffert, wobei noch ein signifikantes Erweiterungspotenzial besteht.

 

‚Whistler‘

 

Die ‚Whistler‘-Liegenschaft befindet sich im sog. ‚Yentna‘-Bergbaudistrikt im Süden Zentral-Alaskas und wurde erst im Sommer 2015 von GoldMining erworben. Das 17.000 ha große Areal befindet sich etwa 150 km nordwestlich von Anchorage und beherbergt gleich mehrere Gold-Kupfer-Lagerstätten, darunter das namensgebende ‚Whistler‘-Vorkommen sowie die zum Teil mehr als 20 km entfernten ‚Raintree‘-, ‚Muddy Creek‘- und ‚Island Mountain‘-Entdeckungen. Von Kiska Metals, dem Vorbesitzer, wurden auf dem weitläufigen Gelände bereits zahlreiche Bohrungen mit einer Gesamtlänge von ca. 70.000 m niedergebracht.

 

 

Quelle: GoldMining

 

Ausgangspunkt für sämtliche Explorationsmaßnahmen vor Ort ist ein ebenfalls zur Liegenschaft gehörendes, ganzjährig nutzbares 50-Personen-Camp, das u.a. über einen 38 kW-Dieselgenerator sowie ein eigenes Wasser- und Abwassersystem verfügt und über eine geschotterte Landebahn per Flugzeug versorgt wird. 

 

 

Quelle: GoldMining

 

‚Rea‘-Uran-Projekt 

 

Neben seinen diversen Gold-Projekten befasst sich GoldMining auch mit der Erkundung eines Uranvorkommens in der kanadischen Provinz Alberta, das man 2013 im Zuge der Übernahme von Brazilian Gold erworben hatte. Das sog. ‚Rea‘-Projekt, rund 185 km nordöstlich von Fort McMurray, ist ein Joint-Venture mit Orano, vormals AREVA Resources Canada, einer in Saskatoon / Saskatchewan beheimateten Tochtergesellschaft des gleichnamigen französischen Atomkonzerns. Diese ist zu 25 % an der 88.454 ha großen Liegenschaft im westlichen Teil des für seinen Uran-Reichtum bekannten ‚Athabasca‘-Beckens beteiligt.

 

 

Quelle: GoldMining 

 

Auf dem Areal rund um das hochgradige ‚Maybelle River‘-Vorkommen wurden in der Vergangenheit bereits von Unternehmen wie Eldorado Nuclear, Uranerz und UraMin diverse Explorationsprogramme in einem Gesamtumfang von rund 10 Mio. CAD durchgeführt. Die dabei festgestellten geologischen Strukturen weisen große Ähnlichkeit mit denen anderer namhafter Uran-Entdeckungen in der Region, etwa Fission Uraniums ‚Triple R‘-Vorkommen oder NexGen Energys ‚Rook 1‘-Projekt, auf.

 

 Steigender Goldpreis als Hebel für fundamentale Unterbewertung

 

Die Frage ist nicht, ob der Goldpreis weiter steigt, sondern eher wie hoch er steigt. Die neue Edelmetallhausse sollte begonnen haben und den Goldpreis erfahrungsgemäß über das bisherige Allzeithoch bei knapp 2.000,- USD je Feinunze führen.

 

 

Quelle: Wallstreet Online.de

 

Die unterbewertete GoldMining (WKN: A2DHZ0, Symbol: GOLD) profitiert doppelt. Zum einen von einem immer größer werdenden Ressourcen- und Reserven-Portfolio und zum anderen vom steigenden Goldpreis. Daraus folgt für uns als Investoren eine doppelte Risikostreuung sowie ein extrem hoher Hebel auf den Goldpreis. Sozusagen eine ‚Win-win‘-Situation. Mit etwa 8,7 Mio. CAD an Barmitteln ist das Unternehmen für weiteres Wachstum bestens finanziert! Daher sollten Sie bei Gelegenheiten wie dieser hellhörig werden, weil eine fundamentale Wertaufholung gepaart mit einem weiter steigenden Goldpreis zu massiven Kurszuwächsen führen sollte.

 

Fazit: Die Aktien von GoldMining (WKN: A2DHZ0, Symbol: GOLD) sind derzeit absolut heiß, um im Rohstoffboom der kommenden Jahre exzellent für extrem starke Kurssteigerungen positioniert zu sein. Mit seinem Goldschatz von rund 23 Mio. Unzen Gold besitzt das Unternehmen eine der größten verfügbaren Ressourcen. Dies ist nicht nur unsere Meinung, sondern auch die von kanadischen Analysten, die GoldMining Kursziele von 4,- bis 5,- CAD zutrauen! Es sollte also nicht schaden, sich eine Position ins Depot zu legen, um von der bevorstehenden Wertentwicklung überproportional zu partizipieren.

 

 

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens GoldMining zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in GoldMining und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in GoldMining einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit GoldMining und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von GoldMining im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von GoldMining halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 3720 Wörter, 35658 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: GoldMining, Edelmetalle, Kupfer, Kanada

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt)


   

Mining News KW 29-2020

20.07.2020: Zu Beginn des Jahres notierte der Silberpreis noch bei rund 18,- USD je Feinunze. Den Ausverkauf im Zuge der Coronakrise erklärte Christian Brenner vom Edelmetallhaus Philoro Schweiz damit, dass es mit der Coronakrise zu starker Unsicherheit kam und somit zu panikartigen Verkäufen an allen Börsen, was die großen Investmenthäuser zwang, auch ihre Positionen in Edelmetallen zu liquidieren.     Während der Goldpreis nun wieder mehr als 1.800,- USD je Feinunze beträgt, und auch für die Unze Silber wieder rund 19,- USD berappt werden müssen, liegen die Kurse wieder deutlich über den Wer...

   

Neuer Goldrausch im „Golden Triangle“!

20.07.2020: Sehr geehrte Leserinnen und Leser,   ACHTUNG - neue Investment-Chance im Goldsektor für Sie gefunden!   Dieser Gold-Explorer steht vor einer massiven Aufholjagd!   Bedeutende News und deutlicher Kursanstieg schon nächste Woche?   Das Bergbaugebiet ‚Golden Triangle‘ in Britisch-Kolumbien ist für seine Millionen-Unzen-Goldvorkommen bekannt. Derzeit geht es wieder hoch her im ‚Goldenen Dreieck‘, in dem sich aktuell wieder ein regelrechter Goldrausch entwickelt.   Das Bergbaugebiet ‚Golden Triangle‘   Das Bergbaugebiet ‚Golden Triangle‘ liegt im breiten Vulkangürtel der n...

   

Brandneue Uran-Aktie am Markt! Top-Team und Mega-Projekte sorgen für Kurs-Phantasie!

20.07.2020:   ACHTUNG NEUVORSTELLUNG: Diese URAN-AKTIE müssen Sie kennen!   Sehr geehrte Leserinnen und Leser,   der Uranmarkt ist vielleicht nicht unbedingt jedermanns Sache und im Gegensatz zu den FAANG und Tesla Aktien derzeit auch nicht gerade in aller Munde.   Aber genau hier liegt die große Gewinn-Chance für alle smarten Anleger! Denn wer erst kauft, wenn die Aktie auf allen Kurszetteln steht, ist zu spät dran und hat bereits hohe Erstgewinne verspielt!   Die Uran-Hausse steht uns erst noch bevor, aber bereits vor einigen Wochen blitzte das gewaltige Potential im Sektor kurz auf! Der Clou ...