PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Auryn Resources stimmt seine Aktionäre auf ein vielversprechendes Jahr ein

Von JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Finanziell sehr gut ausgestattet kann man nun mit den neu gewonnenen Erkenntnissen gezielt weiter nach Gehalten von z.B. 42,6 g/t Au und 9.180 g/t Ag suchen, wie zuletzt gefunden wurden.

Thumb

Der kanadische Edelmetallexplorer Auryn Resources Inc. (ISIN: CA05208W1086 / TSX: AUG), der sehr hochgradige Projekte in Peru und Kanada betreibt, gab vor wenigen Tagen einmal mehr hervorragende Bohrergebnisse von seinem peruanischen Edelmetallprojekt ‚Curibaya‘ bekannt.

 

Dabei konnte das Unternehmen nicht nur mit hervorragenden Gehalten von 946 g/t Silber (Ag) und 1,96 g/t Gold (Au) begeistern, sondern auch damit, dass diese Spitzengehalte innerhalb einer neu aufgespürten, mineralisierten Zone entdeckt wurden. Exploriert wurde dieser Bereich, weil man bereits bei früheren Probenahmen hochgradige Mineralisierungen einer bisher nicht bekannten Reihe von hochgradigen Adern identifiziert hatte, die nach Ansicht von Auryn mit einer flach vergrabenen Kuppel-Zielzone auf der Nordseite der ‚Sambalay-Chico‘-Verwerfungszone zusammenhängen.

 

Darüber hinaus fand das Unternehmen bei einer Materialprobe 800 m östlich der jetzt bebohrten Ader 42,6 g/t Au und 9.180 g/t Ag.

 

Quelle: Auryn Resources

 

Die Ergebnisse dieser Beprobungen haben eine bisher nicht erkannte Reihe von hochgradigen Adern identifiziert, die nach Ansicht von Auryn mit einer flach vergrabenen Kuppel-Zielzone auf der Nordseite der ‚Sambalay-Chico‘-Verwerfungszone zusammenhängen.

 

Durch anschließende, geologische Kartierungsarbeiten wurde eine Reihe von Zielen identifiziert, von denen das technische Team von Auryn überzeugt ist, dass diese die Quelle für die weit verbreiteten, hochgradigen Edelmetalladern seien. Allerdings sind auf dem Areal gerade einmal innerhalb eines 4x4 Kilometer großen Alterationssystem Proben entnommen wurde, was also ein Beleg dafür ist, dass dieses noch ein massives Upside-Potenzial beherbergen könnte.

 

Genauso sieht es auch Ivan Bebek - https://www.commodity-tv.com/play/auryn-resources-getting-environmental-permits-to-start-drill-campaign-on-sombrero-soon/ -, geschäftsführender Chairman und Direktor, der im Rahmen der Veröffentlichung der Pressemeldung sagte: „Das ‚Curibaya‘-Projekt gilt weiterhin als außergewöhnliche Gelegenheit für hochgradige Silber- und Goldfunde. Da wir permanent unser Verständnis über die Ziele verbessern, ist auch der maximale Goldgehalt bereits gestiegen.“

 

Deshalb sei man auch weiterhin davon überzeugt, in anderen Zielgebieten des Projektes ebenfalls Silbergehalte im Kilogramm Bereich zu finden.

 

Geologischer Kontext der Adermineralisierung

 

Die hochwertigen Edelmetalladern, die bisher auf dem Projekt beprobt wurden, sind bis zu einem Meter breit und liegen in Nord-Süd-Korridoren, die von den identifizierten Fließkuppelkomplexen ausstrahlen.

 

Die beprobten Adern befinden sich hauptsächlich in der darüber liegenden Vulkanfolge oberhalb der Fließkuppelkomplexe und geben einen guten Hinweis auf den Metallgehalt, sind allerdings derzeit noch kein primäres Erprobungsziel. Denn die Geologen von Auryn gehen derzeit davon aus, dass die Adern eine hochgradige Dispersion eines robusten Edelmetallsystems darstellen, das sich entlang der Ränder der Kuppelkomplexe in geringer Tiefe befindet. 

 

Quelle: Auryn Resources

 

Auryns COO & Chefgeologe Michael Henrichsen verdeutlichte: „Das Vorhandensein von hochgradigen Silber-Gold-Adern über das 4x4 Kilometer große Alterationssystem zeigt die robuste Metallausstattung innerhalb unseres ‚Curibaya‘-Projektes. In unserer jüngsten Arbeit haben wir mehrere ‚Flow-Dome‘-Komplexe identifiziert, die die Basis für eine Konzentration hochgradiger Venen an den Rändern dieser Merkmale darstellen. Die Ziele, die wir entwickeln, sind spannend, da wir glauben, dass sie ein robustes Edelmetallsystem beherbergen könnten.“

 

Finanzierungsrunden sorgen für finanzielle Freiheit bei den weiteren Arbeiten

 

Und genügend Kapital für die weitere Erkundung des Projektes steht bereit. Denn aufgrund des gestiegenen Interesses wurde eine zweite Zuteilung im Rahmen der zuvor angekündigten, nicht Bankvermittelten Privatplatzierung durch die Ausgabe von zusätzlichen 3.062.500 Stammaktien zum Preis von 1,60 CAD pro Aktie genehmigt. Dadurch fließen dem Unternehmen weitere 4,9 Mio. CAD brutto zu. Eine auffallend positive Besonderheit ist, dass diese Platzierung provisionsfrei verlief.

 

Bereits mit der vorherigen Ausgabe von 9.375.000 Stammaktien für insgesamt 15 Mio. CAD hat Auryn seine finanzielle Position signifikant gestärkt. Umso mehr freut sich die Geschäftsführung über das entgegengebrachte Investorenvertrauen, wie Ivan Bebek es verdeutlichte, als er sagte: „2020 wird ein packendes Jahr für die Aktionäre von Auryn, da das Unternehmen Bohrgenehmigungen für zwei große Entdeckungsmöglichkeiten in Peru erwartet. Wir wissen die anhaltende Unterstützung zu schätzen, die wir bei unseren Finanzierungsmaßnahmen von Aktionären und Insidern erfahren.“

 

Zudem begrüßte er alle Neuaktionäre und erklärte, dass die Einnahmen aus den Finanzierungsrunden zur Mittelbeschaffung für die weitere Oberflächenexploration auf den Projekten ‚Sombrero‘ und ‚Curibaya‘ im Süden Perus sowie als allgemeines Betriebskapital verwendet würden.

 

Davon ausgehend, dass ein weiteres Bohrprogramm wieder sehr kurzfristig aufgenommen werde, können sich die Aktionäre des Unternehmens über einen weiteren stetigen Nachrichtenfluss freuen, der den Aktienkurs positiv beeinflussen sollte.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1215 Wörter, 11838 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!