Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
23
Mrz
2020
ASTRE DACH, 23. Mrz 2020
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Europäisches Logistiknetzwerk setzt Wachstumsschwerpunkt in Deutschland

ASTRE stellt Bettina Wietzel-Skakowski als neue Netzwerkmanagerin ein

  Müllheim, 23.03.2020 – Im größten europäischen Logistiknetzwerk ASTRE hat Bettina Wietzel-Skakowski die neugeschaffene Position der internationalen Netzwerkmanagerin übernommen. Gleichzeitig stärkt sie die in Deutschland vor sechs Jahren gegründete Landesgesellschaft ASTRE DACH. Neben dieser bilden Ländergesellschaften in Benelux-UK, Iberia und Italien sowie die Hauptgesellschaft in Frankreich mit mehr als 161 Mitgliedern in insgesamt 15 Ländern den größten Logistikverbund Europas.

 

Wietzel-Skakowski kümmert sich dabei in Doppelfunktion um die Weiterentwicklung in Deutschland sowie eine insgesamt stärkere Vernetzung der Aktivitäten der verschiedenen Landesgesellschaften. In vorherigen Positionen sammelte sie bereits umfangreiche Erfahrungen in der Logistik, in Industrie und bei Finanzdienstleistern. Unter anderem war sie bei der Cargo Trans Logistik CTL AG mehrere Jahre als Vorstandsvorsitzende tätig und baute die Speditionskooperation in 2017/2018 zur größten mittelständischen Hubkooperation für Stückgut in Deutschland aus.

„Die ASTRE bietet nicht nur in Frankreich, sondern europaweit ein in dieser Form einzigartiges Netzwerk. Diese Position wollen wir weiter ausbauen und unser Netzwerk mit neuen Mitgliedern ergänzen. Die Gewinnung von Partnern in Deutschland steht dabei ganz besonders im Fokus. Zugleich wollen wir die internationalen Verkehre und den Austausch zwischen Deutschland und Frankreich sowie weiteren europäischen Ländern stärken und darüber hinaus den Zusammenhalt dieser so wichtigen Branche in Europa fördern“, beschreibt Wietzel-Skakowski ihre Ziele.

Denis Baudouin, Präsident des ASTRE-Netzwerkes, sieht große Potentiale für eine stärkere Kooperation von Logistikunternehmen auf europäischer Ebene. „Auch wenn es in jedem Land eigene Strukturen und Regeln gibt, brauchen wir für unser starkes Netz eine länderübergreifende Zusammenarbeit. Wir stellen vorrangig Services, Wissen und Kontakte sowie Unterstützung bereit. In der Vergangenheit überließen wir die Entwicklung der Landesgesellschaften zumeist den Mitgliedern selbst, um individuelle Stärken zu fördern.  Jetzt kommt mit Frau Wietzel-Skakowski eine erstklassige Koordinatoren dazu, die jeder Gesellschaft helfen wird, sich weiter zu entwickeln.“

Zu den Services der ASTRE gehört unter anderem das Stückgutnetzwerk „Palet System“ mit elf Be- und Entladestellen in Europa sowie zahlreichen regionalen Plattformen. Auch das Teilladungssystem ASTRE LTL International bietet den Mitgliedern einen innovativen und einzigartigen Service ihre Lieferungen an 23 verschiedenen Drehkreuzen in Europa effizient zu bündeln. Des Weiteren werden zwischen den Partnern umfangreiche Direktverkehre abgewickelt. Daneben profitieren Mitglieder beispielsweise von einem breiten Angebot an Schulungen und Fortbildungen, Beratungs- und Kooperationsmöglichkeiten etwa beim Gemeinschaftseinkauf, bei Ausschreibungen sowie einem großen Pool an verlässlichen Partnern.

 

Über ASTRE

Das Logistiknetzwerk ASTRE wurde 1992 in Frankreich in Nantes von 18 gleichgesinnten Transportunternehmen gegründet und hat sich mittlerweile zur führenden europäischen Kooperation kleiner und mittelständischer Transport- und Logistikunternehmen entwickelt. Gründer war der Banker Yves Riveau, der in die Speditionsbranche gewechselt ist. Heute umfasst es 161 Unternehmen aus 14 europäischen Ländern sowie der Türkei. Es werden 43 Länder beliefert. Mit mehr als 380 Standorten schafft dieses Netzwerk Synergieeffekte im Frachtverkehr, bündelt die Fachkenntnisse seiner Mitglieder und erzielt somit Kosteneinsparungen für alle Beteiligten der Supply Chain. Das Kerngeschäft der 20.000 ASTRE-Mitarbeiter umfasst die Beförderung von sowohl Teil- und Komplettladungen als auch einem Palettensystem für kleinere Sendungen. Es werden von den Partnern Verzollungs- und Lagerdienstleistungen und zunehmend auch Kontraktlogistiklösungen angeboten und die weitere Zusammenarbeit mit Partnern in diesem Bereich und im Transportbereich gesucht. 

Neben der ASTRE-DACH zählen die ASTRE Benelux-UK, ASTRE Iberica und ASTRE Italia  als Landesgesellschaften ebenfalls zum ASTRE-Netzwerk. Ulf Tonne Vorstandsmitglied der Grieshaber Logistics AG fungiert als Geschäftsführer.

Aus der Region DACH vertrauen derzeit schon seit Jahren die Partner Siegmann (Deutschland) GmbH, Gustav Mäuler GmbH & Co. KG, Moeller Internationale Spedition + Logistik GmbH, Grieshaber Logistics Group AG, Transneu Internationale Spedition GmbH, Borne Logistik und Speditionsgesellschaft mbH, Sachsenland Transport & Logistik GmbH Dresden und Nothegger Transport Logistik GmbH sowie BretaLita LLC im Baltikum, einige mit mehreren Standorten, auf ASTRE.

 

ASTRE in Zahlen:

382 Standorte in Europa | 3.400.000 m2 Lagerfläche | 27.000 Fahrzeugeinheiten | 161 Mitgliederunternehmen |

20.000 Mitarbeiter |3.000.000.000 € Umsatz

 

Bild: Netzwerkmanagerin Bettina Wietzel-Skakowski

Bildrechte: ASTRE DACH

 

Kontakt
Stefan Hensel
Pressesprecher
Tel: +49 30 2061413037
stefan.hensel@mar-berlin.de
http://www.astre-dach.de

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Freya Treutmann (Tel.: +49 15 90 457 59 51), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 576 Wörter, 5185 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Netzwerk, Logistik, Personalie, , ASTRE



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von ASTRE DACH


   

Versorgung der Fahrer sichern

27.03.2020: Zur ASTRE gehören 161 Mitglieder mit insgesamt mehr als 380 Stationen in 15 Ländern. Nach einem zentralen Aufruf haben sich bereits Dreiviertel der Unternehmen der Aktion angeschlossen und geben ab sofort für die Fahrer der Gruppe sanitäre Anlagen zur Nutzung frei, bieten Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten, Stellflächen sowie technische Unterstützung und Wareneinlagerung an. „Gerade in der schwierigen Lage aktuell wird jeder Fahrer benötigt, damit die Versorgung der Bevölkerung mit den notwendigen Gütern des täglichen Bedarfs gesichert bleibt. Deswegen brauchen die Fahr...