Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Stopp für China Visa und Einreisesperre

Von 1a Visum Service

Um die erneute Einschleppung des neuartigen Coronavirus‘ nach China zu vermeiden, hat die chinesische Regierung für alle Ausländer eine Einreisesperre verhängt. Das gilt auch für diejenigen, die bereits im Besitz eines gültigen Visums oder einer Aufenthaltsgenehmigung sind. Zudem sind auch sämtliche Transitregelungen von dem Einreisestopp betroffen. Das bezieht sich nicht nur auf Weiterflüge von China aus, sondern auch auf die Regelung des visafreien Transitaufenthalts. Ein China Visum gibt es derzeit ohnehin nur noch in Ausnahmefällen, z.B. mit einem Diplomatenpass.

China Visa Center geschlossen

Alle deutschen Chinese Visa Application Service Center, in denen Reisende normalerweise den Antrag auf ein China Visum stellen, sind dementsprechend vorübergehend geschlossen. Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Prognosen, wann diese wieder öffnen werden. Die Betreiber der Visa Center wollen zu gegebener Zeit dazu eine Information auf ihrer Webseite veröffentlichen.

Für Reisen, die aus dringlichen Gründen unaufschiebbar sind, kann das Visa Center eine Ausnahmegenehmigung erteilen. Vorab muss allerdings das Visa-Onlineformular ausgefüllt und eine Anfrage per E-Mail an die zuständige Visastelle geschickt werden. Diese entscheidet dann darüber, ob das Anliegen als dringend eingestuft wird.

 

Dringende Reisen nach China

Für Inhaber von Diplomaten- oder Crewvisa gelten Ausnahmeregelungen. Diese dürfen zwar einreisen, müssen sich dann aber an die aktuell geltenden Quarantänemaßnahmen halten. Vielerorts bedeutet dies eine 14-tägige Unterbringung in einem zentralen Quarantänelager. Außerdem kann ein Test auf Covid-19 angeordnet werden, für den die Kosten unter Umständen selbst zu tragen sind.

Der Flugbetrieb wurde ebenfalls stark eingeschränkt. Jede Fluggesellschaft darf nur noch einmal pro Woche einen chinesischen Flughafen ansteuern. Alle Flüge nach Peking werden zudem auf andere Flughäfen umgeleitet, die teils weit entfernt liegen.

Das Auswärtige Amt berichtet regelmäßig über die Änderungen für China Reisende. Es ist zu empfehlen, sich vor einer möglichen Reise auf dessen Webseite mit den aktuell geltenden Reise- und Sicherheitshinweisen vertraut zu machen, da sich diese derzeit täglich ändern können.

09. Apr 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cathleen Heine (Tel.: 03020005990), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 219 Wörter, 1788 Zeichen. Artikel reklamieren

Die professionelle Visumagentur 1a Visum Service bietet die Visumbeschaffung für China, Russland, Indien und viele weitere visumpflichtigen Länder an. Antragsteller profitieren von der Unterstützung erfahrener Mitarbeiter. Alle Visumtypen können beantragt werden. Ebenfalls wird die Legalisierung erforderlicher Dokumente für China angeboten. Bei eiligen Aufträgen kann ein Express Visum oder gegebenenfalls sogar eine Same Day Lieferung an einen Flughafen gewählt werden.

Die Unterlagen werden gründlich geprüft, bevor sie bei der jeweiligen Visastelle eingereicht werden. Ebenso profitiert der Reisende von der umfangreichen Beratung, die kostenfrei per Telefon unter 030 2000 5990 oder E-Mail (info[at]1avisum.de) angeboten wird.

Wir beraten Sie gern!

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von 1a Visum Service


21.02.2020: Laut den Informationen des Auswärtigen Amtes ist es allerdings möglich, dass verstärkte Einreisekontrollen durchgeführt werden, um Reisende herauszufiltern, die sich möglicherweise mit dem neuartigen Virus infiziert haben könnten. Die Situation ändert sich täglich. Es empfiehlt sich vor Reiseantritt die aktuellen Hinweise des Auswärtigen Amtes bezüglich einer Russland Reise zu prüfen.    Das müssen chinesische Reisende jetzt wissen Das Einreiseverbot gilt für alle Reisenden mit einem chinesischen Reisepass, ungeachtet dessen, ob sie sich in jüngster Vergangenheit in China aufg... | Weiterlesen

14.01.2020: Neuerungen im China Visa Antragsverfahren Bereits Mitte Dezember vergangenen Jahres wurden die Visa-Bestimmungen verschärft. Seither muss jeder Antragsteller im Alter von 14 bis einschließlich 69 Jahren einmal persönlich zur Visastelle, um seine Fingerabdrücke abzugeben. Diese sind dann für 5 Jahre gültig unter der Voraussetzung, dass der Reisepass innerhalb dieser 5 Jahre nicht gewechselt wird. Personen, die ihren 70. Geburtstag bereits gefeiert haben, müssen zur Antragsabgabe nicht persönlich erscheinen und können die Auftragsabwicklung bequem über eine Visaagentur komplett auf dem... | Weiterlesen

20.11.2019: Weiterhin muss neuerdings ein Termin vereinbart werden, um die Unterlagen im entsprechenden Visa Center abzugeben. Zeitgleich mit dieser Änderung ist der Postversand in der Visastelle abgeschafft worden. Unterlagen können nunmehr ausschließlich persönlich abgegeben werden. Ein Rückversand ist gegen eine verhältnismäßig hohe Gebühr aber auch weiterhin möglich.   Voraussetzungen für die Abgabe von Fingerabdrücken für Visa China Die Abgabe von Fingerabdrücken umfasst die Gruppe von Personen, die zwischen 14 und 70 Jahre alt ist. Alle anderen Altersklassen sind von der Neuregelun... | Weiterlesen