Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Endeavour Silver blickt auf ein produktives erstes Quartal zurück!

Erfreulich zu den guten Produktionszahlen kommt noch ein stark gestiegener Goldpreis, der mittlerweile deutlich über der Minenplanung notiert!

Nachdem es für den kanadischen Silberproduzenten Endeavour Silver Corp. (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) in seinen mexikanischen Minen im vergangenen Jahr nicht ganz so rund lief, konnte das profilierte Management durch gezielte Korrekturen und Verbesserungen in vielen Bereichen hinsichtlich des Abbaus und der Produktion deutliche Fortschritte erzielen  und ist somit für die Zukunft deutlich besser gewappnet.

 

Produktionszahlen im Überblick

 

857.659 Unzen Silber und 8.476 Unzen Gold oder 1,5 Mio. Unzen Silberäquivalent bei einem Gold-Silber-Verhältnis von 80:1 spiegeln die hervorragende Ausbeute der Q1-Produktion wieder. Da der Goldanteil stark zunahm entspricht das wertmäßig sogar 1,8 Mio. Unzen Silberäquivalent. Damit lag man voll im Plan der hauseigenen Prognose!

 

Maßgeblich ausschlaggebend für die Planerfüllung war das ‚Guanacevi‘-Projekt, auf dem sowohl die verarbeiteten Tonnen und Grade des Materials wie auch die Gewinnungsraten höher als angenommen ausfielen. Auch die Zugänge zu den höhergradigen Erzkörpern von ‚El Curso‘, ‚Milache‘ und ‚SCS‘ konnten im 1. Quartal weitgehend abgeschlossen werden, was eine ausgezeichnete Basis für die kommenden Produktionsmonate nach der coronabedingten Minenschließung bedeutet. ‚Bolañitos‘ hingegen blieb in den Produktionserwartungen etwas zurück, da die Silbergrade und die Goldgewinnung etwas niedriger ausfielen.

 

Deutliche Verbesserungen sind jedoch in Sicht, denn die Projektentwicklung für den Abbau der Erzkörper von ‚San Miguel‘ und ‚Melladito‘ ist bereits weit fortgeschritten. Die Planung des Managements sieht vor, dass die Minenentwicklung im Laufe der kommenden drei Monate abgeschlossen sein wird, und man dann auch dort höhergradiges Material abbauen können wird.

 

‚El Compas‘ produzierte im Erwartungsbereich. Auch wenn in den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres die Grade und Gewinnungsraten etwas unter Plan lagen, wurden diese ab März wieder angehoben. Aufgrund einer größeren Verarbeitungsmenge erreichte man schlussendlich die Planvorgaben.

 

Quelle: Endeavour Silver

 

Verkäufe und Lagerbestände

 

Dank dem Verkauf von 665.500 Unzen Silber und 7.454 Unzen Gold im ersten Quartal 2020 bestehen im Unternehmen keinerlei Kapitalprobleme. Über die Verkäufe hinaus besitzt Endeavour Silver zudem noch 268.775 Unzen Silber und 754 Unzen Gold in Barrenform, sowie 10.545 Unzen Silber und 699 Unzen Gold in Konzentratform.

 

Erfreulich zu den guten Produktionszahlen kommt ein stark gestiegener Goldpreis, der mittlerweile signifikant über der Minenplanung von 1.450,- USD je Unze notiert sowie die rund 25 prozentige Abwertung des mexikanischen Pesos gegenüber dem USD.

 

Während eines eigentlich hervorragenden ersten Quartal muss sich Endeavour Silver wie auch alle anderen Unternehmen gleich wieder neuen Herausforderungen stellen. Denn auch vor Mexiko machte die COVID-19-Pandemie keinen Halt! Deshalb konnte sich auch Endeavour Silver nicht dem Entschluss der Regierung zur Minenschließung entziehen. Als voraussichtlicher Wiederbetriebsbeginn wurde der 1. Mai genannt.

 

 

Vorstand Bradford Cooke erkennt die Minenschließung als eine verständliche Schutzmaßnahme für seine Mitarbeiter. Eigenen Angaben zufolge sei sein Unternehmen stark genug, um gut durch diese schwierige Zeit zu kommen. Gut möglich sogar, dass man aufgrund der nun durchgeführten Wartungsarbeiten und dem Fortführen administrativer Aufgaben im Homeoffice gestärkt die Arbeit wieder aufnehmen werde.

 

Verstärkung im Management

 

Der graduierte Ingenieur Ernesto Lima, der einen Erfahrungsschatz von mehr als 26 Jahren in der Bergbaubranche mit sich bringt, ergänzt Endeavour Silver fortan bei der Entwicklung seiner neuen Projekte. Herr Lima war in seiner Vergangenheit bereits für die Planung und Durchführung von großen Edelmetallprojekten verantwortlich und stellt dieses Wissen ab sofort Endeavour Silver zur Verfügung.

 

Zusammengenommen wirkt es wirklich so, als ob die eingeleiteten Produktionsverbesserungen schon greifen würden. Diese gepaart mit steigenden Edelmetallpreisen sollten dem Unternehmen eine hervorragende Zukunft ermöglichen, erst recht, sobald die ‚Terronerra‘-Mine und die Projekte in Chile ihre Produktionen aufnehmen, welche die unternehmensweiten Produktionskosten nochmals massiv senken werden!

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung

15. Apr 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel



Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1112 Wörter, 9623 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Endeavour Silver, Silber, Gold, Mexiko, Edelmetalle

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*