Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Telematik Award 2020: Offizieller Start der dreimonatigen Einreichungsphase

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Einreichungsfrist zum Telematik Award 2020 vom 15.04.-15.07.2020
Hamburg, 16.04.2020 (pkl).

Das laufende Jahr ist ein absoluter Härtetest, nicht nur für die deutsche Wirtschaft, sondern für die Gesellschaft insgesamt. Während sich die Menschen bemühen, solidarisch das soziale Gefüge zusammenzuhalten, kommt in der Transport- und Logistik-Branche neben all den zuverlässigen Fachkräften ganz besonders eine Technologie zum Tragen, der jetzt ihre großen Vorteile ausspielen kann: die Telematik. Die besten Lösungen hierfür werden in diesem Jahr mit dem Telematik Award 2020 prämiert – der traditionsreichsten Auszeichnung dieser Branche, die nun ihr zehnjähriges Jubiläum feiert.

 

 

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de feiert in diesem Jahr das zehnjährige Jubiläum des Telematik Awards und des Netzwerks "TOPLIST der Telematik". Bild: Telematik-Markt.de

 

 

 

Nicht nur Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer erwartet mit Ende der Corona-Krise einen Digitalisierungsschub in Deutschland. Auch Bitkom-Chef Achim Berg bezeichnet die aktuelle Situation als einen „Weckruf, die Digitalisierung massiv voranzutreiben”. Unternehmen, die sich bis heute noch nicht ausreichend mit Telematik und der Digitalisierung auseinandergesetzt haben, gelangen derzeit stärker als je zuvor ins Hintertreffen. Laut einer aktuellen Umfrage des Bitkom erkennt mittlerweile fast die Hälfte der deutschen Unternehmen die Wettbewerbsvorteile von Unternehmen, die frühzeitig in die Digitalisierung investiert haben.

 

 

Nachhaltige Auswirkungen der Pandemie

 

„Gerade jetzt zeigt sich der große Nutzen von digitalisierten Prozessen, denn sie verringern nicht nur Fehlerquellen und schaffen effizientere Abläufe, sie gestatten häufig sogar kontaktlose Vorgänge. Während es in den vergangenen Jahren primär um den effizienten Einsatz von Ressourcen sowie konkrete Kosten- und Zeitersparnisse in der täglichen Arbeit ging, ist mit der Corona-Krise nun ein neuer, wichtiger Vorteil entstanden. Auch nachdem die Pandemie überstanden ist, wird dieser konkrete Nutzen in den Köpfen der Bevölkerung Bestand haben. Die Menschen und Unternehmen werden nachhaltig sensibilisiert und zukünftig für ähnliche Worst-Case-Szenarien gerüstet sein wollen“, erklärt Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de.

 

 

Prüfstand für Telematik-Lösungen

 

Ob es nun die mit Augmented Reality optimierte Wartung und Reparatur schwerer Maschinen und Anlagen ist, das Flotten- und Auftragsmanagement oder die Zustellung an Warenempfänger ohne direkte Kontakte. Um Vorteile aus der Industrie 4.0 zu ziehen, sind ein zuverlässiges Telematik-System und ein kompetenter Anbieter die Grundvoraussetzung. Nur so können die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche in Produktion, Transport, Logistik und Intralogistik wirkungsvoll und nachhaltig verbessert werden.

 

In den Vertriebsunterlagen und in der Kommunikation der mehr als 1.600 Telematik-Anbieter in Deutschland finden sich natürlich Beschreibungen nahezu perfekter Lösungen, doch was können diese Telematik-Lösungen leisten, wenn sie unabhängig eingeschätzt und bewertet werden? Aus diesem Grund wurde 2010 der erste Telematik Award von der Mediengruppe Telematik-Markt.de ausgeschrieben. Ein Wettbewerb mit einer offen einsehbaren und hochkompetenten Fachjury, die die besten Telematik-Lösungen im deutschsprachigen Raum auszeichnet. Bereits zur ersten Verleihung standen der Mediengruppe Telematik-Markt.de der Verband der Automobilindustrie (VDA) und das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (damals noch ohne den Zusatz „Digitalisierung“) als starke Partner zur Seite. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Veranstalter, VDA und Ministerium wurde über die Jahre immer weiter ausgebaut und setzt sich bis heute erfolgreich fort.

 

 

Das Wichtigste zum Telematik Award 2020
  • Einreichungsfrist: 15.04.-15.07.2020
  • Einreichungen nur nach vorheriger Registrierung möglich
  • Teilnahme ist kostenlos / teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz im DACH-Raum
  • Feierliche Verleihung am 24.09.2020 auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover
  • Alle weiteren Informationen auf der offiziellen Event-Seite

 

 

 

Freier Wettbewerb für Anbieter

 

Den Anbietern wird die Einreichung ihrer Lösungen dabei so einfach wie möglich gemacht und sie erfolgt komplett kostenlos. Dadurch verzeichnete die Mediengruppe Telematik-Markt.de als Veranstalter des Telematik Awards zur vergangenen Verleihung im Jahr 2018 weit mehr als 200 eingereichte Systeme. Aus diesen Einreichungen werden nach Ende der Bewerbungsphase alle Lösungen von einer Fachjury in verschiedenen Bereichen wie etwa Innovation, Konzept und Usability bewertet. Alle Systeme mit der Gesamtnote „Gut“ oder „Sehr gut“ werden anschließend öffentlich nominiert. Die Bekanntgabe der Sieger hingegen erfolgt erst bei der feierlichen Verleihung am 24.09.2020 auf der Weltleitmesse IAA Nutzfahrzeuge, die im September dieses Jahres in Hannover stattfinden wird.

 

 

Weites Feld an Kategorien

 

Die diesjährigen Kategorien für den Telematik Award bilden die Supply Chain nahezu vollständig ab und ermöglichen auch Einreichungen darüber hinaus, um Telematik-Lösungen für spezielle Branchen wie etwa für Entsorger berücksichtigen zu können. Gesucht werden u.a. Telematik-Lösungen für die vernetzte Produktion, die Intra- und Containerlogistik sowie die Bauwirtschaft. Wesentlicher Bestandteil der Kategorien ist zudem das Fuhrparkmanagement als eine der stets am stärksten umkämpften Kategorien. Besonders spannend ist auch die Kategorie „Automatisiertes/Autonomes Fahren“, da insbesondere dieser Bereich immer größere Fortschritte macht.

 

 

Neuer Sonderpreis für das „Beste Projekt“

 

Bei den vergangenen Telematik Awards wurden immer auch Sonderpreise vergeben, die zum einen die innovativste Telematik-Lösung auszeichneten – auch wenn sich diese beispielsweise noch im praktischen Projekttest befand, zum anderen gibt es den Anwenderpreis: Eine besondere Auszeichnung, die den Anbieter prämiert, welcher gegenüber der Mediengruppe Telematik-Markt.de die meisten erfolgreichen Kunden in unabhängigen Anwendertests vorweisen konnte.

 

Als dritter Sonderpreis wird in diesem Jahr nun erstmals auch das „Beste Projekt“ ausgezeichnet. Hierfür sucht der Veranstalter nach spannenden Use Cases, die beispielsweise enorm umfangreich oder unter hohem Zeitdruck erfolgreich realisiert wurden. Projekte mit großem Entwicklungsaufwand für sehr individuelle oder auch außergewöhnliche Anwendungsbereiche werden ebenfalls für diese Kategorie gesucht.

 

 

Dreimonatige Einreichungsphase

 

Vom 15.04. bis zum 15.07.2020 läuft nun die offene Einreichungsphase für den Telematik Award. Die Bewerbungen können über ein Online-Formular nach vorheriger Registrierung auf Telematik-Markt.de von allen Unternehmen mit einem geschäftsfähigen Standort bzw. eigenen Vertriebs- und Supportteams in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgenommen werden. Dabei ist die Teilnahme mit keinerlei Kosten verbunden. Auch ein Erfolg in einer der Kategorien erfordert keine Schutzgebühren für die ausgehändigten Siegel und Pokale. Beim Telematik Award zählt im Sinne aller Anwender schlichtweg die Qualität der Lösung.

16. Apr 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 972 Wörter, 8303 Zeichen. Artikel reklamieren

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“. Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter. Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus. MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Mediengruppe Telematik-Markt.de Peter Klischewsky Hamburger Str. 17 22926 Ahrensburg / Hamburg redaktion@telematik-markt.de Telematik.TV http://www.telematik.tv Tel.: +49 4102 20545-42 Fax: +49 4102 20545-43 ttv@telematik-markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de


14.10.2020: Germering, 14.10.2020. Die Advantech Service-IoT GmbH, ein Anbieter von industriellen Computerlösungen, gibt ihre Kooperation mit Quanergy Inc., einem Anbieter von LiDAR-Sensoren und Punktwolken-Software, bekannt. Die Quanergy-Sensoren und -Software sind eine Ergänzung zu Advantechs Edge-Servern, die es Kunden und Partnern ermöglichen, wertschöpfende IoT-Lösungen, sowohl in der intelligenten Logistik als auch bei Smart City-Diensten aufzubauen.   Bild: Advantech Service-IoT GmbH       Advantechs breite Palette an Edge-Servern, die von kostengünstigen Kleinformat... | Weiterlesen

13.10.2020: Hamburg, 13.10.2020 (msc/ red). Es ist kein Geheimnis: Bei der Digitalisierung ist Deutschland, anders als in vielen anderen Bereichen, international eher im Mittelfeld zu finden. Aber: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen könnten der Entwicklung einen Schub verpassen, das ist die Hoffnung vieler. Sicher ist: Durch die Krise sind manche Probleme, aber auch deren Lösungen, wie unter einem Brennglas deutlich geworden. Was kann man tun, und was wird bereits getan? Wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich? Das sind die zentralen Fragen, um die sich die Jubiläumsausgabe des Telemati... | Weiterlesen

07.10.2020: Ahrensburg/ München, 07.10.2020 (msc/ red). Es klingt nach Science Fiction, es klingt nach glitzernder, verrückter Erfinderwelt. Und ja, ein Visionär aus Südafrika ist daran nicht ganz unschuldig. Aber was hat es eigentlich wirklich mit dem Hyperloop auf sich? Inwieweit ist man auch in Deutschland an dieser verrückten Idee beteiligt?      Das Team hinter dem Hyperloop-Projekt ist mittlerweile beträchtlich gewachsen. Bild: tumhyperloop.de     Es gibt gar nicht so viele Institutionen, die sich einen Wettkampf um die Realisierung dieser komplexen Technologie namens ... | Weiterlesen