Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Tracing-System

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

m2m Germany ist ein geprüftes Mitglied der TOPLIST der Telematik
Wehrheim, 22.04.2020.

TRACI ist eine IoT-Sensorlösung für raue Umgebungen mit vier eingebauten Sensoren und LoRa- sowie BLE-Konnektivität. Dadurch wird ermöglicht, wichtige Daten zu messen und drahtlos über mehrere Kilometer hinweg in ein Backend-System zu übertragen.

Die Asset-Tracing-Lösung "TRACI". Bild: BOSCH/BCDS

 

 

 

 

TRACI übermittelt nicht nur Positionsdaten, sondern es ermöglicht auch eine Unfall-, Wartungs-, Geofence- und Temperaturalarmierung. Darüber hinaus erfasst das Tracing-System, aufgrund der Bewegungserkennung, die Betriebsstunden eines Fahrzeugs oder einer Anlage. Somit kann der Bedarf an Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten frühzeitig erkannt werden und zu mehr Effizienz führen.

 

 

Belastbar und ausdauernd

 

Der Asset-Tracker ist robust eingepackt in einem IP67K-Gehäuse und erlaubt den Einsatz in rauer Umgebung. Für den Einsatz auf Baustellen sowie in der Land- und Forstwirtschaft ist TRACI bestens geeignet. Selbst starker Verschmutzung und anschließender Reinigung via Dampfdruckstrahler, hält der Tracker stand. Sollte sich dabei einmal das Etikett von der Sensor-Box lösen oder nicht mehr lesbar sein, kann auf TRACI via Smartphone APP zugegriffen werden, um Ad-hoc-Informationen vor Ort im Backend zu bereits geplanten Nutzungs- oder Wartungsinformationen zu erhalten.

 

Die Batteriekapazität von 8.100mAh ermöglicht dem Sensor – je nach Anwendungsfall, eine Lebensdauer von drei bis sechs Jahren. Bei sehr reduzierten Intervallen für Messungen und Versand, soll der Lebenszyklus sogar auf über zehn Jahre gestreckt werden können. Ermöglicht wird das durch clevere Softwarealgorithmen im Sensor, die beispielsweise Positionsdaten nur dann erfassen, wenn sich der Sensor tatsächlich bewegt hat.

 

 

Dual-Konnektivität mit BLE und LoRa

 

TRACI unterstützt Bluetooth-, sowie LoRa-Konnektivität und lässt sich so als Gateway zwischen diesen beiden Protokollen verwenden. GPS-Positionsdaten von Bluetooth Low Energy Beacons, welche zuvor an Maschinen oder Werkzeugen befestigt wurden, können so zunächst per BLE an TRACI gesendet werden. Anschließend ist es möglich von dort aus diese Positionsdaten per LoRa® Protokoll über Entfernungen von bis zu 40 km zu versenden.

 

Alle Sensordaten aus dem Netzwerk werden in der Cloud gebündelt und können bei Bedarf an die eigenen Clouds und IT-Systeme des Kunden weitergeleitet werden.

 

 

Weitreichende Anwendungsbereiche

 

Hohe Robustheit, Langlebigkeit und einfache Installation, soll TRACI attraktiv für viele Anwendungsfälle in unterschiedlichen Märkten machen. Asset-Tracking, Fuhrparkverwaltung, Logistik-Prozesse, Maschinen-Monitoring und Zustandsüberwachung sind nur einige Anwendungsbeispiele für die Asset-Tracing Lösung von BOSCH. Quelle: m2m Germany GmbH   

22. Apr 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 410 Wörter, 3687 Zeichen. Artikel reklamieren

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“. Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter. Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus. MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Mediengruppe Telematik-Markt.de Peter Klischewsky Hamburger Str. 17 22926 Ahrensburg / Hamburg redaktion@telematik-markt.de Telematik.TV http://www.telematik.tv Tel.: +49 4102 20545-42 Fax: +49 4102 20545-43 ttv@telematik-markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de


14.10.2020: Germering, 14.10.2020. Die Advantech Service-IoT GmbH, ein Anbieter von industriellen Computerlösungen, gibt ihre Kooperation mit Quanergy Inc., einem Anbieter von LiDAR-Sensoren und Punktwolken-Software, bekannt. Die Quanergy-Sensoren und -Software sind eine Ergänzung zu Advantechs Edge-Servern, die es Kunden und Partnern ermöglichen, wertschöpfende IoT-Lösungen, sowohl in der intelligenten Logistik als auch bei Smart City-Diensten aufzubauen.   Bild: Advantech Service-IoT GmbH       Advantechs breite Palette an Edge-Servern, die von kostengünstigen Kleinformat... | Weiterlesen

13.10.2020: Hamburg, 13.10.2020 (msc/ red). Es ist kein Geheimnis: Bei der Digitalisierung ist Deutschland, anders als in vielen anderen Bereichen, international eher im Mittelfeld zu finden. Aber: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen könnten der Entwicklung einen Schub verpassen, das ist die Hoffnung vieler. Sicher ist: Durch die Krise sind manche Probleme, aber auch deren Lösungen, wie unter einem Brennglas deutlich geworden. Was kann man tun, und was wird bereits getan? Wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich? Das sind die zentralen Fragen, um die sich die Jubiläumsausgabe des Telemati... | Weiterlesen

07.10.2020: Ahrensburg/ München, 07.10.2020 (msc/ red). Es klingt nach Science Fiction, es klingt nach glitzernder, verrückter Erfinderwelt. Und ja, ein Visionär aus Südafrika ist daran nicht ganz unschuldig. Aber was hat es eigentlich wirklich mit dem Hyperloop auf sich? Inwieweit ist man auch in Deutschland an dieser verrückten Idee beteiligt?      Das Team hinter dem Hyperloop-Projekt ist mittlerweile beträchtlich gewachsen. Bild: tumhyperloop.de     Es gibt gar nicht so viele Institutionen, die sich einen Wettkampf um die Realisierung dieser komplexen Technologie namens ... | Weiterlesen