Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
23
Apr
2020
bunq, 23. Apr 2020
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Europäische Challenger-Bank bunq macht gemeinsames Banking mit bunq +1 einfacher denn je

bunq führt neue einfache Gemeinschaftskonten für Paare, Kinder und Unternehmen ein


 

Amsterdam - 23. April 2020 - Die europäische Challenger-Bank bunq vereinfacht das Nutzen und Eröffnen gemeinsamer Bankkonten mit der Einführung von „bunq +1“. Dadurch können Premium- und Business-Kunden mit einem einzigen Fingertipp Konten teilen, wann und mit wem sie wollen, etwa mit Partnern oder Kindern. Business-Nutzer haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie Bankkonten für Mitarbeiter einrichten können, so dass Ausgaben mühelos verfolgt werden können. Alle „bunq +1“-Benutzer erhalten ihre eigene Karte und können Geld einzahlen sowie Transaktionen vornehmen und einsehen – alles ohne Filialbesuche, Papierkram oder Warteschlangen.

 

bunq Business - Die Verwaltung von Geschäftsausgaben kann oft zeitaufwendig und schwierig sein, insbesondere wenn mehrere Mitarbeiter das gleiche Konto nutzen. Mit „bunq +1“ können Unternehmen ausgewählten Mitarbeitern ein Firmenkonto mit einer eigenen Karte geben. Sie können dann mühelos alle Mitarbeiterausgaben über die App nachverfolgen.

 

bunq Premium – Da sich ein gemeinsames Konto mit jedem beliebigen Benutzer teilen lässt, vereinfacht „bunq +1“ auch das Leben vieler Eltern, indem sie ein Bankkonto für ihr Kind einrichten. Das Kind bekommt eine eigene Karte, aber die Eltern können die Ausgaben in Echtzeit nachverfolgen. Dies funktioniert nicht nur als Alternative zum Umgang mit Bargeld oder der Verwendung einer separaten Karte, sondern „bunq +1“ unterstützt Kinder dabei, schon in jungen Jahren den Umgang mit Geld zu erlernen, während sie von einem verantwortungsbewussten Erwachsenen begleitet werden.

 

Gründer und CEO Ali Niknam führt dazu aus: „Bei bunq lassen wir uns von unseren Nutzern zu neuen Funktionen inspirieren, die das Leben vereinfachen. Wir haben ‚bunq +1‘ entwickelt, um Mitarbeitern, Partnern und Kindern den Umgang mit gemeinsamen Finanzen zu erleichtern.“

 

Ab dem 23. April können Nutzer von bunq Premium, bunq Premium SuperGreen, bunq Business und bunq Business SuperGreen für 2,99 €/Monat unbegrenzt „bunq +1“ hinzufügen.

 

Über bunq

bunq wurde 2012 von Ali Niknam (geb. 1981) gegründet, dem es gelang, die erste europäische Bankerlaubnis seit über 35 Jahren zu erhalten. Er wollte den traditionellen Bankensektor radikal verändern und investierte als einziger Investor 44,9 Millionen Euro in das Unternehmen. Die letzte öffentlich verfügbare Anzahl von Kundeneinlagen von bunq beträgt 433.410.761 Euro, basierend auf den Einlagen vom Dezember 2019. Im Laufe des Jahres 2019 verdoppelte sich der Gesamtbetrag der Kundeneinlagen und steigt täglich. bunq hat eine vollwertige Banklizenz, ist der europäischen Einlagensicherung angeschlossen und ist derzeit in 30 europäischen Märkten erhältlich: Niederlande, Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien Belgien, Irland, Bulgarien, Kroatien, Republik Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Ungarn, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweden, sowie Norwegen und Island.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Henrik Haas (Tel.: 089 17959 18-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 425 Wörter, 3540 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Bank, Konto, Mobile Banking



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von bunq


   

bunq stellt bisher umfangreichstes Update vor - vollkommen inspiriert durch ihre Nutzer

02.06.2020: Amsterdam 02. Juni 2020 - Die europäische Challenger-Bank bunq stellt ihr bisher umfangreichstes Update vor und verfolgt mit diesem einen neuen Banking-Ansatz. Dabei präsentiert bunq Banking so flexibel wie ein Schweizer Taschenmesser, ganz getreu dem Motto der Bank: “Dein Geld, Deine Entscheidung”. In bekannten bunq Style, stehen ihre Nutzer im Zentrum jeder Entscheidung. Mit dem heutigen Tag, gibt bunq ihren Nutzern die exklusive Möglichkeit im Entwicklungsprozess teilzuhaben, die App zu testen und ihr essentielles Feedback einzubringen. Dies ist der Beginn eines öffentlichen Beta-Pr...

   

Mit bunq werden Nutzer in nur 2 Jahren klimaneutral

02.04.2020:   London, 2.4.2020 – Dank des neuen Abonnements bunq SuperGreen werden Kunden der Challenger Bank in weniger als 2 Jahren klimaneutral, indem sie einfach ihren CO2-Fußabdruck kompensieren. Nach Einführung der bunq Green Card wurden in nur 4 Monaten über 100.000 Bäume gepflanzt. Laut einer jüngsten Online-Umfrage in der bunq-Community wollen 81 Prozent der Kunden bei jeder Kartenzahlung Bäume pflanzen. Das kundenorientierte Unternehmen hat umgehend reagiert und wird für jede 100 Euro, die Kunden mit einer bunq-Karte ausgeben, einen Baum pflanzen – mit einem ehrgeizigen Ziel: mindest...