Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
02
Mai
2020
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: URAN-AKTIEN vor MEGA-HAUSSE! Klimawandel und Elektrorevolution zwingt zum Umdenken bei der Stromversorgung!

Wir haben die nächste Uranrakete!

Der Uran-Spotpreis kommt ins Laufen und stieg bereites kräftig an! Das ist aber erst der Anfang eines massiven Uran-Bullenmarktes. Sie kommen also noch genau zur rechten Zeit, denn fast alle Investoren haben diesen Sektor gar nicht mehr auf dem Schirm!

Die Kernenergie ist momentan der einzige grundlastfähige Energieträger, der den Spagat zwischen einem enorm steigenden Strombedarf und sauberer Energieerzeugung schaffen kann! Und für die Kernenergie benötigt man Uran. Denn darin steckt viel Energie!

 

Da die Energiedichte von Uran extrem hoch ist, benötigt ein 1000-Megawatt-Kernkraftwerk pro Jahr nur rund 20 Tonnen (1 Kubikmeter) angereichertes Uran, um rund 8,5 Milliarden Kilowattstunden Strom zu produzieren. Um hingegen diese geringe Menge von einem Kubikmeter angereichertes Uran herzustellen wird etwa die zehnfache Menge (200 Tonnen) Natururan (10 Kubikmeter) benötigt.

 

Versorgung bei anhaltend niedrigen Uranpreisen nicht gesichert! Gehen bald die Lichter aus?

 

Die wirtschaftlichen Realitäten und die von der Regierung betriebene Handelspolitik wirken sich weiterhin auf die Versorgungssicherheit in der Uranindustrie aus. Nicht nur, dass es keinen Sinn macht, in die künftige Primärversorgung zu investieren, selbst die kostengünstigsten Produzenten entscheiden sich dafür, den Wert langfristig zu erhalten, indem sie das Uran einfach im Boden belassen. Zudem gibt es nur noch wenige große Minen und die meisten haben ihre Produktion bereits zurückgefahren oder eingestellt!

 

Zu den Bedenken hinsichtlich der Versorgungssicherheit kommen heute noch die Rolle kommerzieller und staatlicher Unternehmen auf dem Uranmarkt und die Trennung zwischen dem Ort der Uranproduktion und dem Ort des Verbrauchs hinzu. Nahezu 80% der Primärproduktion liegt in den Händen staatlicher Unternehmen, wenn man die Einschnitte in der Primärproduktion berücksichtigt, die in den letzten Jahren stattgefunden haben. 

 

Darüber hinaus stammen fast 90% der Primärproduktion aus Ländern, die wenig bis gar kein Uran verbrauchen, während der gleiche Anteil (90%) von Ländern verbraucht wird, die wenn überhaupt nur eine kleine, meistens aber gar keine Primärproduktion haben. Infolgedessen ist die von der Regierung betriebene Handelspolitik besonders störend für den Uranmarkt sein. Lange konnte dieser Umstand unter der Decke gehalten werden.

 

Das hast sich in den letzten Wochen geändert: Der Uran-Spotpreis kommt ins Laufen und stieg bereites kräftig an! Das ist aber erst der Anfang eines massiven Uran-Bullenmarktes. Sie kommen also noch genau zur rechten Zeit, denn fast alle Investoren haben diesen Sektor gar nicht mehr auf dem Schirm! Wie schnell es dann geht, zeigt der kräftige Kurssprung bei den wenigen, verbliebenen Uranaktien! Hier machen Sie in den kommenden Wochen und Monaten ein Vermögen! Die jüngste Kursexplosion bei den Aktien war noch gar nichts, denn es wurden lediglich die COVID19-Abverkäufe aufgeholt.

 

Die neue Situation am Markt wird erst noch eingepreist werden und das bedeutet für Sie, dass die Mega-Hausse bei den Uranwerten erst gerade angefangen hat. Jetzt ist die richtige Zeit, ausgewählte Qualitätsaktien zu kaufen. Sie können nicht genug davon haben!

 

Die Welt braucht Strom und die Nachfrage wird weiter stark steigen!

 

Die Uranindustrie wird vom Energie- und Stromverbrauch angetrieben, der von Jahr zu Jahr weiter steigt. Mehr als zwei Milliarden Menschen auf der ganzen Welt sind nach wie vor ohne zuverlässige Elektrizität, ein Umstand, der geändert werden muss, um die Lebensqualität dieses Teils der Bevölkerung signifikant zu steigern.

 

Liste der neuen Atommeiler ist lang! Versorgungsengpässe vorprogrammiert!

 

Auf der Liste der geplanten Kernkraftwerke stehen derzeit 81 Kernkraftwerke in 6 Ländern mit einer Nettokapazität von 92.398 MW. Darin sind lediglich jene Anlagen berücksichtigt, die seitens der IAEA eindeutig für den kommerziellen, zivilen Zweck Elektrizität und Wärme zu erzeugen geführt werden.

 

Es setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass zur Erreichung der Ziele im Bereich der Luftreinhaltung und des globalen Klimawandels ein materieller Einsatz für alle nicht emittierenden Energiequellen, einschließlich der Kernenergie, erforderlich ist. Während mancherorts - allen voran in Deutschland - der Ausstieg aus der Kernenergie propagiert wird, gibt es in den meisten anderen Regionen Wachstum und Wiederaufschwung. 

 

Quelle: WNA Fuel Report 2019 

 

Dabei wird das Wachstum neuer Reaktoren von Asien, China und Indien angeführt, wobei 29 der 53 neuen Reaktoren bereits im Bau sind. In den USA verlängern Modernisierungen die produktive Betriebsdauer von Reaktoren auf bis zu 80 Jahre. 

 

Die Welt braucht Energie aus sauberer Luft und vor allem Versorgungssicherheit bei bezahlbaren Preisen! Und das ist derzeit nur über die Atomkraft zu erreichen!

 

Es wird zunehmend anerkannt, welche Rolle die Kernenergie bei der Bereitstellung sicherer, zuverlässiger und erschwinglicher kohlenstofffreier Grundlaststromversorgung und bei der Verwirklichung einer kohlenstoffarmen Zukunft spielen muss. Es gibt derzeit noch keine belastbaren Alternativen. Natürlich wären Wind- und Sonnenkraftwerke eine bessere Möglichkeit, aber sie können derzeit den enormen Bedarf bei Weitem nicht verlässlich decken.

 

Und auch diese Energieformen haben ihren Preis. Denken Sie etwa nur an die Kupferleitungen, die von den Windkraftwerken in der Nordsee durch ganz Deutschland gezogen werden müssen. Hinzu kommt aktuell noch das Speicherproblem für die Energie. Auch Solarenergie macht sicher in sonnenreichen Wüstenregionen Sinn, aber für die Sicherstellung des Grundbedarfs in Europa sind sie letztlich zu wenig effizient. So ist diese Rechnung nur oberflächlich positiv und gut für Wählerstimmen, aber in der Summe sind die Kosten und Ressourcen, die für eine solche Energieerzeugung benötigt bzw. verschwendet werden enorm!

 

Zukünftig wird es hier sicherlich Verbesserungen geben, aber aktuell kommt die Welt an Atomkraft nicht vorbei! Lediglich in Deutschland versucht man auf Kosten der Verbraucher einen anderen Weg und importiert am Ende doch die Energie aus den alten Atommeilern der Nachbarn! Ein Wahnsinn! Am Ende zahlt der Verbraucher die Rechnung. Angesichts der kommenden Wirtschaftskrise ist dieser Weg zumindest fragwürdig!

 

Im Mai 2019 veröffentlichte die Internationale Energieagentur ihren ersten Nuklearbericht seit 20 Jahren, mit der Überschrift „Atomkraft in einem sauberen Energiesystem“. Der Bericht hebt hervor, dass ein starker Rückgang der Kernenergie, die Energiesicherheit und die Klimaschutzziele gefährden seien und bis 2040 zu zusätzlichen Kohlenstoffemissionen in Milliardenhöhe führen würde. 

 

Im Oktober 2019 veranstaltete die IAEO ihre erste Konferenz – ‚International Conference on Climate Change and the Role of Nuclear Power‘ - zur Anerkennung der entscheidenden Rolle der Kernenergie bei der Bekämpfung des Klimawandels. Die IAEO machte klar, dass es schwierig sein werde, das Ziel der Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen ohne einen signifikanten Ausbau der Kernkraft zu erreichen!

 

Im November 2019 verabschiedete dann das Europäische Parlament eine Resolution, in der die Rolle der Kernenergie bei der Erreichung ihres Klimaplans für 2050 anerkannt wird und in der die ‚Netto-Null‘-Emissionen gefordert wird. Nur durch Reaktorwachstum können die ehrgeizigen Ziele erreicht werden. Allerdings wir dazu natürlich Uran gebraucht, was die Nachfrage massiv ansteigen lässt.

 

Der derzeitige Rückstand bei der Vergabe langfristiger Lieferverträge bietet das Fundament für einen langfristigen Bullenmarkt! Dieser steht jetzt vor der Tür!

 

Marktkenner gehen davon aus, dass der derzeitige Rückstand bei der Vergabe langfristiger Lieferverträge einen andauernden Bullenmarkt einläuten wird. Die Marktbeobachter von UxC schätzt den kumulativen ungedeckten Bedarf bis Ende 2035 auf etwa 1,5 Milliarden Pfund. Es sei auch nicht davon auszugehen, dass der auf dem Spotmarkt verfügbare Bestand ausreichen werde, um den weiter anwachsenden Rückstand bei der langfristigen Nachfrage zu decken.

 

Quelle: TD Securities 

 

Uran ist im Gestein gebunden! Üblicherweise in sehr geringen Konzentrationen!

 

Im Uranerz hat das Natururan eine sehr geringe Konzentration. So wird in der australischen Mega-Mine ‚Olympic Dam‘-Erz mit einer Konzentration von nur 0,05 Prozent Uran ausgebeutet. Die meisten Uran-Vorkommen haben allerdings einen Uran-Gehalt von 0,1 bis 0,2 Prozent.

 

Aber nun, ACHTUNG!!! Es gibt allerdings eine Ausnahme: Im kanadischen Athabasca-Becken können Erze mit einem Gehalt von mehr als 20 Prozent Uran ausgebeutet werden. Diese Gegend ist zudem die BESTE MINENREGION der Welt! 

 

Das Becken an der Grenze zwischen Alberta und Saskatchewan gilt als der günstigste Ort der Welt für die Erkundung und den Abbau von Uran. Es ist das weltweit hochwertigste Urandepot und liefert derzeit etwa 20 % des weltweit benötigten Urans, das vorrangig von den drei großen Minen ‚McArthur River‘, ‚Eagle Point‘ und ‚Cigar Lake‘ produziert wird.

 

Das Athabasca-Becken befindet sich südlich des Athabasca Sees, westlich des Wollaston Sees und umschließt fast den gesamten ‚Cree‘-See. Es umfasst etwa 100.000 Quadratkilometer in Saskatchewan und einem kleinen Teil von Alberta und gilt zudem als beste Bergbau-Jurisdiktion der Welt. Die Oberfläche des Beckens besteht aus Hauptsandsteinsedimenten mit einer Tiefe von 100 bis 1.000 m. Das Uranerz befindet sich meist an der Basis dieses Sandsteins.

 

Quelle: IsoEnergy

 

Sie wissen, dass ich mich seit vielen Jahren mit dem Uranmarkt und den entsprechenden Anlagemöglichkeiten beschäftige. Und ich sage Ihnen, jetzt ist die Zeit der Uran-Bullen gekommen! Das Comeback der Uran-Aktien hat begonnen!

 

Verpassen Sie diese einmalige Chance nicht! Mit Uranium Energy haben wir Ihnen bereits einen Top-Wert in den USA vorgestellt, der Ihnen bereits massive Gewinne eingebracht hat und dies auch weiterhin tun wird. Aber es gibt natürlich noch weitere Gewinneraktien im Sektor, die in den kommenden Wochen vor einer gewaltigen Aufwertung stehen.

 

Bei unserer Recherche sind wir auf zwei höchst interessante Unternehmen im südwestlichen und östlichen Athabasca-Becken gestoßen. Dabei handelt es sich zum einen um IsoEnergy (ISIN: CA46500E1079; WKN: A2DMA2; TSX-V: ISO) und zum anderen um NexGen Energy, die übrigens 53,35 % der ausstehenden Aktien an IsoEnergy halten.

 

NexGen hat mit mehr als 209.000 Hektar eine der bedeutendste Landposition im südwestlichen Athabasca-Becken. NexGen´s Portfolio gilt neben dem von IsoEnergy als eines der aussichtsreichsten bekannten Uranliegenschaften weltweit, bezüglich der Mineralisierung, die bisher im Südwesten entlang des ‚Patterson‘-Korridors, der auch die ‚Arrow‘-Lagerstätte beherbergt, entdeckt wurde. Wenn man außerdem die Ausdehnung der ungebohrten Zielgebiete in der Nähe der bekannten Mineralisierung in Betracht zieht, ist dieser Korridor einer der aussichtsreichsten Mineralgürtel.

 

IsoEnergy ist ohne Zweifel DIE BESTE Uran-Explorations Aktie der Welt! Sie treffen regelmäßig auf unglaubliche Vorkommen mit höchsten Graden. Umgerechnet in Goldäquivalente führen IsoEnergy sogar die Liste mit dem besten Bohrloch weltweit an! Eine Perle, die Sie sich unbedingt ins Depot legen sollten! 

 

Über seine Hauptbeteiligung IsoEnergy Ltd. (ISIN: CA46500E1079; WKN: A2DMA2; TSX-V: ISO) verfügt NexGen indirekt auch über ein riesiges Portfolio äußerst aussichtsreicher Uranexplorationsgrundstücke auf der östlichen Seite des Athabasca-Beckens, einschließlich einer 100%-Beteiligung am Projekt ‚Thorburn Lake‘, das südwestlich des Grundstücks Radio und 7 km östlich der ‚Cigar‘-Mine von Cameco liegt. 

 

IsoEnergy (ISIN: CA46500E1079; WKN: A2DMA2; TSX-V: ISO) besitzt 15 strategisch günstig gelegene und hoch aussichtsreiche Projekte im östlichen Athabasca-Becken, wobei ‚Larocque East‘, ‚Geiger‘, ‚Thorburn Lake‘ und ‚Radio‘ die Liegenschaften mit höchster Priorität sind. Das 100 % eigene ‚Larocque East‘ befindliche Grundstück besteht aus 20 Mineralien-Claims mit einer Gesamtfläche von 8.371 ha die nicht mit Lizenzgebühren oder anderweitig belastet sind.

 

Die Liegenschaft grenzt unmittelbar an das nördliche Ende von IsoEnergy's ‚Geiger‘-Grundstück und nur 35 Kilometer nordwestlich von Orano Canada´s ‚McClean Lake‘-Uranmine und Mühle.

 

Quelle: IsoEnergy 

 

Das Grundstück ‚Larocque East‘ umfasst eine 15 Kilometer lange nordöstliche Ausdehnung des Leitersystems ‚Larocque Lake‘, das mit einer bedeutenden Uranmineralisierung in der ‚Hurricane‘-Zone und mit mehreren Vorkommen auf Cameco´s Nachbargrundstück in Verbindung steht.  Die Zone ist noch für Erweiterungen entlang des Streichens und auf den meisten Abschnitten offen.

 

Das ‚Geiger‘-Projekt beherbergt eine hochgradige Uranmineralisierung mit bis zu 2,74 % U3O8 über 1,2 Meter und befindet sich nur von 20 Kilometer von der Uranmühle ‚McClean Lake‘ entfernt. 

 

Zusätzlich zu ‚Larocque East‘ und ‚Geiger‘ besitzt das Unternehmen eine 100%-Beteiligung am Projekt ‚Thorburn Lake‘, das sich 7 Kilometer östlich der Mine ‚Cigar Lake‘ von Cameco befindet.

 

IsoEnergy (ISIN: CA46500E1079; WKN: A2DMA2; TSX-V: ISO) hält auch eine 100 %-Beteiligung am ‚Radio‘-Projekt. ‚Radio‘ befindet sich 2 Kilometer östlich der Uranlagerstätte ‚Roughrider‘ von Rio Tinto. Die Explorationsbohrungen von IsoEnergy haben bereits eine große Zone mit starker Tonalteration mit lokal erhöhter Urangeochemie im Untergrundgestein entlang der Südgrenze des Grundstücks lokalisiert.

 

Herausragendes Team, das seinesgleichen sucht! 

 

IsoEnergy hat ein Board und Management Team mit einer einmaligen Erfolgshistorie in der Exploration, der Entwicklung und dem Betrieb im Uransgement. Das Team hat bereits vor seiner Zeit bei IsoEnergy große Uran-Explorationserfolge vorzuweisen.

 

 

 

Mein Fazit: 

 

IsoEnergy (ISIN: CA46500E1079; WKN: A2DMA2; TSX-V: ISO) ist mit seinen Projekten im ‚Hotspot‘ des Athabasca Beckens. Das beweisen die durchweg überwältigenden, hochgradigen Bohrergebnisse, wobei sogar ein Bohrloch die höchsten Gehalte der Welt geschnitten hat, die jemals getroffen wurden. Diese massiv hochgradigen Projekte, die von einem Weltklasse-Team um den Vorzeigeunternehmer Craig Parry entwickelt werden, lassen uns aufhorchen und uns genauer hinschauen. Auch wenn der Aktienkurs angesprungen ist (Aufholbewegung des Corona-Abverkaufs), hat die Erfolgsgeschichte von IsoEnergy gerade erst begonnen! Wir stehen vor glänzenden Zeiten im Uransektor!

 

Bezüglich des Aktienkurses muss man allerdings auch die Kurssteigerung des Uranpreises bedenken, die bei Explorationsunternehmen gehebelt eingepreist werden. Dies ist bei den meisten Uranwerten noch gar nicht passiert, denn der Uran-Spotpreis sprang erst kürzlich an- die Masse der Anleger hat noch keine Ahnung, dass sich hier ein gigantischer Bullenmarkt entwickelt. 

 

Ähnlich wie 2007 könnten hier viele 1.000% Potenzial bei einzelnen Aktien schlummern. Und im Gegensatz zu damals gibt es nur noch wenige Firmen an der Börse! Somit ist davon auszugehen, dass die jüngsten Fortschritte im Spotpreis noch gar nicht in den Aktienkursen berücksichtig sind, was sich allerdings sehr bald ändern wird!

 

Aufgrund der vielen Weltklasseprojekte und der gemachten Fortschritte werden wir Ihnen das Unternehmen in den kommenden Tagen noch in einer genauen Analyse vorstellen! Es lohnt sich aber schon, eine erste Position aufzubauen! Bleiben Sie hier unbedingt am Ball! 

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

 

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens IsoEnergy zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in IsoEnergy und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in IsoEnergy einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit IsoEnergy und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von IsoEnergy im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von IsoEnergy  halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 3242 Wörter, 27555 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: IsoEnergy, Uran, Kanada, Cameco

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt)


   

Mining News KW 29-2020

20.07.2020: Zu Beginn des Jahres notierte der Silberpreis noch bei rund 18,- USD je Feinunze. Den Ausverkauf im Zuge der Coronakrise erklärte Christian Brenner vom Edelmetallhaus Philoro Schweiz damit, dass es mit der Coronakrise zu starker Unsicherheit kam und somit zu panikartigen Verkäufen an allen Börsen, was die großen Investmenthäuser zwang, auch ihre Positionen in Edelmetallen zu liquidieren.     Während der Goldpreis nun wieder mehr als 1.800,- USD je Feinunze beträgt, und auch für die Unze Silber wieder rund 19,- USD berappt werden müssen, liegen die Kurse wieder deutlich über den Wer...

   

Neuer Goldrausch im „Golden Triangle“!

20.07.2020: Sehr geehrte Leserinnen und Leser,   ACHTUNG - neue Investment-Chance im Goldsektor für Sie gefunden!   Dieser Gold-Explorer steht vor einer massiven Aufholjagd!   Bedeutende News und deutlicher Kursanstieg schon nächste Woche?   Das Bergbaugebiet ‚Golden Triangle‘ in Britisch-Kolumbien ist für seine Millionen-Unzen-Goldvorkommen bekannt. Derzeit geht es wieder hoch her im ‚Goldenen Dreieck‘, in dem sich aktuell wieder ein regelrechter Goldrausch entwickelt.   Das Bergbaugebiet ‚Golden Triangle‘   Das Bergbaugebiet ‚Golden Triangle‘ liegt im breiten Vulkangürtel der n...

   

Brandneue Uran-Aktie am Markt! Top-Team und Mega-Projekte sorgen für Kurs-Phantasie!

20.07.2020:   ACHTUNG NEUVORSTELLUNG: Diese URAN-AKTIE müssen Sie kennen!   Sehr geehrte Leserinnen und Leser,   der Uranmarkt ist vielleicht nicht unbedingt jedermanns Sache und im Gegensatz zu den FAANG und Tesla Aktien derzeit auch nicht gerade in aller Munde.   Aber genau hier liegt die große Gewinn-Chance für alle smarten Anleger! Denn wer erst kauft, wenn die Aktie auf allen Kurszetteln steht, ist zu spät dran und hat bereits hohe Erstgewinne verspielt!   Die Uran-Hausse steht uns erst noch bevor, aber bereits vor einigen Wochen blitzte das gewaltige Potential im Sektor kurz auf! Der Clou ...