Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Fernüberwachung von Anlagen und Systemen

Von Didactum Security GmbH

Der in Münster ansässige Hersteller Didactum hat ein neues Produkt für die Überwachung von industriellen Umgebungen entwickelt. Mit dem neuen Didactum Monitoring System 300 können unternehmenswichtige Anlagen und Systeme auf ganzheitliche Art und Weise rund um die Uhr geschützt werden.

Das Monitoring System 300 wird auf DIN-Hutschiene installiert. An der Haupteinheit befinden sich 6 Anschlüsse für Sensoren. Der Anwender kann aus dem umfangreichen Sensorsortiment seine individuelle Überwachungslösung zusammenstellen. Im Rahmen der Umgebungsüberwachung, auch Environmental Monitoring genannt, können wichtige Umwelteinflüsse, wie Temperatur, Feuchtigkeit oder Luftkühlung, permanent gemessen und überwacht werden. Auch Sensoren für die Erkennung von Wasser oder Feuerbrand werden angeboten. Mit präzisen Wassermeldeketten können Forschungs-, Produktions- und Logistikbereiche vor den Folgen eines verheerenden Wasserschadens geschützt werden. Am Monitoring System angeschlossene Strom- und Spannungssensoren unterstützen das permanente Power Monitoring in den zu überwachenden Räumen und Anlagen. Sicherheitssensoren, wie Bewegungsmelder, Türkontakte oder Lichtschranken, schützen sensible Bereiche vor den teuren Folgen eines unbefugten Zutritts oder Einbruchs. Bereits vorhandene Sensoren werden mit Unterstützung von Messkonvertern in das Condition Monitoring des IP basierten Überwachungssystems eingebunden. Auch Modbus RTU fähige Sensoren und Energiezähler werden von diesem vollständig SNMP kompatiblen Mess- und Überwachungsgerät unterstützt.

Wichtige Anlagen, Systeme und Maschinen werden per Zweidrahtkabel in die Echtzeit Überwachung des Monitoring Systems 300 eingebunden. Meldet eine Maschine oder eine Anlage eine Störung, so werden die zuständigen Mitarbeiter sofort per SNMP Trap, E-Mail und / oder SMS (via Web-to-SMS Service oder LTE-Modem) informiert. Kostenintensive Stillstandszeiten und die damit verbunden Produktivitätseinbußen können durch Einsatz eines Ethernet basierten Mess- und Überwachungssystems, in Form des Didactum Monitoring System 300, reduziert werden. Zusätzlich kann das Monitoring System 300 Meldungen und Alarme per Trap an SNMP-kompatible SCADA- und Gebäudemanagementsysteme fernübertragen. Zusätzlich werden führende Netzwerk Managementsysteme (NMS) wie Nagios, Check MK, PRTG oder Zabbix unterstützt.

In der Weboberfläche werden alle kritischen Zustandsänderungen und Störungen übersichtlich dargestellt. Die eingebaute Alarmkarte stellt kritische Sensormesswerte blinkend da, damit die zuständigen Techniker die Herkunft des Alarms sofort lokalisieren können. Auch ein Zugriff auf eine am Monitoring System 300 angeschlossene Videoüberwachungskamera (aufpreispflichtig) ist möglich. Die Videoaufzeichnung von wichtigen Ereignissen kann per SMS*, FTP Upload und per E-Mail an die Leitwarte oder in die Firmenzentrale verschickt werden.

Weitere Informationen zum dem neuen Netzwerk basierten Monitoring System 300 zur permanenten Überwachung industrieller Infrastrukturen erhalten Entscheider und Manager unter https://www.didactum-security.com.


Über Didactum: Seit dem Jahr 2012 entwickelt Didactum am Standort Münster (Westfalen) IP-basierte Mess- und Überwachungssysteme. Jedes dieser Systeme arbeitet eigenständig und kann zusätzlich in SNMP kompatible NMS-, OPC-, SCADA- oder HMI-Lösungen integriert werden. Die Auftragsfertigung erfolgt ausschließlich durch innerhalb der EU ansässige Zulieferer. Weltweit schützen Kunden aller Branchen ihre kritische Infrastruktur mit den praxiserprobten Monitoring Systemen und den zugehörigen intelligenten Sensoren von Didactum.

04. Mai 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Roger Oeltjendiers (Tel.: 02501 - 9 78 58 80), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 449 Wörter, 3869 Zeichen. Artikel reklamieren

Mit den IT Infrastruktur Monitoring Systemen von Didactum erhalten Sie eine professionelle Lösung zum Schutz Ihres wichtigen Serverraums / Rechenzentrums.

Durch die zukunftsfähige Architektur der Didactum IT-Sicherheitstechnik kann die 24x7 Raumüberwachung auf andere wichtige Unternehmensbereiche (u.a. Produktion, Verwaltung, Logistik) ausgedehnt werden. Alle Didactum Monitoring Systeme werden in der E.U. gefertigt. Das Engineering und der Support der IT Überwachungssysteme befindet sich in Münster/Westfalen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Didactum Security GmbH


21.12.2020: Die IT zählt zu den wichtigsten Ressourcen in Firmen sowie Behörden. Fallen Netzwerk-, Speicher- oder Serversysteme aus, kann dies zu einem immensen materiellen Verlust und Imageschaden führen. Demzufolge ist es unerlässlich den Serverraum sowie die darin befindliche Hardware durchgängig zu überwachen.   Effiziente Lösungen für die Überwachung Ihrer IT-Infrastruktur   Der deutsche Anbieter von bewährten IT-Sicherheitslösungen, die Firma Didactum Security GmbH aus Münster, bietet effiziente Lösungen für die Überwachung von Serverräumen und Rechenzentren an. Bereits mit dem Ein... | Weiterlesen

26.10.2020: IT-Monitoring für den Schutz vor katastrophalen Ereignissen   Viele IT-Experten bedenken bei der IT-Infrastruktur Überwachung leider nicht, dass auch physikalische Umgebungsbedingungen gemessen und kontrolliert werden müssen. Eine professionelle Lösung zur permanenten Messung und Überwachung von Temperatur, relativer Luftfeuchte, Luftzirkulation, eindringendem Wasser usw., ist in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) daher nur relativ selten anzutreffen. Tritt dann der GAU in der EDV-Anlage oder im Serverraum im Form eines Feuerbrands ein, so kann der entstehende Schaden (Datenverlus... | Weiterlesen

13.10.2020: Der Serverraum zählt ohne Zweifel zu den wichtigsten Räumen im Unternehmen oder der Behörde. Die dort vorhandenen IT-Systeme stellen quasi das Rückgrat für unverzichtbare Dienste und Anwendungen wie Telefonie, CRM, E-Mail, Warenwirtschaft, Produktionssteuerung und mehr, dar. Umso wichtiger ist es, den IT- beziehungsweise Serverraum vor einer Vielzahl von Risiken und Gefahren wirksam zu schützen. Physikalische Umgebungsüberwachung im Serverraum ist ein MUSS Noch immer verstehen viele Administratoren und IT-Verantwortliche unter dem weitläufigen Begriff "IT Sicherheit" lediglich den Schu... | Weiterlesen