Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
28
Mai
2020
E.DIS AG, 28. Mai 2020
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Neues Vorstandsmitglied beim Energiedienstleister E.DIS

Daniela Zieglmayer wechselt aus Chemnitz nach Brandenburg. Weitere Informationen zu Stromnetzen, Gasnetzen und Energiewende bei E.DIS: www.e-dis.de.

       

Fürstenwalde/Spree. Zum 1. Juni 2020 tritt Daniela Zieglmayer in den Vorstand des Energiedienstleisters E.DIS AG ein, der in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg aktiv ist. Sie wird zum 1. Juli 2020 das Vorstandsressort Personal von Dr. Andreas Reichel übernehmen, der sein Mandat zum 30. Juni niederlegt, den Energiedienstleister E.DIS auf eigenen Wunsch verlässt und später eine neue Aufgabe als Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor bei der STEAG übernimmt. Mit der neuen Personalie wird der Vorstand des Energiedienstleisters E.DIS weiblicher. E.DIS informiert über Netzstabilität, Erneuerbare Energien und den Betrieb der Strom- und Gasnetze unter www.e-dis.de.

 

 

 

Die künftige Vorständin des Energiedienstleisters E.DIS sagt zu ihrem Wechsel nach Brandenburg: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und die damit verbundene Verantwortung. Das ist für mich eine große Chance, meine langjährigen Erfahrungen in der Energiebranche in ein Unternehmen einzubringen, das die Energiewende täglich erfolgreich meistert“. Wer sich weitergehend über den Wechsel von Daniela Zieglmayer zum Energiedienstleister E.DIS und ihre zukünftige Tätigkeit für die Belegschaft in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg informieren möchte, klickt auf https://www.energie.de/ew/news-detailansicht/nsctrl/detail/News/daniela-zieglmayer-wechselt-in-edis-vorstand-20201079/.

 

 

 

Daniela Zieglmayer, neue Personalvorständin des Energiedienstleisters E.DIS, arbeitet seit 2004 in verantwortlichen Positionen bei der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), einem der größten ostdeutschen Energiedienstleister mit Sitz in Chemnitz. Dort war sie zuletzt als Personalleiterin tätig und leitete außerdem als Geschäftsführerin die bildungszentrum energie GmbH, Halle, die ebenfalls zur enviaM-Gruppe gehört. Größter Anteilseigner der enviaM ist innogy, außerdem sind Kommunen mit über 40 Prozent beteiligt. Von 2000 bis 2004 war die Diplom-Volkswirtin und zukünftige Vorständin des Energiedienstleisters E.DIS in Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen vor allem für Ver- und Entsorgungsunternehmen in Brandenburg tätig. Daniela Zieglmayer (46) hat gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Drillinge. Weitere Informationen zu ihrem zukünftigen Arbeitgeber E.DIS, zur Netzsicherheit bei Strom- und Gasnetzen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gibt es unter www.e-dis.de.

 

 

Die E.DIS AG mit ihrer Tochter E.DIS Netz GmbH ist einer der größten regionalen Energienetzbetreiber Deutschlands und betreibt in Brandenburg undMecklenburg-Vorpommern auf einer Fläche von 35.500 Quadratkilometernein rund 79.000 Kilometer langes Stromleitungsnetz. Hinzu kommt im östlichen Landesteil Mecklenburg-Vorpommerns und im Norden Brandenburgsauf einer Fläche von 9.770 Quadratkilometern ein ca. 4.700 Kilometerlanges Gasleitungsnetz.

 

In Fürstenwalde/Spree, Demmin und Potsdam befinden sich die drei großenStandorte des Unternehmens mit den wesentlichen zentralen Funktionen.Darüber hinaus arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von über 40Standorten aus für eine zuverlässige Energieversorgung von Privat- und Gewerbekunden, Industrieunternehmen und Kommunen in der Region.Mit ca. 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich rund 150 Auszubildenden ist dieE.DIS-Gruppe einer der größten Arbeitgeber in den neuen Ländern, kommunale Anteilseigner sind mit rund einem Drittel an E.DIS beteiligt.

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hannes Hobitz (Tel.: 03361–70-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 431 Wörter, 3900 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: e.dis, edis, energiedienstleister, brandenburg, mecklenburg-vorpommern, stromnetz, gasnetz, energiewende, netzstabilität, erneuerbare energien



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema