Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
bunq |

bunq stellt bisher umfangreichstes Update vor - vollkommen inspiriert durch ihre Nutzer

Bewerten Sie diesen Artikel:
Noch nicht bewertet

●       bunq lädt Nutzer zu Beta-App-Test ein, um die vorveröffentlichte Versionen zu testen. Damit werden die Nutzer direkt, mit ihrem Feedback, in die Entscheidungsprozesse eingebunden

●       Mit der neuen App gelingt bunq ein Quantensprung - mit einer Simplifizierung in der Bedienung sowie einen so noch nie dagewesenen Fokus auf Gemeinschaft

●       Nutzer können damit noch einfacher an soziale Organisationen ihrer Wahl spenden



Amsterdam 02. Juni 2020 - Die europäische Challenger-Bank bunq stellt ihr bisher umfangreichstes Update vor und verfolgt mit diesem einen neuen Banking-Ansatz. Dabei präsentiert bunq Banking so flexibel wie ein Schweizer Taschenmesser, ganz getreu dem Motto der Bank: “Dein Geld, Deine Entscheidung”.

In bekannten bunq Style, stehen ihre Nutzer im Zentrum jeder Entscheidung. Mit dem heutigen Tag, gibt bunq ihren Nutzern die exklusive Möglichkeit im Entwicklungsprozess teilzuhaben, die App zu testen und ihr essentielles Feedback einzubringen. Dies ist der Beginn eines öffentlichen Beta-Programms, das in den kommenden Wochen eingeführt wird.

Ali Niknam, Gründer und CEO von bunq, sagt: „Heute machen wir unseren größten Schritt, um das bisher beste Banking Erlebnis zu schaffen: Das ist ein vollständiges Upgrade der bunq App, die unsere Nutzer so sehr lieben. Es ist nicht nur ein Update. Es ist ein echter Quantensprung für bunq, demnach ist es so wichtig unsere geliebten Nutzer direkt mit ihren Meinungen einzubinden.”

Der neue Look von bunq vereinfacht das User-Erlebnis mit nur einer Schaltfläche auf jeder Seite und gibt den Nutzern zusätzliche Möglichkeiten, eigene Interessen direkt zu unterstützen. Ohne zusätzlichen Aufwand können die "bunqer" – die Nutzer der Bank – über die App an Organisationen und Initiativen ihrer Wahl spenden. Die User können eigene Gemeinschaftsziele gründen, unterstützen und andere Mitglieder der Community dazu einladen, beispielsweise Equipment an eine Schule vor Ort zu spenden oder lokale Unternehmen zu unterstützen, die während der Corona-Krise schließen mussten.

Dabei folgt bunq stets den Wünschen der Nutzer und 72 Prozent der User präferieren es in grüne Unternehmen zu investieren. Daher orientiert sich "bunq V3" an den nachhaltigen Optionen für Klimaneutralität, die in den Abonnements „bunq Premium SuperGreen“ und „bunq Business SuperGreen“ angeboten werden. So können sich Nutzer einfacher für die Anliegen ihrer Wahl einsetzen.

In der App können User durch die Eingabe ihrer IBAN-Nummer per Knopfdruck Gemeinschaftsziele unterstützen, die ihnen wichtig sind, ihre Spende nachverfolgen und zudem die volle Summe der Spenden der gesamten bunq-Community einsehen.

Grundpfeiler für das Update der App waren Benutzerfreundlichkeit und Gemeinschaft. Nutzer können ein Bankkonto mit nur wenigen Klicks in der App eröffnen und mittels einfacher Navigation zügig Geld-Transaktionen erledigen. Mit nur einer Schaltfläche auf jeder Seite lassen sich sicher alle Vorteile anzeigen, bevor der nächste Schritt folgt. Um Ziele in der Gruppe zu erreichen, können Nutzer mit Freunden und anderen Mitgliedern sogenannte "Tribes" bilden und die gemeinsamen Aktivitäten nachverfolgen, von der CO2-Einsparung bis hin zu der Summe, die als Gruppe an wohltätige Organisationen gespendet wurde.

 

Die App besteht nun aus vier Sektionen:

●       Für mich: Individueller Bereich – mit der eigenen Einsparung von Zeit, Geld und CO2

●   Von uns: Informationen über bunq – von den Gesamtinvestitionen bis zur Anzahl aller gepflanzten Bäume

●       Profil: Ein personalisiertes Profil mit allem, was dich betrifft, so wie du es möchtest

●  Scannen: Mit dem Kamera-Tab können Nutzer schnell und einfach Rechnungen und Quittungen einscannen

 

Ali Niknam, fügt hinzu: "bunq ist die Bank von und für unabhängige Denker. Wir waren bereits eine transparente Bank mit einem sozialen Bewusstsein – jetzt gehen wir mit bunq V3 noch einen Schritt weiter. Mit modernster Technologie haben wir dir deine ganze Bank ins Smartphone gepackt, flexibel wie ein Schweizer Taschenmesser und sicherer als Fort Knox. Damit geben wir unseren Nutzern die Freiheit ihr Geld so zu spenden, zu sparen und zu investieren, wie sie es möchten.“

 

Mehr Informationen, findest du auf der Webseite: https://www.bunq.com/

 

Über bunq

bunq wurde 2012 von Ali Niknam (geb. 1981) gegründet, dem es gelang, die erste europäische Bankerlaubnis seit über 35 Jahren zu erhalten. Er wollte den traditionellen Bankensektor radikal verändern und investierte als einziger Investor 44,9 Millionen Euro in das Unternehmen. Die letzte öffentlich verfügbare Anzahl von Kundeneinlagen von bunq beträgt 433.410.761 Euro, basierend auf den Einlagen vom Dezember 2019. Im Laufe des Jahres 2019 verdoppelte sich der Gesamtbetrag der Kundeneinlagen und steigt täglich. bunq hat eine vollwertige Banklizenz, ist der europäischen Einlagensicherung angeschlossen und ist derzeit in 30 europäischen Märkten erhältlich: Niederlande, Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien Belgien, Irland, Bulgarien, Kroatien, Republik Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Ungarn, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweden, sowie Norwegen und Island.

 

Pressekontakt Deutschland:

Akima Media

Susanna Keim / Philipp Wilhelm

Garmischer Str. 8

80339 München

Tel.: +49 (0) 89-1795918-0

bunq@akima.de

www.akima.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christina Rottmair (Tel.: + 49 89 17959 18-0), verantwortlich.


Keywords: Bank, nachhaltig, neue App

Pressemitteilungstext: 718 Wörter, 5594 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: bunq


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von bunq lesen:

bunq | 23.04.2020

Europäische Challenger-Bank bunq macht gemeinsames Banking mit bunq +1 einfacher denn je


  Amsterdam - 23. April 2020 - Die europäische Challenger-Bank bunq vereinfacht das Nutzen und Eröffnen gemeinsamer Bankkonten mit der Einführung von „bunq +1“. Dadurch können Premium- und Business-Kunden mit einem einzigen Fingertipp Konten teilen, wann und mit wem sie wollen, etwa mit Partnern oder Kindern. Business-Nutzer haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie Bankkonten für Mitarb...
bunq | 02.04.2020

Mit bunq werden Nutzer in nur 2 Jahren klimaneutral


  London, 2.4.2020 – Dank des neuen Abonnements bunq SuperGreen werden Kunden der Challenger Bank in weniger als 2 Jahren klimaneutral, indem sie einfach ihren CO2-Fußabdruck kompensieren. Nach Einführung der bunq Green Card wurden in nur 4 Monaten über 100.000 Bäume gepflanzt. Laut einer jüngsten Online-Umfrage in der bunq-Community wollen 81 Prozent der Kunden bei jeder Kartenzahlung Bä...