Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
03
Jun
2020
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Regelungen für die Eventbranche während COVID-19

Regelmäßig aktualisierte Machbarkeits-Übersicht aller Bundesländer auf memo-media.de

Die memo-media Verlags-GmbH veröffentlicht auf ihrer Webseite eine bundesweite Machtbarkeits-Übersicht, die Aufschluss über die Lockerungen zur Durchführung von Veranstaltungen gibt. Durch regelmäßige Aktualisierungen ist die Übersicht stets auf dem neuesten Stand und steht zum Download bereit. Die Angaben sind jedoch ohne Gewähr.

Waldbröl, 03.06.2020 - Seit dem 6. Mai 2020 gibt die Regierung schrittweise Lockerungen hinsichtlich der Corona-Pandemie bekannt. Diese betreffen auch die Event- und Veranstaltungsbranche, jedoch ohne einheitliche Regelungen zwischen den verschiedenen Bundesländern. Aus diesem Grund veröffentlicht die memo-media Verlags-GmbH nun auf ihrer Webseite eine bundesweite Machtbarkeits-Übersicht, die Aufschluss über die Lockerungen zur Durchführung von Veranstaltungen gibt. Durch regelmäßige Aktualisierungen ist die Übersicht stets auf dem neuesten Stand und steht zum Download bereit. Die Angaben sind jedoch ohne Gewähr.

Es handelt sich bei der Machbarkeits-Übersicht von memo-media um eine tabellarische Grafik, aus der für jedes Bundesland die einzelnen Regelungen für verschiedene Event-Kategorien hervorgehen. Um schnell einen eindeutigen Überblick über die Lockerungen zu erhalten, sind die Status in Form von Schildern nach dem Ampel-Farben-Prinzip gestaltet.

Derzeit informiert die Machbarkeits-Übersicht für jedes Bundesland über die Regelungen zu den folgenden Event-Kategorien:

- Kleine Veranstaltungen indoor
- Kleine Veranstaltungen outdoor
- Großveranstaltungen ab 1.000 Personen
- Kinos, Theater & Konzerthäuser ab 100 Zuschauer
- Autokinos
- Fachmessen & -Kongresse (Besucherzahlen nicht definiert)

Inhaltliche Aktualisierungen sowie mögliche Erweiterungen der Event-Kategorien nimmt memo-media regelmäßig vor. Über den Link auf der Startseite ist die Übersicht aufrufbar und steht zum Download bereit: https://www.memo-media.de/ Kontakt
memo-media Verlags-GmbH
Kerstin Meisner
Rölefeld 31
51545 Waldbröl
+49 (0) 2296 - 900 946
+49 (0) 2296 - 900 947
presse@memo-media.de
http://www.memo-media.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Meisner (Tel.: +49 (0) 2296 - 900 946), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 2065 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Events, Corona, Lockerungen, Eventbranche, COVID-19, Veranstaltungen

Unternehmensprofil: memo-media Verlags-GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von memo-media Verlags-GmbH


 
Waldbröl, 26.06.2020 - Mitte Mai startete die memo-media Verlags-GmbH innerhalb ihres Netzwerks einen Aufruf, Corona-konforme Projektideen der Eventbranche zu zusammenzutragen. Ziel der Aktion ist es, die neuen Möglichkeiten der Eventplanung aufzuzeigen und auf die Kreativität der Veranstaltungsszene aufmerksam zu machen. Aus den knapp 100 Einreichungen veröffentlicht memo-media nun ein umfan... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
20.03.2020, Waldbröl - Niemand weiß, wie sich die wirtschaftliche Situation in der Eventbranche in der nächsten Zeit entwickelt. Fest steht jedoch, dass es auch nach der Krise wieder Events und Veranstaltungen geben wird. Deswegen setzt die memo-media Verlags-GmbH nun ein Zeichen und macht der Branche Mut, Gesicht zu zeigen und als eine Branche Zusammenhalt zu zeigen. "Die Besucherzahlen ... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Insgesamt wurden 938 Künstler, die Teil des Netzwerkes von memo-media sind, befragt. Die Rücklaufquote liegt mit 277 Beantwortungen bei knapp 30 %. Allen das macht schon deutlich, wie ernst die Lage der Künstler ist und wie wichtig es ihnen ist, Gehör zu bekommen. 82 % Prozent der Künstler sehen ihre wirtschaftliche Situation ernsthaft bedroht. Fast ein Viertel haben jetzt schon durch Stornie... | Vollständige Pressemeldung lesen